Taschenhirn als Buch bei Amazon + Verlag + Quiz Spiel im Deutsche Erfinder und Erfindungen im Überblick - 9inline Quiz Spiel App

Wichtige internationale und deutsche Erfindungen im Überblick. Mit Klick auf + finden Smartphone- & Tablet-User weitere Infos die größten Erfindungen in der Geschichte.

Größte Erfindungen der Neuzeit Jahr Erfinder Hintergründe
Zeppelin 1900 David Schwarz, Graf Ferdinand von Zeppelin Als Erfinder und Pionier der sog. Starrluftschiffe gilt der Ungar David Schwarz (1850-1897). Sein erstes Luftschiff erhob sich am 3.11.1897. Erst 3 Jahre später ab 1900 bis 1939/40 baute der in Konstanz geborene Graf von Zeppelin (1838-1917) insgesamt 130 Flugschiffe. Sie wurden u.a. im 1. Weltkrieg eingesetzt, später auch als Passagier- und Transportmittel nach Übersee. 1937 kam es in Lakehurst (bei NYC) zu einem tragischen Absturz der Hindenburg.
Motorflugzeug  1901/
1903 
Gustav Weißkopf, Brüder Wilburg & Orvielle Wright  Um 1895 wanderte der in Leutershausen geb. Weißkopf (1874-1927) als Gustave Whitehead in die USA ein, tingelte dort 5 Jahre als Tagelöhner durchs Land bevor er ab 1900 in Bridgeport die ersten Fluggleiter konstruierte. Mit Modell Nr. 21 gelang ihm schließlich am 14. August 1901 der erste bemannte Flug, wie die Zeitung Bridgeport Herald berichtete. Zeugen oder Fotos für seinen Flug gab es allerdings keine, im Gegensatz zum ersten kontrollierten Motorflug am 17.12.1903 von Orvielle Wright (1871-1948) und seinem Bruder von Wilburg Wright (1867-1912).
Waschmaschine, elektrisch 1901 Alva J. Fisher *1862-1947 in USA 
Staubsauger, elektrisch 1901/
1906
Hubert C. Booth, James Spangler Der erste von Hand betriebene Staubsauger wurde bereits um 1875 von Daniel Hess aus Chicago entwickelt. Den ersten elektrischen Sauger mit Düse und Sack patentierte Booth (1871-1955) 1901 in England, hatte aber aufgrund der Größe des Gerätes damit keinen Erfolg. Erst der Hausmeister Spangler (1848-1915) aus Canton, Ohio baute 1906 einen handlichen Ventilator so um, dass er nicht blies, sondern ansog. Dieses Patent verkaufte er um 1908 an Hoover.
Wuppertaler Schwebebahn 1901 Eugen Langen, Wilhelm Feldmann Die Schwebebahn wurde von Eugen Langen (1832-1897), seiner Zeit Inhaber der Deutz AG, patentiert und vom Ingenieur Feldmann (1853-1905) von 1898-1901 gebaut. Streckenlänge: 13,3 km. Fahrdauer: 28 bis 30 Minuten.
Teddybär 1902  Richard Steiff Der Neffe Richard (1877-1939) von Margarete Steiff entwickelte 1902 einen Bären mit beweglichen Armen und Beinen. Über Umwege landete dieser in einem US Geschäft und wurde dort von Theodore „Teddy“ Roosevelt entdeckt, gekauft und der Tochter zum Geschenk gemacht. Diese war vom Bär begeistert und nannte ihn fortan „Teddy“, wodurch er in den Staaten immer beliebter wurde. Schon 1903 bestellte ein US Spielwarenhersteller 3.000 Stück.
Zündkerze 1902 Robert Bosch Bosch wurde 1861 in Albeck bei Ulm geboren und starb 1942 in Stuttgart. Eine von vielen deutsche Erfindungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
Thermosflasche 1903 Reinhold Burger Burger wurde 1866 in Glashütten geboren und starb 1954 in Ost-Berlin. Eine von vielen deutsche Erfindungen, von denen man (bis eben) nicht wusste, dass sie aus Deutschland kommen.
