Religionen in Deutschland


Taschenhirn gibt’s auch als Buch bei Amazon + Verlag + iOS Quiz App

Wie viele Katholiken und Protestanten leben in Deutschland?

In Deutschland leben rund 22,6 Millionen Katholiken (etwa 27,2 % der Bevölkerung) und zirka 20,7 Millionen Protestanten (etwa 25 % der deutschen Bevölkerung). Zählt man weitere christliche Gemeinschaften (wie Orthodoxe Kirchen oder Apostolische Gemeinden) dazu, sind rund 55 % der Deutschen Christen. Zu den größten Religionen in Deutschland zählt außerdem der Islam mit etwa 4,7 Millionen Muslimen (5,7 % der Bevölkerung).

Mit Klick auf + finden Smartphone- & Tablet-User weitere Infos über die größten Religionen in Deutschland, z.B. über die Struktur und Organisation der jeweiligen Religion.

 Next List  Christentum in Zahlen

Religionen
in Deutschland
 Gläubige in D% der
Bevölkerung
Struktur & Organisation
Konfessionslos32 270 00038,8Über 32,2 Millionen Menschen leben in Deutschland „religionsfrei“. Sie bezeichnen sich je nach Weltanschauung als Atheisten (Ablehnung des Glaubens an Gott), Agnostiker (nicht klärbare Existenz oder Nichtexistenz einer höheren Instanz) oder als Freidenker (kein Glaube an eine höhere Macht und Ablehnung jeglicher religiöse Dogmen).
Römisch-Katholische Kirche22 600 00027,2Die römisch-katholische Kirche ist in Deutschland in 27 Diözesen organisiert. In rund 24.500 katholischen Kirchen und Dombauten leisten 69 Bischöfe, 12.983 Priester und 3.300 Diakone für 9.936 Pfarreien (unterteilt in 7 Erzbistümer und 20 Bistümer) ihren pastoralen Dienst. Zudem leben 3.568 Männer und 13.448 Ordensfrauen (Nonnen) in 389 klösterlichen Niederlassungen. Die zahlenmäßig stärkste Ordensgemeinschaften sind die Benediktiner (576 Mönche), die Franziskanern (498 Mönche) und die Jesuiten (274 Mönche).
Evangelische Kirche20 715 00024,9Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) wurde 1945 gegründet und ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie setzt sich aus 20 Gliedkirchen (lutherische, unierte und reformierte Kirchen) zusammen, die in 16.450 Gemeinden mit rund 21.100 Gebetshäuser vertreten sind. Geleitet wird die EKD seit dem 8. Mai 2021 von der Philosophie-Studentin Anna-Nicole Heinrich (*1996), die zugleich Präse (Vorsitzende) der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland ist.
Islam4 700 0005,7In über 2.800 Moscheen (davon 143 klassische Moscheen) beten bis zu 4,7 Millionen (andere Quellen sprechen von 7 Mio.) Muslime (aufgeteilt in 74,1 % Sunniten, 12,7 % Aleviten, 7,1 % Zwölfer-Schiiten, 1,7 % Ahmadiyya, 0,3 % Ibaditen, 0,1 % Sufis und weitere islamische Strömungen wie Zaiditen, Ismailiten oder die Alawiten), die in Deutschland leben.
Alevitentum500.0000,6In Deutschland leben rund 500.000 Aleviten, die sich in 160 Ortsgemeinden organisieren. Die Alevitische Gemeinde Deutschland (AABF) wurde 1989 gegründet. Mit einem Anteil von 12,7 % stellen die Aleviten nach den Sunniten die zweitgrößte Gruppe der in Deutschland lebenden Muslime.
Griechisch-Orthodoxe Kirche400 0000,5Die griechisch-orthodoxe Diözese besteht in Deutschland aus über 70 Kirchengemeinden mit mehr als 150 Gottesdienststätten für rund 400.000 Gläubige (hauptsächlich mit griechischer, weniger aus rumänischer Herkunft). Der Hauptsitz der „Griechisch-Orthodoxe Metropolie von Deutschland“ ist Bonn.
Serbisch-Orthodoxe Kirche337 0000,4Die serbisch-orthodoxe Kirche hat in Deutschland 26 Gemeinden und zwei Klöster. Bischofsitz ist seit 1978 in Himmelsthür (kein Scherz), ein Stadtteil von Hildesheim. 2019 feierte die „Eparchie von Düsseldorf und ganz Deutschland“ ihr 50-jähriges Bestehen.
Neuapostolische Kirche (NAK)329 0000,4Diese christliche Religionsgemeinschaft wurde 1863 in Hamburg gegründet und besteht heute in Deutschland aus 1.610 Gemeinden (weltweit fast 60.000) mit bis zu 330.000 Gläubigen (weltweit 9,2 Millionen). Stammapostel ist seit 2013 Jean-Luc Schneider. 
