Größte Flugkatastrophen


Taschenhirn als Buch bei Amazon + Verlag + Quiz Spiel im Größte Flugzeugunglücke im Überblick - 9inline Quiz Spiel App

Fliegen ist die sicherste Reiseart der Welt. Statistisch betrachtet sind Flugzeugunglücke sehr selten. Erst nach ca. 1,6 Millionen Flügen verunglückt ein Flieger. Doch wenn diese Flugzeugunglücke erst einmal passieren, enden sie oft in einer furchtbaren Katastrophe – mit vielen Opfern und nur wenigen Überlebenden. Das größte Risiko eines Unfalls besteht übrigens nach Starts und Landungen an den Flughäfen und deren Rollbahnen.

Die Medien lieben Katastrophen, so abscheulich das auch klingt. Sie berichten über Flugzeugunglücke groß auf Seite 1, doch es bleibt dabei: Flugzeuge sind die sichersten Verkehrsmittel, die wir haben. Zum Vergleich: 2014 starben allein in Deutschland 3.350 Menschen im Straßenverkehr. 

Mit Klick auf + finden Smartphone- & Tablet-User weitere Infos über die schlimmsten Flugzeugunglücke in der Geschichte der Luftfahrt.

Wann Wo Ursache Was geschah? Tote
6.5.1937 Lakehurst Feuer, Explosion Kurz vor der Landung bei New York entzündete sich die Wasserstofffüllung des Zeppelins Hindenburg. Er stürzte auf das Flugfeld von Lakehurst und brannte völlig aus. Mit dieser Katastrophe endet das Zeitalter der Zeppeline, von denen insgesamt 139 gebaut wurden. 36
22.3.1952 bei Frankfurt am Main Unbekannt Eine Douglas DC-6 der KLM streifte kurz vor der Landung nördlich von Neu-Isenburg einige Bäume und stürzte ab. Nur 2 Insassen überlebten schwer verletzt. 45 
10.8.1955  Edelweiler bei Freudenstadt  Kollision  Zwei Transportflugzeuge des Typs Fairchild C-119 der U.S. Air Force stoßen auf rund 1.200 m Höhe zusammen und stürzen ab. Dabei sterben alle Insassen (zumeist Fallschirmjäger) der beiden Flugzeuge. 66 
30.6.1956  Grand Canyon, Arizona, USA  Kollision  Eine Lockheed Super Constellation der TWA kollidiert mit einem DC-7 Linienflieger der United Air Lines über nicht kontrolliertem Flugraum. Alle Insassen in beiden Flugzeugen starben. 128 
6.2.1958  München  Schnee auf der Startbahn Nach einem Tankstopp am Flughafen München-Riem setzte die Airspeed AS 57 der Britisch European Airways zum 3. Startversuch (nach zwei Startabbrüchen) an, erreicht aber aufgrund des Schneematsches nicht die nötige Geschwindigkeit und schießt über das Rollfeld hinaus, wo sie explodiert. Dabei stirbt die halbe Mannschaft des englischen Fußballclubs von Manchester United, die sich auf dem Rückweg (vom Europa-Pokalspiel gegen Roter Stern Belgrad) nach Manchester befand. Torhüter Harry Gregg wurde zum Helden, da er einigen Passagieren (darunter auch Bobby Charlton) das Leben rettete. 23
17.12.1960 München Technischer Defekt Die US Militärmaschine „Convair“ stürzt nach Motorschaden in der Münchner Innenstadt auf eine Tram. Opfer waren sowohl Flugpassagiere (US Soldaten) als auch Fahrgäste in der Straßenbahn sowie Fußgänger und Autofahrer. 53
14.8.1972 bei Berlin Brand Eine Iljuschin der Interflug (DDR Fluggesellschaft) bricht bei Königs-Wusterhausen auseinander. 156
13.10.1972 Anden Kollision Die Maschine zerschellte in den hohen Bergen der Anden. Nur 16 Passagiere (die meisten uruguayische Rugby-Spieler) überleben. Sie kämpften 72 Tage lang in eisiger Höhe gegen Hunger und Kälte und ernährten sich durch Kannibalismus. Ihr Überlebenskampf wurde später auch verfilmt. 29
3.12.1972 Teneriffa Pilotenfehler Eine Convair 990 der Spantax Airlines zerschellte bei dichtem Nebel während des Starts auf der Rollbahn. 155
