Größte Vulkane in Europa


Taschenhirn gibt’s auch als Buch bei Amazon + Verlag + iOS Quiz App

Kurz vorweg: Für Geologen zählt ein Vulkan dann als „aktiv“, wenn er letztmalig innerhalb der letzten 10.000 Jahre ausgebrochen ist. Mit der Erstellung der folgenden Liste „Vulkane in Europa“ haben wir uns u.a. an dieser Definition orientiert.

Welches sind die beiden aktivsten Vulkane in Europa?

Die beiden aktivsten Vulkane in Europa liegen auf bzw. vor der Insel Sizilien. Der Ätna raucht und spuckt fast täglich. Er ist 3.350 m hoch und über eine Seilbahn für Touristen leicht „begehbar“. Mit speziellen Fahrzeugen werden Sie von der Bergstation sogar bis zu einigen Nebenkratern gefahren. Der Ausflug dorthin ist zwar teuer, lohnt sich aber in jedem Falle. (Empfehlung der Taschenhirn-Redaktion). Auch der Stromboli (926 m) auf den Liparischen Inseln (nördlich von Sizilien) ist seit Jahren schwer aktiv. Das Betreten des Strombolis gilt aber als riskant, weshalb er für Touristen oft nur von einem Boot aus zu sehen ist.

Wo liegt der höchste Vulkan Europas?

Pico de Teide auf der kanarischen Insel Teneriffa. Er ist einer der nicht-aktiven Vulkane in Europa und mit seiner Höhe von 3.715 m auch gleichzeitig der höchste Berg Spaniens.

Gibt es noch Vulkane in Deutschland?

Gerade noch so in unsere Liste reingerutscht sind die zwei jüngsten Vulkane Deutschlands. Der Laacher See (letzter Ausbruch vor 10.900 Jahren) und das Ulmener Maar (vor 9.000 Jahren). Der berühmte Kaiserstuhl (556 m) im Schwarzwald und andere erloschene Vulkane fehlen, da diese zuletzt vor 250.000 bis 40 Millionen Jahre ausbrachen.

Klick & Blick auf die 60 höchsten Vulkane in Europa!

Um die wichtigsten Daten, Zahlen, Fakten über die 60 größten und höchsten Vulkane in Europa zu erfahren, sollten Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen. Und durch die folgende Liste klicken! Viel Spaß bei Lesen, Lernen und Entdecken.

Die meisten noch aktiven Vulkane in Europa liegen auf Island (31). Gefolgt von Italien, Portugal und Griechenland. Hinweis: Die letzten drei (mit Tiefenangaben) sind Unterwasservulkane. Mit Klick auf + finden Smartphone- & Tablet-User weitere Angaben über „Höchste Vulkane in Europa“.

Höhe (Meter) Vulkane in Europa Land Lage Letzte Eruption Besonderheiten
3 715  Pico de Teide  Spanien Kanarische Inseln, Teneriffa 1909 Der höchste Berg Spaniens und der höchste nicht aktive Vulkan in Europa. Erstbesteigung: 1582 durch Sir Edmund Scory.
3 350  Ätna Italien Auf Sizilien, Italien 2018 Größter, aktiver Vulkan in Europa und höchster Berg Siziliens. Der komplexe Schichtvulkan hat 4 Gipfelkrater und über 300 Nebenkrater. Er liegt zwischen Catania und Messina und ist fast ununterbrochen tätig.
2 829 Pico do Fogo Spanien Kanarische Inseln, Teneriffa 2014 Schichtvulkan und zweithöchster Vulkan Spaniens.