Radar 1904 Christian Hülsmeyer Hülsmeyer wurde 1881 in Eydelstedt geboren und starb 1957 in Ahrweiler. 
Intelligenztest 1905 Alfred Binet, Théodore Simon Der franzosische Pyschologe Binet (1857-1911) und der Arzt Simon (1872-1961) entwickelte gemeinsam den ersten IQ-Test.
Eis am Stiel 1905 Frank Epperson Das Eis am Stil wurde 1905 zufällig erfunden. Im Alter von 11 Jahren ließ der US Amerikaner Frank Epperson (1894-unbek.) sein Glas mit Limonade und einem Löffel darin im Freien stehen – und es gefror über Nacht. Erst 1923 meldete er sein Patent an.
Waschmittel 1907 Firma Henkel  Persil (damals noch mit Natriumsilicat und -perborat). Ab 1960 wurde Waschmittel mit dem biologisch abbaubaren Tenside produziert. Seit 1992 gibt’s auch Color-Waschmittel für bunte Wäsche.
Zahnpasta 1907 Ottomar von Mayenburg Mayenburg wurde 1865 in Schönheide geboren und starb 1932 am Wörthersee. 
Ohropax 1907  Maximilian Negwer Der Berliner Geheimrat Negwer (1872-1943) war vom immer stärker werdenden Lärm so genervt, dass er gemeinsam mit einem befreundeten Apotheker die ersten Ohrenstöpsel entwickelte. 1916 wurden sie Teil der Militärausrüstung der Soldaten, wodurch Ohropax einen echten Boom erlebte.
Mensch ärgere dich nicht 1908 Josef Friedrich Schmidt Bis heute wurden ca. 70 Mio. Spiele verkauft. Schmidt wurde 1871 in Amberg geboren und starb 1948 in München.
Filtertüten 1908 Melitta Bentz Die in Dresden geborene Hausfrau Melitta Bentz (1873-1950) ärgerte sich über den Kaffeesatz in Tassen und konstruierte daher den ersten Kaffeefilter aus Löschpapier ihres Sohnes und einem löchrigen Messingtopf.
(Spreiz)-Dübel 1910 John Joseph Rawlings Der Brite erhielt den Auftrag, Elektroinstallationen im British Museum möglichst dezent anzubringen. Dafür erfand er den ersten Spreiz-Dübel. Holzdübel gab es schon viele Jahre früher.
Nivea Hautcreme 1911  Oskar Troplowitz Der in Gleiwitz geborene Apotheker Troplowitz (1863-1918) kaufte 1882 das Unternehmen Beiersdorf und entwickelte gemeinsam mit dem Chemiker Lifschütz (Erfinder des Emulgator Eucerit) die erste Hautcreme der Welt.
Fließband  1913  Henry Ford Der US Amerikaner Ford (1863-1947) gilt als Erfinder der modernen Fließbandarbeit, das System war aber bereits im 15. Jahrhundert bekannt.
Kreuzworträtsel 1913 Arthur Wynne In der Weihnachtsausgabe der FUN-Sonntagsbeilage (vom 21.12.1913) in der New Yosrk World erschien das erste Rätsel. Der Redakteur Wynne (1871-1945) hatte es erfunden.
Verkehrsampel, elektrisch 1914 American Traffic Signal Company Die erste – mit Gaslicht betriebene – Ampel wurde am 10. Dezember 1868 in London (am Parliament Square) aufgestellt. 1914 folgte die erste elektrische in Cleveland, USA mit nur rotem und grünen Licht. Gelb kam erst ab 1920 in Detroit und NYC dazu. Die erste deutsche Ampel regelte 1922 in Hamburg (Stephansplatz) den Verkehr.
Kleinbildkamera  1914/
1915 
Oskar Barnack Die erste Kompaktbildkamera, die sog. Ur-Leica wurde in der Firma Leitz in Wetzlar konstruiert und hergestellt. Damit waren erstmals tragbare Fotoapparate für unterwegs und somit auch Schnappschüsse möglich. Erfunden hatte sie der in Nuthe-Urstromtal geborene Barnack (1879-1936).
