Liste: Bundesminister (Teil 2)


Deutsche Minister für Bildung, Familie, Verkehr & Justiz 1949-2022

Durch Scrollen finden Sie nachfolgend die ersten, ehemaligen und aktuellen deutsche Minister und Ministerinnen für a) Bildung b) Familie c) Verkehr und d) Justiz. Mit Klick auf  finden Smartphone-User weitere Infos über alle deutschen Minister und Ministerinnen.

Taschenhirngibt’s auch als Buch bei Amazon + Verlag + iOS Quiz App

Deutsche Bildungsminister *innen Im Amt */† Weitere Ämter
Hans Leussink (parteilos) 1969-1972

1912 in Schüttorf


† 2008 in Karlsruhe

  • 1962-1969: Mitglied des Wissenschaftsrats
  • 1970-1971: Leiter der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung
  • ab 1972: Senator der Max-Planck-Gesellschaft
  • ab 1972: Vorsitzender in diversen Stiftungen & Instituten
Klaus von Dohnanyi (SPD) 1972-1974

1928 in Hamburg

  • 1969-1981: Mitglied des Deutschen Bundestags
  • 1976–1981: Staatsminister im Auswärtigen Amt
  • 1981-1988: Erster Bürgermeister in Hamburg
Helmut Rohde (SPD) 1974-1978

1925 in Hannover


† 2016 in Sankt Augustin

  • 1957-1987: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1964-1965: Mitglied des Europäischen Parlaments
  • 1979-1983: stellvertr. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
Jürgen Schmude (SPD) 1978-1981 * 1936 in Insterburg
  • 1969-1994: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1974-1976: Staatsminister beim Bundesinnenminister
  • 1984-1985: stellvertr. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
Björn Engholm (SPD) 1981-1982 * 1939 in Lübeck-St. Lorenz
  • 1969-1983: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1982: Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft & Forsten
  • 1988-1993: Ministerpräsident in Schleswig-Holstein
  • 1991-1993: Bundesvorsitzender der SPD
Dorothee Wilms (CDU) 1982-1987 * 1929 in Grevenbroich
  • 1974-1976: stellvertr. Bundesgeschäftsführerin der CDU
  • 1976-1994: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1980-2005: Mitglied des Vorstandes der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • 1987-1991: Letzte Bundesministerin für innerdeutsche Beziehungen
Jürgen Möllemann (FDP) 1987-1990

* 1945 in Augsburg


2003 am Flugplatz Loemühle

  • 1962-1969: Mitglied bei der CDU
  • 1970-2003: Mitglied bei der FDP
  • 1972-2000 + 2002-03: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1991-1993: Bundesminister für Wirtschaft
  • 1993: Rückttritt aufgrund der „Briefbogenaffäre“
  • 2003: Möllemann stirbt bei einem Fallschirmsprung
Rainer Ortleb (FDP) 1990-1994 * 1944 in Gera
  • 1968-1990: Mitglied der LDPD (in der DDR)
  • 1990-1991: Bundesminister für besondere Aufgaben
  • 1990-1998: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1994: Rücktritt vom Amt aus gesundheitlichen Gründen
Karl-Hans Laermann (FDP) 2/1994-11/1994 * 1929 in Kaulhausen  bei Erkelenz
  • Seit 1968: Mitglied bei der FDP
  • 1974-1998: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1981-1994: Vorsitzender des Bundesfachausschusses für Forschung und Technologie der FDP
Jürgen Rüttgers (CDU) 1994-1998 * 1951 in Köln
  • Seit 1970: Mitglied der CDU
  • 1980-1986: Landesvorsitzender der Jungen Union Rheinland
  • 1981-2010: Mitglied im Landesvorstand der CDU in NRW
  • 1987-2000: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 2000-2005: Vorsitzender der CDU in NRW
  • 2000-2012: Mitglied des Landtages von Nordrhein-Westfalen
Edelgard Bulmahn (SPD) 1998-2005 * 1951 in Petershagen
  • 1987-2017: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1993-2011: Mitglied im SPD-Parteivorstand
  • 1998-2003: SPD-Landesvorsitzende in Niedersachsen
  • 2005-2009: Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie des Deutschen Bundestages
Annette Schavan (CDU) 2005-2013 * 1955 in Jüchen
  • 1995-2005: Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg
  • 2005-2014: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 2013: Rücktritt vom Amt nach Aberkennung ihres Doktorgrads
  • 2014-2018: Botschafterin beim Heiligen Stuhl
Johanna Wanka (CDU) 2013-2018 * 1951 in Rosenfeld bei Beilrode
  • 1989-1990: Mitglied der Bürgerbewegung der DDR
  • 2000-2009 Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg
  • seit 2001: Mitglied in der CDU
  • 2010-2013: Ministerin für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen
Anja Karliczek (CDU) 2018-2021 * 1971 in Ibbenbüren
  • seit 1998: Mitglied in der CDU
  • seit 2013: Mitglied des Deutschen Bundestags
  • 2017-2021: Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU
Bettina Stark-Watzinger (FDP) seit 8.12.2021 * 1968 in Frankfurt am Main
  • seit 2004: Mitglied der FDP
  • seit 2017: Abgeordnete im Deutschen Bundestag
  • 2017-2020: Vorsitzende des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages
  • 2020-2021: Parlamentarische Geschäftsführerin der FDP
  • seit 2021: Vorsitzende der FDP Hessen

