Neuzeit (1500-1800)


Taschenhirn gibt’s auch als Buch bei Amazon + Verlag + iOS Quiz App

Wann beginnt die Neuzeit?

Für viele Historiker beginnt die Geschichte der Neuzeit mit der Erfindung des modernen Buchdrucks durch Johannes Gutenberg im Jahre 1450 (Renaissance) und endet 1789 mit der französischen Revolution und dem Sturm auf die Bastille (Zeit der Aufklärung). So zumindest in Deutschland und Europa. Aber auch in anderen Teilen und Kulturen der Welt wurde in der Neuzeit Geschichte geschrieben, die Sie hier gewohnt in der chronologischen Folge nachlesen können. Denken Sie bloß an die europäische Entdeckung und Expansion (Ausbeutung) des „neuen“ Kontinents Amerika oder an die Erschließung und Erforschung Afrikas.

Welches waren die wichtigsten Ereignisse in der Geschichte der Neuzeit?

Die Neuzeit war die Zeit der großen Entdeckungen und Erfindungen. Mit der Erschließung neuer Schiffs- und Handelsrouten wuchs vom 15. bis zum 18. Jahrhundert vor allem die Macht der großen Seemächte (England, Niederlande, Spanien, Frankreich, Italien und Portugal). Die (feindlichen) Landnahmen sowie der Handel mit neuentdeckten Rohstoffen, exotischen Gewürzen, Obst- und Gemüsesorten führten zu großem Reichtum – und dieser wiederum wirkte wie ein enormer Entwicklungsschub auf die Wirtschafts-, Kunst-, Technologie- und Medizin-Geschichte. Mit Blick hinüber über den Atlantik beginnt dort die Geschichte Amerikas mit der Ausrottung und Vertreibung indigener Völker wie z.B. der Azteken, Mayas, Inkas sowie zahlloser Indianerstämme.

Natürlich wurden auch in Europa weiterhin Religions-, Reformations- und Expansionskriege geführt. Im Vergleich zum Mittelalter (Schwert, Pfeil und Bogen) aber mit weitaus schlimmeren Folgen, weil tödlichere Waffen wie Kanonen, Gewehren und Pistolen zum Einsatz kamen. Denken wir nur an den 30-jährigen Krieg, der mit dem Prager Fenstersturz 1618 begann und bis 1648 in ganz Mitteleuropa bis zu 4 Millionen Opfer forderte.