Echolot 1915 Paul Langevin Langevin wurde 1872 in Paris geboren und starb ebendort 1946. 
Trockenrasierer, elektrisch 1915  Johann Bruecker 1915 meldet der in Serbien geborene Bruecker (1881-1965) seinen Rasierer zwar schon zum Patent an, aber erst 1937 kam sein erstes Modell „Sunbeam Shavemaster“ auf den Markt. Es hatte rotierende Klingen, die aufgezogen werden mussten.
Panzer 1915 William Tritton,
Walter Gordon Wilson
Ihren ersten Panzer nannten die Briten Tritton (1875-1946) und Wilson (1874-1957) „Little Willie“. Auftraggeber war das Landships Committee unter dem Vorsitz des damaligen Marineministers Winston Churchill. Erster Kampfeinsatz der „Tanks“ war im September 1916 in Frankreich.
Supermarkt, mit Selbstbedienung 1916 Clarence Saunders Der erste vom US Amerikaner Saunders (1883-1953) gegründete Supermarkt mit Selbstbedienung, Einkaufskörben und Warenegalen wurde in der 79 Jefferson Avenue in Memphis, Tennessee (USA) am 6.9.1916 eröffnet. Er war der erste von über 1.000 Stores der Einzelhandelskette „Piggly Wiggly“. Der rollbare Einkaufswagen kam erst ab 1937 zum Einsatz.
Flugzeug, aus Metall 1919 Hugo Junkers Junkers wurde 1859 in Rheydt geboren und starb 1935 in Gauting. 
Haartrockner, elektrisch 1920 Racine Universal Motor Company  
Gummibärchen 1922 Hans Riegel Hans Riegel wurde 1893 in Bonn geboren und starb ebendort 1945. Setzt man seine Initialen zusammen wird daraus HARIBO.
Tonfilm 1922 Tykocinski-Tykociner, Berglund  
Rassierapparat, elektrisch 1923 Jacob Schick Der US Amerikaner Schick (1877-1945) ließ sein Apparat zwar 1923 patentieren, aber erst 1937 wurde ein handlicher Elektrorasierer (wie wir ihn heute kennen) von der Firma Remington serienmäßig hergestellt.
Fernsehapparat 1924/
1926
Wladimir Zworykin,
John Logie Baird
Wichtige Vorarbeit zum Fernsehapparat leistete Karl Ferdinand Braun 1897 mit seiner Elektronenbeschleunigung in einer Röhre, der sog. „Braunschen Röhre“. Erst der Russe Zworykin (1888-1982) und der Schotte Baird (1888-1946) machten den Fernseher „salonfähig“.
Rakete 1926 Robert Hutchins Goddard  
Einbauküche 1926 Margarete Schütte-Lihotzky Als Prototyp der Einbauküche wurde die sog. „Frankfurter Küche“ vom Architekten Ernst May in Auftrag gegeben. Für seinen „neuen Wohnungsbau“ sollte von der in Wien geborenen Architektin Schütte-Lihotzky (1897-2000) eine platzsparende Küche entwickelt werden
Fernseh-Übertragung 1928 General Electric (GE) Die erste Fernseh-Übertragung fand im Januar 1928 statt – und hatte ganze 3 Zuschauer (die einzigen, die damals schon einen Fernseher hatten).
Knirps (Regenschirm) 1928 Hans Haupt Aus der Not eine Tugend. Für Hans Haupt war es nach einer Kriegsverletzung schwierig, gleichzeitig mit Stock und einem Schirm zu gehen. Deshalb erfand er den „klappbaren Schirm“.
 Tonband 1928 Fritz Pfleumer Zwar wurde schon 1899 ein sog. Telegraphon (das erste Tonbandgerät) vom Dänen Valdemar Poulsen entwickelt, aber erst der Salzburger Pfleumer (1881-1945) brachte eine handliche wie praktische Variante auf den Markt. Ab 1935/36 wurden Kunststoff-Tonbänder von BASF hergestellt.