2 351 Ponta do Pico Portugal Auf der Azoren-Insel Pico 1720 Stratovulkan und höchster Berg Portugals. Liegt auf dem mittelatlantischen Rücken.
2 277 Beerenberg Norwegen Auf der Insel Jan Mayen 1985 Der Stratovulkan ist der nördlichste (über dem Meeresspiegel) gelegene aktive Vulkan der Erde. Seine Hänge sind stark vergletschert. Und seine Gipfel werden von einer großen Eiskappe bedeckt. Erstbesteigung 1921.
2 119 Öraefajökull Island Südlich der Insel 1727-28 Islands höchster Berg ist wahrscheinlich der aktivste Vulkan auf der Insel. Sein historisch größter Ausbruch fand im Jahre 1362 statt.
2 000  Bardarbunga Island Im Zentrum der Insel 1910 Liegt unter einer 500 m dicken Eisschicht des Gletschers Vatnajökull im Zentrum des Landes.
1 949 Cumbre Vieja Spanien Auf der Kanareninsel La Palma 1971 Der Schichtvulkan ist Teil der etwa 14 Kilometer lange Vulkankette im Süden der Insel.
1 920 Kverkfjöll Island Im Zentrum der Insel 1968 Großer Stratovulkan. Erstbesteiger war der deutsche Chemiker Max Trautz im Jahre 1910.
1 833 Snæfell Island Im Osten der Insel Vor 10.000 Jahren Der Stratovulkan liegt im Hochland auf der Ostseite Islands. Erstbesteigung 1872 von Guðmundur Snorrason.
1 765  Hofsjökull Island Im Zentrum der Insel Unbekannt Subglazialer Vulkan, d.h. seine Caldera liegt unter dem Plateaugletscher Vatnajökull.
1 760  Esjufjöll Island Im Süden der Insel 1927 Der Stratovulkan wird zum großen Teil vom Gletscher  Vatnajökull bedeckt.
1 725  Grímsvötn Island Im Südosten der Insel 1783 Der am häufigsten ausbrechende Vulkan Islands. Er liegt unter dem Gletscher Vatnajökull im isländischen Hochland.
1 666  Eyjafjallajökull Island Südliches Island 2010 Nach seinem Ausbruch am 20. März 2010 musste aufgrund seiner gewaltigen Aschewolke der Flugverkehr ausgesetzt werden.
1 570 Loki-Fögrufjöll Island Im Zentrum der Insel 2011 Er gehört zum Bárðarbunga-Vulkansystems und liegt unter dem VatnajökullGletscher. Bei der Eruption von 1910 wurde Tephra (Pyroklastika) ausgeworfen
1 535 Tungnafellsjökull Island Im Zentrum der Insel Unbekannt Spaltenvulkan, der größtenteils aus Palagonit (gelb-braunes Gesteinsglas) besteht. Er ist Teil eines vergletscherten Bergmassivs. Erstbesteigung 1911 durch den Schweizer Hermann Stoll.
1 516 Askja Island Im Osten der Insel 1961 Der Schichtvulkan mit drei verschachtelten Calderen liegt im Gebirge Dyngjufjöll, einem Bergmassiv im Osten des Landes.
Allgemeinwissen in Listen
Taschenhirn gibt's auch gedruckt! In Farbe. Mit über 340 Listen.
Sie können das Buch (in aktueller Auflage 2020) bequem bei Amazon, direkt in unserem eigenen Tusitala Verlag (mit kostenfreier Lieferung innerhalb D) oder im gut sortierten Buchhandel bestellen. Fragen Sie einfach Ihren Buchhändler!
1 488 Hekla Island Im Süden der Insel 2000 Einer der prominentesten und aktivsten Vulkane Islands.
1 482 Snækollur Island Im Zentrum der Insel Unbekannt Er liegt mit Eis bedeckt im zentralen Hochland Islands und ist der höchste Tafelvulkan des vulkanischen Gebirgszuges der Kerlingarfjöll.
1 462  Tindfjallajökull Island Im Süden der Insel Unbekannt Der Gletschervulkan ist einer der seltenen Stratovulkane auf Island. Er liegt im vergletscherten Gebirge Tindfjöll.
1 456 Puy de Dôme Frankreich Im Zentralmassiv der Auvergne 7.800 v. Chr. Das Lavadom ist Teil des Chaîne des Puys (Monts Dômes), einer Kette von vulkanischen Bergen in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.
1 450 Katla Island Im Süden der Insel 1955 Einer der aktivsten Vulkane in Europa. Er liegt unter dem Gletscher Mýrdalsjökull.
1 448 Snæfellsjökull Island Westliches Island 250 n. Chr. Großer, mit Eis bedeckter Stratovulkan. 1753 Erstbesteigung durch Bjarni Pálsson und Eggert Ólafsson.
1 390  Prestahnukur Island Im Südwesten der Insel.   Der Gletschervulkan liegt zwischen dem Thorsjökull Gletscher und dem Thingvallavatn See. Heiße Quellen inklusive.
1 281  Vesuv Italien Golf von Neapel 1944 Schichtvulkan mit dem berühmten Großausbruch im Jahre 79 nach Christus, bei dem die antiken Städte Pompeji, Herculaneum, Stabiae und Oplontis zerstört wurden.
1 235  Vatnafjöll Island Im Südwesten der Insel 800 Spaltenvulkan und Teil einer vulkanischen Bergkette.
1 060 Skjaldbreiður Island Im Südwesten der Insel 7.000 v. Chr. Schildvulkan, der vor etwa 9.000 Jahren entstanden ist.
1 053 Pico da Esperança Portugal Auf der Azoreninsel São Jorge 1907 Der Spaltenvulkan ist der höchste Berg der Azoren-Insel São Jorge.