Buddhisten270 000 0,33Der Buddhismus hat in Deutschland ca. 270.000 Anhänger, aufgeteilt in rund 600 buddhistische Gruppen und Gemeinschaften. Karl Seidenstücker gründete 1903 den ersten deutschen buddhistischen Verein in Leipzig. Die in Deutschland aktuell populärsten Richtungen sind die Lehren des Theravada, des tibetischen Buddhismus, des Nichiren-Buddhismus und des Zen-Buddhismus. Vertreten werden einige dieser Richtungen von der Deutschen Buddhistischen Union (DBU).
Russisch-Orthodox 240 000 0,30Das Bistum in Berlin ist zugleich die älteste orthodoxe Diözese in Deutschland (seit 1926). Die älteste orthodoxe Eparchie in Deutschland besteht aktuell aus 39 Gemeinden und wird derzeit von Erzbischof und Metropolit Mark (weltlicher Name Michael Arndt) geleitet.
Zwölfer-Schia (Schiiten)226 000 0,28Die in Deutschland lebenden Zwölferschiiten stammen hauptsächlich aus dem Iran, Irak, Libanon, Afghanistan, Pakistan, Indien oder Aserbaidschan. Die über 150 schiitischen Moschee-Gemeinden in Deutschland werden vom 2009 gegründeten Dachverband der Islamischen Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands (IGS) organisiert. Ca. 85 % aller Schiiten sind Zwölfer-Schiiten. Die Siebener-Schiiten bilden mit ca. 10 % Anteil die zweitgrößte Gruppe.
Zeugen Jehovas167 0000,20Die Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas definiert sich durch ihre Missionstätigkeit und dem Verteilen ihrer Zeitschriften „Der Wachtturm“ (seit 1886) und „Erwachet!“ (seit 1919). Beide haben eine weltweite Auflage von über 60 Millionen Stück. Ihre Gemeinden nennen sie Versammlungen, ihr deutscher Sitz liegt in Berlin-Köpenick. Ihr Gründer war Charles Taze Russell (1852-1916). Die Zeugen Jehovas lehnen u.a. Bluttransfusionen, das Feiern religiöser Feier- und Festtage (mit Ausnahme des Abendmahls) sowie das Feiern von Geburtstagen strikt ab.
Rumänisch-Orthodoxe Kirche150 0000,18Die Zahl ihrer in Deutschland lebenden Gläubigen schwankt zwischen 85.000 bis 150.000. Die „Rumänische Orthodoxe Metropolie für Deutschland“ hat ihren Sitz in Nürnberg (inkl. einer Metropolitan-Kathedrale und eines Klosters) besteht aus 106 Pfarreien in D, AUT & LUX.
Bulgarisch-Orthodoxe Kirche130 0000,15Zur deutschen Diözese zählen sechs Gemeinden, ein Metropolit und fünf Priester sowie das orthodoxe Dreifaltigkeitskloster in Buchhagen. Hauptsitz in Deutschland ist Berlin. Gründer der Diözese ist der Metropolit Simeon, aktueller Metropolit ist Antonij.
Juden116 0000,12Rund 100.000 gehören dem Zentralrat der Juden an. Diese Körperschaft mit Sitz in Frankfurt am Main verwaltet 23 Landesverbände mit 108 Gemeinden. Andere Quellen schätzen die Anahl der in Deutschland lebenden Juden auf bis zu 180 000 Gläubige.
Syrisch-Orthodoxe Kirche100 000 0,12 Ihre Anhänger werden auch „Jakobiner“ genannt, nach dem Gründer Jakob Baradai († 578), der aus der Stadt Tella in der süd-östlichen Türkei stammt. Die meisten der weltweit rund 2 Mio. Anhänger stammen aus Indien oder aus den USA.
Hindus 100 000 0,12 Der Hinduismus in Deutschland hat rund 100 000 Anhänger, davon etwa 45.000 tamilische Hindus aus Sri Lanka und ca. 40.000 Hindus aus Indien. Die Religion hat sich in Deutschland Anfang des 19. Jahrhunderts mit Hilfe prominenter Unterstützung und Befürworter wie z.B. Arthur Schopenhauer, Hegel, von Humboldt oder Max Müller etabliert.
Jesiden100 0000,12Das Jesidentum ist eine sehr alte monotheistische Religion. Die Mehrzahl der Jesiden lebt heute im Nordirak und Syrien. Ihr Glauben basiert auf keiner heiligen Schrift, sondern ausschließlich auf Traditionen und mündliche Überlieferungen. Durch Unterdrückung und Verfolgung flohen viele seit den 80er Jahren nach Europa und Deutschland.