Tempo (Taschentuch) 1929 Oskar Rosenfelder  Rosenfelder war Mitinhaber der Vereinigten Papierwerke in Heroldsberg bei Nürnberg, die 1935 von Schickedanz & Quelle gekauft wurden. Der Name Tempo entsprach dem damaligen Zeitgeist. Heute gehört die Marke Tempo dem schwedischen Konzern SCA. 
Teebeutel 1929 Adolf Rambold Der uns heute bekannte Teebeutel (bestehend aus Manilahanf und Thermoplastik) ist eine von vielen deutsche Erfindungen, die unser tägliches Leben vereinfachen. Der Stuttgarter Rambold (1900-1996) war ein Mitarbeiter der Firma „Teekanne“. Bereits 1904 entwickelte der US Amerikaner Thomas Sullivan ein nicht ganz alltagstaugliches Vorgängermodell.
UHU Alleskleber  1932 August Fischer Der in Bad Buchau geborene Apotheker Fischer (1868-1940) folgte der Tradition, Produkte aus der Papierindustrie einen Vogelnamen (Pelikan, Adler, Marabu etc.) zu geben und nannte seinen Alleskleber Uhu.
Monopoly  1904, 1934  Elizabeth Magie Phillips, Charles Darrow Bereits 1904 hatte die US Amerikanerin Phillips (1866-1948) „The Landlord’s Game“ erfunden. Damit wollte sie auf das „Übel der Geldvermehrung durch die Ausbeutung anderer“ hinweisen, was deutlich misslang. 1934 „kopierte“ Charles Darrow (1889-1967) eine modernere Variante und verkaufte „seine Erfindung“ 1935 an die Parker Brothers, obwohl diese es vorher als „nicht-spieltauglich“ abgelehnt hatten.
Magnet-
schwebebahn
1934 Hermann Kemper Der in Nortrup geborene Ingenieur Kemper (1892-1977) entwickelte bereits 1933 das erste Modell, erhielt aber erst 1 Jahr später das Patent. P.S. Die Wuppertaler Schwebebahn (gebaut 1901) ist keine Magnetschwebebahn.
Nylonstrumpf 1935 Wallace Hume Carothers  
Parkuhr 1935 Carlton C. Magee  
Computer 1936/
1941
Vannevar Bush, Konrad Zuse  
Düsentriebwerk 1936 Hans von Ohain Von Ohain wurde 1911 in Dessau geboren und starb 1998 in Florida. 
Hubschrauber 1937  Henrich Focke Eine von mehreren deutsche Erfindungen des Flugzeugkonstrukteurs Focke (1890-1979). Er gründete 1924 mit Partner Wulf in Bremen die Focke-Wulf-Werke. Wulf starb bei einem Testflug.
Teflon  1938  Roy Plunkett, Chemiker bei DuPont  Bei der Entwicklung eines neuen Kältemittels wurde Teflon zufällig entwickelt. 5 Jahre lang galt das Experiment aber als Fehlschlag und wurde archiviert. Erst ab 1943 wurde es zur robusten Beschichtung für Uranleitungen, Raumanzügen und Bratpfannen weiter entwickelt.
Espresso-maschine 1938 Achille Gaggia  
Düsenflugzeug 1939/
1941
Ernst Heinkel, Sir Frank Whittle  
Farbfernseher 1940 Peter Carl Goldmark Goldmark wurde 1906 in Budapest, UNG geboren und starb 1977 in Port Chester, NY. 
Spraydose 1942 Erik Andreas Rotheim, Lyle D. Goodhue, William N. Sullivan Die erste Sprühdose entwickelte und patentierte 1932 zwar der Norweger Erik Andreas Rotheim, doch zu ihrem Durchbruch verhalf erst der 2. Weltkrieg, genauer: der Pazifikkrieg. Dort wurden die US Soldaten von Mücken und Moskitos förmlich „aufgefressen“, weshalb der US Chemiker Goodhue und der US Insektenforscher Sullivan Insektengift in Druckflaschen, die sog. „Bug Bomb“ füllten.