3.3.1974 bei Paris Techn. Defekt Eine DC 10 der Turkish Airlines stürzt in einen Wald, nachdem sich in der Luft die Ladeklappe öffneten. 346
27.3.1977 Teneriffa Kollision im Nebel Eine PanAm und eine KLM, beide mit Urlaubsgästen vollbesetzt, stoßen beim Anflug bzw. Start auf dem Rollfeld zusammen. Dieser Unfall ist bis heute der schlimmste Flugunfall und eines der größten Flugzeugunglücke der zivilen Luftfahrtgeschichte. 583
25.5.1979 Chicago Technischer Defekt Die DC 10 der American Airlines verliert ein Triebwerk und stürzte nach dem Start auf einen Campingplatz. 273
28.11.1979 Antarktis Pilotenfehler Der Pilot einer DC 10 der Air New Zealand schätzte (über der Eiswüste der Antarktis) die Flughöhe falsch ein und zerschellte mit seiner Maschine an einem Berg. 257
19.8.1980 Riad Brand Die Lockheed der Saudi Arabian Air konnte zwar noch sicher landen, brannte danach aber völlig aus. 301
1.9.1983 Sibirien Abschuss Eine koreanische Boeing dringt versehentlich in sowjetischen Luftraum ein und wird von einem Sowjet-Kampfjet abgeschossen. 269
23.6.1985 über Atlantik Anschlag Militante Sikhs zünden eine Radio-Bombe in der von Montreal nach London fliegenden Air India. 329
12.8.1985 Tokio Techn. Defekt Eine Boeing 747 der Japan Air Lines verliert nach dem Start in Tokio ihr Höhenleitwerk. 520
28.1.1986 Kennedy Space Center Techn. Defekt Nur 73 Sekunden nach dem Start explodierte die Raumfähre „Challenger“, alle Astronauten starben. 7
3.7.1988 Pers. Golf Abschuss Das US Schlachtschiff „Vincennes“ verwechselt einen zivilen Airbus der Iran Air mit einer Militärmaschine und schießt ihn ab. Keine Überlebenden. 290
28.8.1988 Ramstein Kollision Bei einer Flugschau im rheinland-pfälzischen Ramstein kollidieren in der Luft zwei italienische Kunstflieger, beide stürzen ab, eines zerschellt in der Zuschauermenge. 70
Allgemeinwissen in Listen
Taschenhirn gibts auch gedruckt! In Farbe. Mit über 340 Listen.
Sie können das Buch (in aktueller Auflage 2019) bequem bei Amazon, direkt in unserem eigenen Tusitala Verlag (mit kostenfreier Lieferung innerhalb D) oder im gut sortierten Buchhandel bestellen. Fragen Sie einfach Ihren Buchhändler!
21.12.1988 Lockerbie Anschlag Libysche Terroristen zündeten eine Bombe, die sie im Frachtraum der PanAm versteckten. Alle Passagiere sowie 13 Einwohner der schottischen Stadt Lockerbie starben. 259
26.5.1991 Thailand Techn. Defekt Auf ihrem Flug von Hongkong nach Wien stürzte eine Lauda Air ab. Grund: selbst aktivierte Schubumkehr. 223
26.4.1994 Nagoya, JPN Crewfehler Eine China Air berührte bei der Landung mit der Tragfläche die Landebahn, nur 7 Insassen überlebten. 264
20.12.1995 Cali, COL Pilotenfehler Die Boeing 757 der American Airlines zerschellte beim Landeanflug in Kolumbien. 160
7.2.1996 über Atlantik Technischer Defekt Eine mit DomRep-Urlaubern besetzte Boeing der türkischen Birgenair stürzt ins Meer. 189
17.7.1996 Long Island Explosion Der Tank einer Boeing der TWA explodiert kurz nach dem Start in New York City und stürzt ins Meer. 230
7.11.1996 bei Lagos Brand Die Maschine einer nigerianischen Fluggesellschaft stürzt brennend in ein Sumpfgebiet. 143
12.11.1996 Delhi Kollision Eine Kazakhstan Air und eine Air Saudia stoßen in der Luft zusammen. Schlechte Flugsicherungstechnik und fehlende Englischkenntnisse des Piloten waren die Ursache. Nur 2 Passagiere überleben. 349