1 043 Cabeço Gordo Portugal Auf der Azoreninsel Faial 1957-58 Durch seinen letzten Ausbruch 1957-58 entstand eine Halbinsel, deren höchste Erhebung der 501 m hohe Vulkan Capelinhos ist.
988 Ljósufjöll Island Im äußersten Westen der Insel 1148 Der Zentralvulkan mit drei Kratern und eigenem Spaltensystem liegt am Rande des vulkanischen Tals Hnappadalur.
988 Kaldnasi Island Im äußersten Westen der Insel Unbekannt Höchster des vulkanischen Gebirgszugs Helgrindur auf der Halbinsel Snæfellsnes.
947 Água de Pau Portugal Auf der Azoreninsel São Miguel 1564 Stratovulkan. Eine der zwei Calderen wird durch den See Lagoa do Fogo gefüllt.
939 Ketildyngja  Island Im Nordosten der Insel 500 v. Chr. Zentralvulkan des Vulkansystems Fremri-Namur. 
926 Stromboli Italien Mittelmeer, eine der 7 Liparischen Insel nördlich von Sizilien 2019 Schichtvulkan mit drei Gipfelkratern und fast täglichen Ausbrüchen. Er ist einer der aktivsten Vulkane in Europa.
856 Sete Cidades Portugal Auf der Azoreninsel São Miguel 1652 War innerhalb der letzten 5.000 Jahren einer der aktivsten auf den Azoren.
626 Brennisteinslada Island Im Süden der Insel 1961 Aktiver Lavadom. Sein Name bedeutet übersetzt Schwefelwelle.
818 Krafla Island Im Norden der Insel 1984 Einer der spektakulärsten und aktivsten Vulkane Islands. In den 1970er und 1980er Jahren wurde er durch seine „Krafla-Feuer“ berühmt.
803 Hengill Island Im Süd-Westen der Insel vor 2.000 Jahren Das aktive Vulkansystem Hengill durchschneidet den See Thingvallavatn.
789 Monte Epomeo Italien Auf der Insel Ischia im Golf von Neapel 1302  
780 Olavtoppen Norwegen Auf der Bouvetinsel im südatlantischen Ozean vor 2.000 Jahren Geografisch betrachtet gehört dieser Vulkan nicht mehr zu Europa. Politisch aber schon, da er auf der zu Norwegen gehörenden Bouvetinsel (etwa 1.700 km nördlich der Antarktis) liegt.
674 Helgrindur (auch Lysuhóll oder Lysukard) Island Im äußersten Westen der Insel Unbekannt Einer der kleinsten Vulkansysteme Islands.
640 Hveravellir Island Im Westen der Insel Unbekannt Schichtvulkan mit zwei Calderen unter den Gletschern Langjökull und Hofsjökull.
609 Monte Corona Spanien Im Norden der kanarischen Insel Lanzarote Vor 3.000 bis 5.000 Jahren Schlackenkegel mit stumpfer Kegelform.
510 Timanfaya (Montañas del Fuego) Spanien Im Südwesten der kanarischen Insel Lanzarote 1824 Das 5.107 ha große Vulkanfeld (mit unterirdische Hitze) umfasst 25 Vulkane. Letzter Ausbruch war 1824 (Vulkan de Clérigo Duarte).
501 Capelinhos Portugal Auf der Azoren-Insel Faial 1957-58 Entstand mit dem letzten Ausbruch des 1.043 m hohen Cabeço Gordo (fetter Kopf) in den Jahren 1957 bis 1958.
499 Vulcano (Monte Aria) Italien Italien 2015 Großer Stratovulkan, der zwei Drittel der Inselfläche bedeckt. Heftige Ausbrüche von 1888 bis 1890.
458 Phlegräischen Felder (Campi Flegre) Italien Kampanien, 20 km westlich vom Vesuv 1538 Die Phlegräischen Felder, die ein Gebiet von über 150 km² abdecken, bilden gemeinsam einen sogenannten Supervulkan. Dieser ist einer der gefährlichsten Vulkane der Welt.
458 Solfatara Italien Kompanien, bei Pozzuoli 1198 Teil des aktiven Vulkanprovinz der Phlegräischen Felder. Am 12.9.2017 ereignet sich ein tödliches Drama. Ein 11-jähriger Junge rutschte in eine Bodenspalte. Beim Versuch ihn zu retten, starben auch seine Eltern.
440 Ulmener Maar Deutschland In der Vulkaneifel bei Ulmen 9.000 v. Chr. Das Eifel-Maar ist ein See vulkanischen Ursprungs. Der Vulkan ist der jüngste, der in Deutschland ausbrach. Vor etwa 11.000 Jahren.
425 Kameno Vouno Griechenland In der südlichen Ägäis auf der Insel Methana 277-239 v. Chr. Lavadom und jüngster Vulkan Methanas.
275 Laacher See Deutschland Rheinland-Pfalz in der Vulkaneifel bei Maria Laach. 10.900 v. Chr. Der ovale Calderasee ist der größte See in Rheinland-Pfalz. Zwar ist der letzter Ausbruch des Vulkan schon eine Weile her, dennoch werden heute noch Ausgasungen registriert.
200 Eldfell Island Auf der Insel  Heimaey vor der Südwestküste Islands. 1973 Spaltenvulkan mit Schlackenkegel. Beim großen Ausbruch von 1973 öffnete sich eine 2 km lange Spalte (mit Lavaausfluss), die am Ortsrand von Heimaey entlang lief. 7 bis 10 verschüttete Gebäude können heute besichtigt werden.
154 Surtsey Island Insel im Atlantischen Ozean, südwestlich von Island. 1963 Die Vulkaninsel Surtsey entstand beim letzten großen Ausbruch 1963.
-8 Ferdinandea Italien Im Mittelmeer, südwestlich von Sizilien 1831 Durch den Ausbruch im Jahre 1831 entstand zunächst eine kleine Insel, die aber kurze Zeit später wieder im Mittelmeer verschwand.
-8 Empedokles Italien In der Straße von Sizilien  nahe der Insel Pantelleria 1831 Unterwasservulkan westlich von Sizilien. Der Kegel des gesamte Vulkanmassiv wurde erst 2006 entdeckt.
-10 bis 18
Kolumbos
Griechenland 7 km nord-östlich der Kykladen-Insel Santorin 1650 Unterwasservulkan. Sein Ausbruch von 1650 war seit 1000 Jahren der heftigste Vulkanausbruch im östlichen Mittelmeer.
-500
Marsili
Italien Im Tyrrhenischen Meer, nördlich von Sizilien Unbekannt Der größte Unterwasser-Vulkan in Europa wurde erst in den 1920er-Jahren entdeckt.