Kernkraft/
Atomreaktor
1942 Enrico Fermi Der Italiener Fermi wurde 1901 in Rom geboren und starb 1954 in Chicago.. 
Kugelschreiber 1943 Ladislao Biro Der Ungar Biro wurde 1899 in Budapest geboren, starb 1985 aber in Buenos Aires. 
Langspielplatte (LP) 1944-48 Peter Carl Goldmark Der gebürtige Ungar war auf einer Party davon genervt, dass jedes Lied nach längstens 4 Minuten zu Ende war. Durch den Einsatz von neuen Kunststoffen machte der bei Columbia Records Beschäftigte die Drehzahl 331/3 möglich.
Bikini 1946 Louis Réard Der Name stammt vom Bikini-Atoll (Teil der Marshall-Inseln) auf der 1946 mehrere Atomwaffentest durchgeführt wurden.
Polaroid-Sofortbildkamera 1947 Edwin Herbert Land Der Engländer wurde 1909 in Bridgeport geboren und starb 1991 in Cambridge. 
Mikrowelle 1947  Percy Spencer Der US Ingenieur Spencer (1894-1970) bemerkte eines Tages zufällig, dass beim Vorbeilaufen an einem Röntgengerät der Schokoriegel in seiner Tasche zu schmelzen begann. Die erste Mikrowelle war 1,80 m hoch und 340 kg schwer.
Currywurst 1949 Herta Heuwer Die Currywurst gehört zu den leckersten, deutsche Erfindungen. Ob allerdings die in Königsberg geborene Heuwer (1913-1999) die tatsächliche Erfinderin der Currywurst ist, ist bis heute nicht geklärt.
SOS-Kinderdörfer 1949 Hermann Gmeiners Der Voralbeger Gmeiners wurde 1919 in Alberschwende geboren und starb 1986 in Innsbruck.
Kreditkarte (für private Nutzung) 1950 Frank McNamara, Ralph Edward Schneider  Die beiden Diners Club Gründer McNamara und Schneider (1909-1964) brachten die erste private Universal-Kreditkarte auf den Markt. Bereits ab 1894 boten Hotels ihren Gästen eine „Kreditkarte“ an. In den 1920er Jahren folgten Tankstellen und Kaufhäuser.
Klettverschluss 1951 George de Mestral Der Schweizer wurde 1907 in Nyon geboren und starb 1990.
Herzschritt-macher 1952 Paul Zoll  Der Arzt aus Boston entwickelte den ersten großen Apparat. Erst 1982 konstruierte ihn der Amerikaner William DeVries so klein, dass er erstmals in ein Herz eingepflanzt werden konnte.
Fußballschuh (mit Schraubstollen)  1953 Adolf Dassler  Der in Herzogenaurach geborene Adolf Dassler (1900-1978) war der Gründer von Adidas und erfand bereits 1920 einen Laufschuh mit Spikes und 1925 mit (festen) Nagelstollen. Mit dem neuen Schuh und den neuen austauschbaren Schraubstollen gewann das deutsche Team gegen die Ungarn (die mit alten Modellen aufliefen) die WM 1954. Sein älterer Bruder Rudolph war zunächst Mitbegründer der Schuhfabrik „Gebrüder Dassler“, trennte sich aber im Streit von seinem Bruder und gründete 1947 nur wenige Hundert Meter von Adidas entfernt sein eigenes Unternehmen „Puma“.
Matchbox-Autos 1953 Leslie und Rodney Smith, zusammen Lesney Products. Da es den Schülern an englischen Schulen damals verboten war, Spielzeug mitzubringen, das größer als eine Streichholzschachtel war, entwickelten die beiden Schulfreunde Autos, Traktoren und andere Zinkguss-Figuren, die gerade so klein waren, dass sie in eine „Matchbox“ passten. Das erste „echte“ Matchbox-Modell, der Road Roller, wurde 1953 von Leslie produziert, da Rodney das Unternehmen bereits 1952 wieder verließ.
Kaffeemaschine 1954 Gottlob Widmann Die erste Kaffeemaschine mit Filter wurde nach den Initialen ihres Erfinder auf WIGOMAT getauft. Halbautomatische Maschinen gab es aber schon seit Anfang 1800. Gehört zu den vielen, praktischen, deutsche Erfindungen.