Bund Evangelisch- Freikirchlicher Gemeinde (Baptisten)82 0000,10Die BEFG hat ihren deutschen Sitz in Bad Homburg vor der Höhe. Sie verwalten 12 Landesverbände und 797 Gemeinden. Die erste Baptisten-Gemeinde wurde 1834 von Johann Gerhard Oncken gegründet, weitere Brüdergemeinden folgten. Unter dem Druck der NS wurden die Gemeinden 1942 zu einem „Bund“ geschlossen.
Alawiten 
(Nusairier)
70.0000,09Diese religiöse „Sondergemeinschaft“ wurde bereits im 9. Jahrhundert im Irak gegründet. Sie gehört zum schiitischen Spektrum des Islam. Die in Deutschland lebenden Anhänger stammen hauptsächlich aus den türkischen Regionen Hatay und Çukurova. Die Stadt Aalen ist für ihren hohen Anteil an alawitischen Migranten bekannt. Achtung! Bitte nicht mit den türkischen und kurdischen Aleviten verwechseln.
Bund Freikirchliche Pfingstbewegung (BFP)63 0000,08Der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden ist ein Zusammenschluss deutscher evangelisch-pfingstlicher Freikirchen. Ihr geistliches Oberhaupt ist seit 2012 Präses Johannes Justus. Organisiert ist die Glaubensgemeinschaft in Deutschland in 835 Gemeinden, aufgeteilt in 13 Landesverbände.
Mennoniten (evangelische Freikirche)47 0000,06Der Name dieser evangelischen Freikirche leitet sich vom friesischen Theologen Menno Simons (1496–1561) ab. Die Mennoniten bezeichnen sich selbst als Täufer und sind historisch mit den Hutterern und Amischen verwandt. Die rund 47.000 Anhänger leben in ca. 200 deutschen Gemeinden.
Bund Freier evangelischer Gemeinden (Bund FeG)43 0000,06Die rund 500 Ortsgemeinden (FeG) aus 24 Bundeskreisen in Deutschland verstehen sich als „geistliche Lebens- und Dienstgemeinschaft“. Der Bund ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Hauptsitz in Witten. Gegründet wurde er am 22.11.1854 vom Kaufmann Hermann Heinrich Grafe und fünf weiteren Männern in Elberfeld (heute ein Stadtteil von Wuppertal).
Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage40 0000,06Weltweit hat diese christliche Glaubensgemeinschaft über 15 Mio. Anhänger, davon ca. 7 Mio. Mormonen, die in den USA leben. Gegründet wurde der Glauben 1830 von Joseph Smith Jr. Nach Deutschland (zuerst nach Regensburg) kam der Glauben 1842 durch den Missionar Orson Hyde. In Deutschland gibt es zwei Tempel, einen in Friedrichsdorf (bei Frankfurt) und einen in Freiberg in Sachsen.
Ahmadiyya Muslim Jamaat40 0000,06Die ursprünglich aus Indien stammende islamische Glaubensrichtung wird in Deutschland von ca. 30.000 Mitgliedern vertreten, die sich auf 220 Gemeinden verteilen. Die Untergruppen Ahmadiyya-Muslim-Gemeinschaft (AMJ) und Lahore-Ahmadiyya-Bewegung für die Verbreitung des Islams (AAIIL) missionieren in Deutschland seit den 1920er-Jahren.
Evangelisch-Methodistische Kirche(EmK)34 0000,05Die EmK ist eine von 80 Glaubensgemeinschaften im Weltrat der methodistischen und wesleyanischen Kirchen. Gegründet wurde die Freikirche 1968 in Dallas, USA. Ihre rund 34.000 Anhänger in Deutschland sowie ihre weltweit rund 12 Mio. Anhänger bezeichnen sich als Methodisten.

 Next  Christentum in Zahlen

 Back  Große Weltreligionen

Religionen in Deutschland finden Sie als Liste nur auf Taschenhirn.de

  • Kennen Sie weitere Infos über die größten Religionen in Deutschland?
  • Haben wir Fehler in dieser Liste gemacht? Inhaltliche oder grammatikalische?
  • Dann schreiben Sie uns bitte! Mit Ihrem Wissen wird Taschenhirn.de immer klüger. Danke!

Quellen zur Liste „Religionen in Deutschland“:

Religionsbücher, Sachbücher über die großen Religionen in Deutschland, Wikipedia, diverse Webseiten etc.


Spiel mit! Bring dein Wissen auf die Reihe ↓
Größte Religionen in Deutschland wie Christentum im Überblick.