 Nächste Liste  19. Jahrhundert

JahrGroße Ereignisse in der Geschichte der Neuzeit (1500-1800)
1506Erster Einsatz der „Schweizer Garde“ im Vatikan. 1505 hatte Papst Julius II. die Schweizer um Hilfe gebeten.
1516-1529Erfolgreiche Türken erobern Syrien, Palästina und Ägypten. 1521 nehmen sie Belgrad, 1529 belagern sie zum ersten Mal Wien.
1517Am 31. Oktober schlägt Martin Luther (1483-1546) seine 95 Thesen an die Schlosskirche von Wittenberg und setzt damit die Reformation der katholischen Kirche in Gang. Dieser Anschlag war zugleich ein Anschlag auf die römische Kirche (und damit auch auf die Autorität des Papstes) und ist eines der bedeutendsten Ereignisse in der Geschichte der Neuzeit.
1519Der Portugiese und Seefahrer Ferdinand Magellan segelt um die Welt. Von fünf Schiffen kehrt 1521 nur eines zurück. Magellan starb auf den Philippinen.
1519-1521Der Spanier Hernán Cortéz erobert Mexico und vernichtet das Reich der Azteken. Der letzte Aztekenkönig Motecuzoma II. stirbt.
1521Martin Luther vor dem Wormser Reichstag. Im Jahr zuvor wurde bereits der Kirchenbann über Luther verhängt, weil er gegen den Ablass und andere katholische Traditionen wetterte. Am 18. April erscheint er (nachdem ihm freies Geleit zugesichert wurde) vor Kaiser und Kurfürsten auf dem Wormser Reichstag. Dort sollte er seine Thesen widerrufen, was er aber verweigert. Nach seiner Freilassung schliesst er sich freiwillig für knapp ein Jahr in der Wartburg ein.
1525Der große Bauernkrieg in Deutschland. Götz von Berlichingen kämpft für die Bauern und übernimmt als Hauptmann deren Führung.
1527Am 6. Mai stürmen deutsche Landsknechte, italienische und spanische Söldner die Stadt Rom und den Vatikan (Sacco di Roma). Die „Schweizer Garde“ verliert dabei 147 von 189 Mann. Dennoch retten sie Papst Clemens VII. mit der Flucht in die sichere Engelsburg. Nach einer vierwöchigen Belagerung muss der Papst aufgeben und Schlösser wie Ländereien abtreten, die Garde wurde verschont. Der 6. Mai ist seitdem ein Ehrentag der „Schweizer Garde“.
1529Mit dem sog. „Damenfrieden“ endet der Krieg der Liga von Cognac. Weil Karl V. und Franz I. von Frankreich nicht miteinander reden wollten, sprangen Luise von Savoyen (Mutter von Franz I.) und Margarete von Österreich (Tante von Karl V.) in die Bresche und handelten den Damenfrieden aus.
1529Im September stehen die Türken unter Sultan Suleiman das erste Mal vor Wien. Die Wiener konnten ihre Stadt bis zum 13. Oktober verteidigen, worauf die Türken wieder abzogen. 1683 werden sie es ein zweites Mal versuchen.
1533Die Spanier unter Francisco Pizarro vernichten das Reich der Inka und töten den letzten Herrscher Atahualpa.
1535Heinrich VIII. löst die englische Kirche von Rom und gründet die angelsächsische Staatskirche.
1536Anna Boleyn, die Gemahlin Heinrich VIII. stirbt am 19. Mai auf dem Schafott.
1542Spanier verbieten in Amerika die Indianersklaverei, worauf „Negersklaven“ aus Afrika eingeführt werden.
1547-1584Unter der Herrschaft Iwans IV., des Schrecklichen, wird Russland zur Großmacht.
1558-1603Elisabeth I. (Tochter von Heinrich VIII.) wird Königin von England, das unter ihrer Herrschaft eine Blütezeit in der Geschichte der Neuzeit erlebt.
1564Schicksalsjahr für zwei berühmte Italiener. Der Monat Februar verbindet den Maler und Künstler Michelangelo mit dem Astronomen und Naturwissenschaftler Galileo Galilei rein zufällig. Galileo wird am 15.2. geboren – und nur 3 Tage später stirbt Michelangelo.
1572In der Bartholomäusnacht vom 23. auf den 24. August sterben in Paris etwa 3.000 bis 5.000 Hugenotten.
1582Papst Gregor XIII. lässt den Julianischen durch den Gregorianischen Kalender ersetzen. Die Tage vom 5. bis 14. Oktober fallen weg.
1587Maria Stuart, Königin von Schottland, wird nach 18-jähriger Gefangenschaft in England auf Befehl von Elisabeth I. hingerichtet (8.02.).
1588Die glorreiche spanische Armada unterliegt in der Seeschlacht von Gravelines den Engländern unter dem Kommando von Francis Drake und Walter Raleigh.
1593-1602Die Katholiken Nordirlands kämpfen gegen eine englische (protestantische) Herrschaft.
1610In Deutschland entstehen erste Armenhäuser.
1618Der Prager Fenstersturz (23. Mai) löst den 30-jährigen Krieg aus. Es ist der Beginn des schlimmsten Krieges in der Geschichte der Neuzeit. Geschätzte Opferzahl: 3-4 Mio. Menschen.
1619Erste afrikanische Sklaven werden nach Nordamerika entführt.
1620102 puritanische Siedler legen mit der „Mayflower“ in Amerika an und gründen noch an Bord den Staat Massachusetts.
1620Schlacht am „Weißen Berg“. Friedrich von der Pfalz („Winterkönig“) wird von Tillys Truppen geschlagen.
1625Wallenstein erhält den Befehl über die kaiserliche Truppen, wird aber 1630 abgesetzt. Neuer Heeresführer wird danach Tilly.
1626Für 60 Gulden erhält der holländische Kaufmann Peter Minnewit die Insel Manhattan (damals Neu-Amsterdam) von den Indianern.
1628Zusammenbruch der chinesischen Ming-Dynastie durch einen Bauernaufstand.
1631Schwedenkönig Gustav Adolf besiegt Tilly bei Breitenfeld. Ein Jahr später (16.11.1632) fällt der König in der Schlacht bei Lützen.