Solarzellen 1954 Gerald Pearson  
Allgemeinwissen in Listen
Taschenhirn gibts auch gedruckt! In Farbe. Mit über 340 Listen.
Sie können das Buch (in aktueller Auflage 2019) bequem bei Amazon, direkt in unserem eigenen Tusitala Verlag (mit kostenfreier Lieferung innerhalb D) oder im gut sortierten Buchhandel bestellen. Fragen Sie einfach Ihren Buchhändler!
Glasfaserkabel 1955 Narinder Singh Kapany  
Haarspray 1955 Robert Abplanalp, Wella und TAFT Rund 10 Jahre nach der Erfindung der Spraydose entwickelte der US Amerikaner Abplanalp (1922-2003) das 1-Zoll-Ventil für die Sprühdose, wodurch die Inhalte der Druckdosen zerstäubt werden konnten. Erst dadurch war ein Haarspray möglich. Erste Marken waren Taft und Wellaflex.
Anti-Baby-Pille  1957  Gregory Pincus, John Rock  1961 brachte die Berliner Schering AG mit „Anovlar“ erstmals  eine Anti-Baby-Pille auf den deutschen Markt.
Laser 1957  Gould, Schawlow, Townes  
Luftpolsterfolie  1957 Alfred Fielding, Marc Chavannes  Eine zufällige Erfindung! Die Folie war ursprünglich als Tapete geplant. Erst nachdem diese Idee floppte wurde sie als Verpackungsschutz zweckentfremdet.
Dübel (Kunststoff) 1958  Artur Fischer Der „Fischer-Dübel“ ist eine von vielen praktischen deutsche Erfindungen, die uns das Leben bis heute leichter machen. Fischer wurde 1919 in Tumlingen geboren und starb ebendort 2016.
Sicherheitsgurt 1958 Volvo  
Barbie-Puppe 1959 Ruth Handler Der US Amerikaner Handler wurde 1916 in Denver geboren und starb dort auch 2002 . 
Bonanza-Rad (Sting-Ray) 1962  Al Fritz Für den Fahrrad-Hersteller Schwinn entwickelte der Ingenieur Bananensattel und Geweihlenker.
Filzstift 1963 Firma Pentel  
Kassetten-recorder 1963 Firma Philipps  
Mainzel-männchen 1963 Wolf Gerlach Der in Pommern geborene Maler, Zeichner und Bühnenbildner Gerlach (1928-2012) erfand neben den Mainzelmännchen auch für den WDR Ute, Schnute und Kasimir.
Minirock 1964 Mary Quant Die Engländerin Quant wurde 1934 geboren.
Lachsack 1968 Walter Thiele Thiele hat über 1.600 nützliche und weniger nützliche Dinge erfunden, darunter auch Scherzartikel wie den beliebten Lachsack, mit dem er Millionär wurde.
Quarzuhr 1969 Seiko  
Internet 1969  Advanced Research Projects Agency (ARPA)  
Mikroprozessor 1969  Marcian Edward Hoff  
Airbag 1971 Mercedes Benz Weitere deutsche Erfindungen finden Sie auf den vorherigen Seiten! 
Taschenrechner 1971  Firma Texas Instruments  
E-Mail und @-Zeichen  1971 Raymond Tomlinson Der US-Amerikaner (1941-2016) programmierte ohne Auftrag, bastelte herum und schickte 1971 die erste E-Mail via Arpanet (frühes Netzwerk der US-Regierung und Vorläufer des Internets) von einem Rechner zum anderen.
CD, Video-Disk 1972 Firma Philipps  
Handy (B-Netz) 1972 Deutsche Bundespost Deutsche Erfindungen der Deutschen Post sind rar gesät. Das B-Netz gehört aber zweifelsohne zu den bedeutendsten. 
Computer-tomographie  1972  Godfrey Newbold Hounsfield, Allan MacLeod Cormack  
Playmobil-Figuren  1974  Hans Beck, Horst Brandstätter Beck (1929-2009) war der Erfinder und Designer, Brandstätter (1933-2015) der Produzent und Unternehmer. Weitere deutsche Erfindungen finden Sie auf den vorherigen Seiten!