> Größte Wüsten
< Größte Vulkane der Welt
+ Infos über Vulkane der Erde

Taschenhirn-Leser fragen auch:

Wann brach der Vesuv aus und verschüttete Pompeji?

Am 24. August 79 nach Christus begräbt der Vesuv die antiken Städte Pompeji, Herculaneum, Stabiae und Oplontis unter sich. Dabei starben rund  2.000 Menschen. Weitere spannende Fakten finden Sie auf Taschenhirn.de oder im Listenbuch Taschenhirn.

Höchste aktive Vulkane in Europa finden Sie nur hier auf Taschenhirn.de

  • Kennen Sie weitere große Vulkane in Europa, die wir vergessen haben?
  • Haben wir Fehler in dieser Liste gemacht? Inhaltliche oder grammatikalische?
  • Dann schreiben Sie uns bitte! Mit Ihrem Wissen wird Taschenhirn.de immer klüger. Danke!

Quellen zur Liste „Höchste Vulkane in Europa“

Planet Wissen (TV) sowie diverse Fachbücher, Fachzeitschriften, Wikipedia u.v.a.


Spiel 9inline mit 1-4 Freunden! Bring dein Wissen auf die Reihe!

Größte Vulkane in Europa + Höchste, aktive Vulkane in Italien

Are you an english native speaker? Read this list of all Highest Volcanoes in the World