1643In Frankreich wird Ludwig der XIV. (Sonnenkönig) zum König gekrönt. Er wird das Land 72 Jahre lang (bis zu seinem Tod 1715) als Alleinherrscher („L‘Etat, c‘est moi!“ – „Der Staat bin ich!“) regieren. In dieser Zeit (Absolutismus) gab er u.a. auch den Bau des Schlosses von Versailles in Auftrag. 
1648Der Westfälische Frieden, der am 24. Oktober in Münster und Osnabrück geschlossen wird, beendet den 30-jährigen Krieg.
1649England wird nach der Hinrichtung Karls I. zur ersten Republik, die aber nur 11 Jahre hält. Danach ist England wieder Monarchie.
1652An Afrikas Südspitze (Kap der Guten Hoffnung) wird Kapstadt von dem Holländer Jan van Riebeeck gegründet.
1652Rhode Island verbietet als erste US-Kolonie die Sklavenhaltung.
1675Unter dem englischen König Karl II. wird in Greenwich der Nullmeridian festgelegt.
1682-1725Zar Peter I. (der Große) führt Reformen durch und macht dadurch Russland zur europäischen Großmacht.
1683Rund 200.000 Türken belagern (nach 1527) zum zweiten Mal die Stadt Wien vom 15. Juli bis 12. September. In der Schlacht am Kahlenberg (12.9.) besiegt ein deutsch-polnisches Heer unter der Führung des polnischen Königs Johann III. Sobieski die osmanische Armee und beendet die Belagerung.
1688König Friedrich Wilhelm stirbt in Potsdam (9. Mai). Nachfolger wird Friedrich III.
1699Der „Friede von Karlowitz“ mit den Türken macht Österreich zur Großmacht.
1703Zar Peter I. (der Große) siegt über Schweden und gründet St. Petersburg, das sieben Jahre später zur Hauptstadt Russlands wird.
1725Peter der Große stirbt am 8. Februar. Seine Frau Katharina I. wird für zwei Jahre Kaiserin, dann stirbt auch sie.
1740-1786Unter Friedrich II. dem Großen (auch „Alter Fritz“ genannt) wird Preußen zur europäischen Großmacht.
1740-1780Maria Theresia führt in Österreich, Ungarn und Böhmen umfangreiche Reformen durch.
1754-1763Franzosen- und Indianerkrieg in Amerika. Großbritannien und Frankreich kämpfen um die Vorherrschaft in Nordamerika (USA und Kanada).
1755Lissabon wird am 1. November durch ein Erdbeben nahezu vollständig zerstört. Mit bis zu 100.000 Todesopfern ist dieses Erdbeben eine der größten Naturkatastrophen in der europäischen Geschichte.
1756-1763Im April 1756 beginnt der Siebenjährige Krieg, der vor allem in Mitteleuropa ausgetragen wurde. Das Königreich Großbritannien kämpft mit Unterstützung der Preußen, Portugal, Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel, Grafschaft Hessen-Kassel und anderen Grafschaften gegen Frankreich, Österreich, Sachsen, Russland, Schweden und Spanien. Der Krieg endete nach 7 Jahren und hohen Verlusten auf allen Seiten mit Friedensschlüsse von 1762 (in Sankt Petersburg und Hamburg) und 1763 (Paris und Hubertusburg).
1762Katharina II. die Große entthront ihren Gatten Peter III. und wird zur Herrscherin Russlands (bis 1796).
1770James Cook landet an der Ostküste Australiens und nimmt es für England in Besitz. Ab 1788 wird Australien britische Strafkolonie.
1770-85Beginn der Industrialisierung in England. Mit dem technischen Fortschritt entstehen die ersten Fabriken in den Städten, die wiederum durch die zunehmende Landflucht zu Großstädten anwachsen.
1773„Boston Tea Party“ am 16. Dezember. Beginn des Aufstandes der nordamerikanischen Kolonien gegenüber England. Für die USA ein bedeutendes Ereignis in der Geschichte der Neuzeit.
1775-1783Nordamerikanischer Unabhängigkeitskrieg. 13 Kolonien unter der Führung von George Washingtons (mit der Unterstützung Frankreichs und des preußischen Ausbilders Friedrich Wilhelm von Steuben) besiegen die britische Kolonialmacht, für die auch deutsche – vor allem hessische – Söldner kämpfen.
1776Am 4. Juli („Independence Day“) lösen sich 13 englische Staaten vom Mutterland Großbritannien. Thomas Jefferson war maßgeblicher Verfasser der Unabhängigkeitserklärung.
1783Der Friede von Paris (3. September) macht die USA von England unabhängig.
1789Die Französische Revolution zählt zu den bedeutendsten Ereignisse in der Geschichte der Neuzeit. Am 14. Juli stürmt das Volk das Pariser Stadtgefängnis, die Bastille und rebelliert damit eindrucksvoll gegen Adel, Armut und Absolutismus. Dieser folgenreicher Volks-Aufstand führt zur Etablierung bürgerlicher Freiheitsrechte und beflügelt somit das Demokratiebestreben weiterer Völker.
1789George Washington wird erster US-Präsident. Zwei Jahre zuvor wurde die amerikanische Verfassung in Philadelphia verkündet.
1792Am 21. Oktober erobern die Franzosen die Stadt Mainz, die ein halbes Jahr später am 18. März 1793 von Andreas Joseph Hofmann zum Freistaat (Departement Donnersberg) und damit zur ersten modernen Republik auf deutschem Boden ausgerufen wird. Doch Preußen ist gegen Demokratie und freiheitliches Denken und bombardiert die Stadt nur Wochen später mit Granaten. Die erste Republik Deutschlands fällt im Juli 1793 wieder zurück ins Deutsche Reich. Was aber bis heute bleibt sind die freiheitlichen Werte (die für uns selbstverständlich sind) wie z.B. die Abschaffung der Standes- und Feudalrechte, die Gleichheit aller Bürger vor dem Gesetz sowie öffentliche Gerichtsverfahren (Code civil), Religionsfreiheit oder die Steuerprogression.
1793Ludwig XVI. und seine Frau Marie Antoinette sterben durch die Guillotine (21. Januar). Robespierre wird ein Jahr später hingerichtet.
1799Napoleon Bonaparte reißt in einem Staatsstreich (9.11.) die Macht in Frankreich an sich.