PC („Apple II“)  1977  Steven Wozniak, Steve Jobs Die US Amerikaner Wozniak (*1950) und Steve Jobs (1955-2011) gründeten Apple am 1. April 1976. Der dritte Mitgründer und Apple-Logo-Entwerfer Ronald Wayne (*1934) war mit 10 % am Unternehmen beteiligt, verkaufte aber seine Anteile bereits 11 Tage nach der Gründung für 800 Dollar (heutiger Wert: ca. 16 Mrd.).
Zauberwürfel (Rubik’s Cube) 1977 Ernö Rubik Der 1944 in Budapest geborene Professor für Architektur & Design entwarf einen Prototypen bereits 1974. 1977 kam er erst in Ungarn und 1980 im Westen auf den Markt. Bis heute wurden ca. 350 Mio. Würfel verkauft. Der Weltrekord im Speedcubing liegt bei 4,73 Sekunden und wird seit dem 11.12.2016 von Feliks Zemdegs gehalten.
Walkman 1979 Firma Sony  
GPS (Global Position System)  1979  US Verteidigungs-ministerium  
Laptop (Osborne 1)  1981  Adam Osborne Osborne wurde 1939 in Thailand geboren und starb 2003 in Indien. 
MP3 (Moving Picture Layer 3)  1982-87  Fraunhofer Institut, AT&T, Thomson  
Mobiltelefon (GSM) 1984 Fa. Motorola  Den ersten Prototypen eines Handys baute Motorola bereits 1973. Der Entwickler Martin Cooper rief damit – nicht ganz fair – seinen größten Konkurrenten Joel Engel (Chef-Techniker bei AT&T) an. 1984 kam das erste Handy auf den Markt – zu einem Preis von fast 4.000 US Dollar.  
MIR, Raumstation  1986  Sowjetunion (Russland)  
Gameboy  1989 Fa. Nintendo, Japan  
World Wide Web 1989 Sir Tim Berners-Lee (CERN) Der in London geborene Brite entwickelte erstmals http und html und nannte den ersten Webserver der Welt Info.cern.ch
Funkarmbanduhr 1991 Junghans AG  
Webcam 1991 Cambridge, UK Die erste Webcam wurde im Rechnerlabor an der Universität Cambridge aufgestellt, um regelmäßig den Füllstand der sog. „Trojan-Room-Kaffeemaschine live mitverfolgen zu können. Grund: Man wollte Kaffeetrinkern aus weiter entfernten Gebäudeteilen den langen Weg zu einer möglichen leeren Kaffeemaschine ersparen. 2001 wurde die Webcam wieder abgeschaltet.
Smartphone 1994 BellSouth, IBM Das erste Smartphone ist nicht vergleichbar mit heutigen Modellen. Es ähnelte eher einem tragbaren Personal Computer und wurde nur einige Monate in Teilen der USA vertrieben. Sein Name war Simon.
ISS (Internationale Raumstation) 1998-heute NASA, ESA, Russland  
USB Stick 2000 Dov Moran *1956 in Israel
1-Liter-Auto 2002 Volkswagen Deutsche Erfindungen 
ASIMO (humanoider Roboter) 2004 Honda  
HD-DVD  2006  HD DVD Promotion Group  
iPhone 2007 Apple Das iPhone 2G war das erste Smartphone mit Multitouch-Screen und Wischtechnik. Steve Jobs stellte es am 9. Januar 2007 vor. 
LHC Teilchen-beschleuniger  2008  Eur. Kernforschungs-zentrum CERN  
Quantencomputer D-Wave One  2011  D-Wave Systems, Kanada  
Curiosity (Mars-Mobil) 2011 NASA  

> Technische Erfindungen
<
 Deutsche Erfindungen

Deutsche Erfindungen finden Sie auch im Listenbuch


Spiel mit! Bring dein Wissen auf die Reihe! Mit 9inline 

Deutsche Erfindungen, geniale Ideen aus Deutschland in einer Liste