NATO Generalsekretäre


Alle 15 NATO Generalsekretäre 1952-2022 + Amtszeiten

Wie viele NATO Generalsekretäre waren bisher im Amt?

Offiziell waren 15 NATO Generalsekretäre im Amt. Inoffiziell waren es aber 17, da der Italiener Sergio Balanzino gleich zweimal kommissarisch ins Amt berufen wurde. Erst nach dem Tod von Manfred Wörner (1994) und ein Jahr später nach dem Rücktritt von Willy Claes (1995). Aktueller NATO Generalsekretär ist seit 2014 der Norweger Jens Stoltenberg.

Wie lange sind die Generalsekretäre im Einsatz?

NATO Generalsekretäre werden für eine 4-jährige Amtsperiode einstimmig von allen Mitgliedsstaaten der NATO gewählt. Eine Verlängerung um ein fünftes Jahr ist möglich. 

Mit Klick auf  finden Mobil- & Tablet-User weitere Infos zu allen NATO Generalsekretäre seit 1952.

Taschenhirngibt’s auch als Buch bei Amazon + Verlag + iOS Quiz App

im Amt (#) Nato Generalsekretäre Lebzeiten Nation Verdienste, Affären, vorherige Ämter
1952-1957 (01) Baron Hastings Ismay 1887-1965 GB Der Baron trat schon 1905 in die britische Armee ein. Als Soldat diente er u.a. in Indien und Somaliland.
1957-1961 (02)  Paul-Henri Spaak 1899-1972 BEL Spaak gilt unter den Nato Generalsekretäre als einer der Gründerväter der EU.
1961-1964 (03) Dirk Stikker 1897-1979 NL Er trat wegen gesundheitlicher Probleme vom Amt zurück.
1964-1971 (04) Manlio Giovanni Brosio 1897-1980 IT Bewies 1968 diplomatisches Geschick beim Einmarsch der Russen in Prag.
1971-1984 (05)  Joseph Luns 1911-2002 NL War von 1952-1971 niederländischer Außenminister; unterschrieb für die Niederlande die Römischen Verträge.
1984-1988 (06) Peter Carington, 6. Baron Carrington 1919 GB War zuvor britischer Außenminister (1979-1982), trat von diesem Amt aber wegen Fehler im Falklandkrieg zurück.
1988-1994 (07)  Manfred Wörner 1934-1994 D Starb während der Amtszeit kurz vor seinem 60. Geburtstag an Darmkrebs.
1994 (komm.) Sergio Balanzino 1934 IT Er übernahm nach dem Tod Wörners nur vorübergehend (kommissarisch) für 3 Monate die Geschäfte der NATO.
1994-1995 (09)  Willy Claes 1938 BEL Der Belgier musste wegen der „Agusta-Affäre“ (italienische Hubschrauberlieferungen) als NATO Generalsekretär zurücktreten.
1995 (komm.) Sergio Balanzino 1934 IT Balanzino übernahm nach dem Rücktritt von Willy Claes zum 2. Mal vorübergehend (sprich: kommissarisch) die Geschäftsführung der NATO. Dauer: vom 20.10. bis 5.12.1995
1995-1999 (11)  Javier Solana 1942 E Der Spanier war ursprünglich ein NATO-Gegner, weshalb die USA seine Nominierung scharf kritisierten. Während seiner Amtszeit wurde die Aufnahme von Tschechien, Polen und Ungarn in die NATO (ab 1999) beschlossen. Damit begann die NATO-Osterweiterung, die nicht nur in Russland, sondern auch in den USA scharf kritisiert wurde. Mehr als 40 ehemalige US-Senatoren, Regierungsmitglieder, US-Botschafter, US-Abrüstungs- und Militärexperten befürchteten, dass dadurch die Sicherheit und Stabilität Europas gefährdet sei. Mit einem Klick erfahren Sie mehr über die NATO-Osterweiterung.
1999-2003 (12) Baron George Robertson 1946 GB Robertson war zuvor unter Tony Blair britischer Verteidigungsminister (1997-1999).
2004-2009 (13)  Jaap de Hoop Scheffer 1948 NL Der Holländer sah seine Hauptaufgabe in der Friedenssicherung in Afghanistan. In seiner Amtszeit wurde aber auch die NATO-Osterweiterung weiter fortgeführt. Die 7 Länder Estland, Lettland, Litauen, Slowakei, Slowenien, Bulgarien und Rumänien traten am 29. März 2004 der NATO bei. Siehe NATO-Osterweiterung.
2009-2014 (14) Anders Fogh Rasmussen 1953 DEN Rasmussen, der von 2001-2009 dänischer Ministerpräsident war, formulierte 2010 ein neues NATO-Strategiekonzept, welches u.a. ein NATO-Programm zur Raketenabwehr in Europa beinhaltet. Die USA hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einen Vertrag mit Polen und Tschechien zur Stationierung von 10 Abwehrraketen, was folglich zur Aufrüstung seitens Russland führte, die 2013 Iskander-Raketen in Kaliningrad installierten, worauf wiederum die NATO mit der Installation bodenbasierten Abwehrelementen in Rumänien antwortete. Deeskalation sieht anders aus.
seit 2014 (15) Jens Stoltenberg 1959 NOR Jens Stoltenberg, der zuvor zweimal norwegischer Ministerpräsident war, sieht in der NATO-Osterweiterung keine aggressive Handlung gegen Russland. Putin dagegen bezieht sich auf die NATO-Russland-Grundakte von 1997, in der die NATO und Russland ihre Absicht erklären, gemeinsam eine „starke, stabile, dauerhafte und gleichberechtigte Partnerschaft aufzubauen sowie die Sicherheit und Stabilität im euro-atlantischen Raum zu stärken“. In den insgesamt fünf NATO-Osterweiterungen von 1999 bis 2020 sowie der möglichen Aufnahme der Ukraine in die NATO (siehe Chronologie der Ukraine-Krise 2021/22), sieht Russland allerdings einen „Vertrauensbruch“ und bedroht die Ukraine mit einem massiven Militäraufgebot an der russischen Grenze.

 Next  UN Generalsekretäre

 Back  Intern. Organisationen

Nato Generalsekretäre + 340 weitere Listen finden Sie im Listenbuch Taschenhirn!

Alle Nato Generalsekretäre im Überblick. Wissen in Listen_Allgemeinbildung verbessern und lernen auf Taschenhirn.de

  • Auch interessant! Das deutsche NATO-Alphabet für Deutschland, Österreich & Schweiz.
  • Kennen Sie weitere Fakten über die Nato Generalsekretäre, die wir hier vergessen haben?
  • Haben wir Fehler in dieser Liste gemacht? Inhaltliche oder grammatikalische?
  • Dann schreiben Sie uns bitte! Mit Ihrem Wissen wird Taschenhirn.de immer klüger. Danke!

Quellen zur Liste „Nato Generalsekretäre“:

NATO.int (Web), diverse Zeitungsartikel & Fachbücher über alle Nato Generalsekretäre, Zeitschriften, Blogs, Wikipedia u.v.a.


Spiel 9inline mit 1 bis 4 Freunden! Als Duell (iPhone) oder Brettspiel (iPad)

 Sortiere alle Nato Generalsekretäre und spiel mit 9inline Quiz App von Taschenhirn.de      Alle Nato Generalsekretäre mit 9inline Quiz Fragen von Taschenhirn.de      9inline Quiz App von Taschenhirn.de


Quizfragen-Vorlagen downloaden, ausdrucken + gleich mit Freunden quizzen! 

Kostenlose Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.com    Fertige Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.con

 Nächste Liste  UN Generalsekretäre