 Next  19. Jahrhundert

 Back  Mittelalter (600-1500)

 Oder  Altertum (bis 600 n. Chr.)

 Oder  20. Jahrhundert

Echt krass kuriose Geschichten aus Antike, Mittelalter und Neuzeit_ Frage      

Wer löst die verrückten Rätsel der Geschichte?

Weitere ECHT KRASS kuriose Fakten gibt’s als Quiz-Karten-Spiel auf Amazon.de, im Tusitala Verlag und in jeder Buchhandlung.

Echt krass verrückte Geschichte

Die Geschichte der Neuzeit finden Sie auch im Listenbuch!

  • Kennen Sie noch weitere bedeutende Ereignisse in der Geschichte der Neuzeit, die wir hier aufnehmen sollten?
  • Haben wir Fehler in dieser Liste gemacht? Inhaltliche oder grammatikalische?
  • Dann schreiben Sie uns bitte! Mit Ihrem Wissen wird Taschenhirn.de immer klüger. Danke!

Quellen zur Geschichte der Neuzeit:

Geschichtsbücher zur Geschichte der Neuzeit, diverse Artikel aus der Historie, Brockhaus,  Wikipedia etc.


Spiel 9inline mit 1-4 Freunden! Ordne die Geschichte der Neuzeit nach Jahreszahlen ↓

Geschichte der Neuzeit im Überblick. Von Luther bis Napoleon