5.8.1997 Guam Pilotenfehler Eine Boeing 747 der Korean Air stürzt bei Regen vor der Landung auf der Pazifikinsel in den Dschungel. 228
16.2.1998 Taipeh Nebel Der Airbus einer taiwanesischen Airline setzte beim Landeanflug vor der Rollbahn auf und brannte aus. 202
2.9.1998 bei Halifax, CAN Rauch im Cockpit Vor der kanadischen Ostküste stürzt eine MD-11 der Swiss-Air auf dem Flug von New York nach Genf ins Meer. Der Pilot versuchte noch vergeblich in Halifax notzulanden. Keine Überlebende. 229
31.10.1999 US-Ostküste   Vor der Küste des US-Staates Massachusetts stürzt eine Boeing 767 der Egypt Air ins Meer. 217
25.7.2000 Paris Explosion Beim Start der Concorde (Flug 4590) vom Flughafen Charles de Gaulle wird einer ihrer Reifen aufgeschlitzt. Dessen Fetzen reißen einen Tank auf, worauf das Überschallflugzeug der Air France in Brand gerät und auf ein Hotel stürzt. 113
11.9.2001 NYC und Washing D.C. Entführung, Terror Terroristen entführen 4 US-Flugzeuge. Zwei fliegen in die Türme des World Trade Centers (NYC), eins stürzt ins Pentagon (Washington) und ein weiteres (nachdem Passagiere das Cockpit stürmen wollen) auf ein freies Feld bei Shanksville, ca. 100 km östlich von Pittsburgh. 3.018
8.10.2001 Mailand Kollision im Nebel Auf dem Rollfeld kracht bei dichtem Nebel eine deutsche Cessna in eine startende SAS. 112
1.7.2002 Überlingen Kollision Über dem Bodensee stoßen eine russische Passagiermaschine und ein DHL-Frachtflieger zusammen. 71
1.2.2003 über Texas defektes Hitzeschild Beim Eintritt in die Erdatmosphäre verglüht die Raumfähre „Columbia“. 7
14.8.2005 bei Athen Druckabfall Aufgrund eines falsch eingestellten Ventils fällt der Druck im Cockpit, die Piloten (und vermutlich alle Passagiere) werden bewusstlos. Ihre Maschine – die aus Zypern kam – kreist führerlos bis die Tanks leer sind und abstürzt.   121
20.8.2008 Madrid Technischer Defekt Die Spanair (Flug JK 5022) will nach dem Start am Flughafen Madrid-Barajas „Adolfo Suárez“ notlanden, rollt aber über die Landebahn hinaus und fängt Feuer. 153
1.6.2009 über Atlantik Unwetter, Pilotenfehler Ein Airbus der Air France (Flug 447) stürzt auf dem Weg von Rio nach Paris in den Atlantik, nachdem die Geschwindigkeitsanzeiger vereisten, wodurch wiederum der Autopilot außer Kraft gesetzt wurde. 228
10.4.2010 bei Smolensk Nebel Kurz vor der Landung in der russischen Stadt Smolensk stürzte die polnische Tupolev in ein Waldgebiet. Dabei starb u.a. der polnische Staatspräsident Lech Kaczynski. 96
8.3.2014 unbek. unbekannt Flug MH370 der Malaysia-Airlines verschwindet mitten in der Nacht auf unerklärliche Weise vom Radar. Eigentlich sollte sie von Kuala Lumpur nach Peking fliegen. Dieser Flugzeugabsturz ist bis heute ungeklärt, man vermutet aber, dass der Pilot Selbstmord begehen wollte und die Maschine auf das offene Meer flog, wo sie bis heute unentdeckt auf dem Meeresgrund liegen wird.  239 
17.7.2014 bei Tores, Ostukraine  Abschuss Wieder trifft es die Malaysia Airline. Flug MH17 – in Amsterdam gestartet – wird über der Ost-Ukraine von einer Rakete getroffen und stürzt ab. Es sterben alle 298 Insassen, darunter viele Holländer. Vermutlich wurde die Rakete von pro-russischen Rebellen abgeschossen. 298
28.12.2014 Javasee unbekannt Ein Airbus A320 der AirAsia stürzt auf dem Weg nach Singapur (gestartet in Surabaya auf Java) aus bisher ungeklärter Ursache ins Meer. 162
24.3.2015 Süd-Frankreich (Alpen) Suizid des
Co-Piloten
Um 10:53 Uhr Ortszeit zerschellt ein Airbus der Germanwings (Typ A320) an einem unzugänglichen Berg in den südlichen Alpen Frankreichs. Gestartet war er in Barcelona, Ziel war Düsseldorf. Es gibt keine Überlebende. An Bord waren auch 72 Deutsche, darunter eine Gruppe Sprachschüler aus Haltern. Der Co-Pilot schloss den Kapitän aus dem Cockpit aus und steuerte die Maschine bewusst in den Berg. So wird aus einem der tragischsten Flugzeugunglücke der Geschichte ein Massenmord. 150
28.11.2016 Kolumbien  Treibstoff-mangel  An Bord der bolivianischen Chartermaschine LaMia 2933 waren viele Spieler des brasilianischen Fußball-Erstligisten Chapecoense. Sie flogen zum Pokalfinale in den Tod. Nur 6 Menschen überlebten den Absturz. 71 

Schiffskatastrophen
Naturkatastrophen

Die größten Flugzeugunglücke finden Sie nur auf Taschenhirn.de

  • Kennen Sie weitere größte Flugzeugunglücke, die wir hier vergessen haben?
  • Haben wir Fehler in dieser Liste gemacht? Inhaltliche oder grammatikalische?
  • Dann schreiben Sie uns bitte! Mit Ihrem Wissen wird Taschenhirn.de immer klüger. Danke!

Spiel mit! Bring dein Wissen auf die Reihe ↓ Mit 9inline!

Größter Flugzeugunglücke und Flugkatastrophen der Welt