Deutsche Familienminister und Familienministerinnen 1949-2022

Deutsche Familienminister *innen Im Amt */† Weitere Ämter
Franz-Josef Wuermeling (CDU) 1953-1962

* 1900 in Berlin-Charlottenburg


1986 in Münster

  • 1947-1949: Staatssekretär im Ministerium des Innern von Rheinland-Pfalz
  • 1949-1969: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1955: „Wuermeling-Pass“ (Fahrpreisermäßigung kinderreicher Familien der Deutschen Bundesbahn)
Bruno Heck (CDU) 1962-1968

* 1917 in Aalen


1989 in Blaubeuren

  • 1952-1958: Bundesgeschäftsführer der CDU
  • 1957-1976: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1961-1962: Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU
  • 1967-1971: Erster Generalsekretär der CDU
Aenne Brauksiepe (CDU) 1968-1969

* 1912 in Duisburg


1997 in Oelde

  • ab 1945: Mitglied der CDU
  • 1949-1972: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1958-1971: Vorsitzende der Frauen-Union
  • 1966-1969: Mitglied im Präsidium der CDU
  • 1967-1969: stellvertr. CDU-Bundesvorsitzende
Käthe Strobel (SPD) 1969-1972

* 1907 in Nürnberg


1996 in Nürnberg

  • ab 1925: Mitglied der SPD
  • 1949-1972: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1958-1971: Mitglied des Bundesvorstandes der SPD
  • 1958-1967: Mitglied des Europaparlaments
  • 1962-1964: Vizepräsidentin des Europaparlaments
  • 1966-1969: Bundesministerin für Gesundheitswesen
Katharina Focke (SPD) 1972-1976

* 1922 in Bonn


2016 in Köln

  • ab 1964: Mitglied der SPD
  • ab 1966: Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
  • 1969-1972: Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeskanzleramt
  • 1969-1980: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1979-1989: Mitglied des Europäischen Parlaments
Antje Huber (SPD) 1976-1982

* 1924 in Stettin


2015 in Essen

  • ab 1948: Mitglied der SPD
  • 1969-1987: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1975-1978: Mitglied im SPD-Bundesvorstand
  • 1982: Rücktritt wegen „Amtsmüdigkeit“ nach Sparpolitik der Bundesregierung
Anke Fuchs (SPD) 4/1982-10/1982

* 1937 in Hamburg


2019 in Wilhelmshaven

  • ab 1956: Mitglied der SPD
  • ab 1979: Mitglied des SPD-Bundesvorstands
  • 1980-2002: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1993-1998: stellvertr. Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion
  • 1998-2002: Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages
Heiner Geißler (CDU) 1982-1985

* 1930 in Oberndorf am Neckar


2017 in Gleisweiler

  • 1965-1967 + 1980-2002: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1967-1977: Minister in Rheinland-Pfalz
  • 1977-1989: Generalsekretär der CDU
  • 2010-2011: Schlichter im Konflikt um Stuttgart 21
Rita Süssmuth (CDU) 1985-1988 * 1937 in Wuppertal
  • seit 1981: Mitglied der CDU
  • 1986-2001: Bundesvorsitzende der Frauen Union
  • 1987-2002: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1988-1998: Präsidentin des Deutschen Bundestages
  • 1994-1998: Präsidentin der Europäischen Bewegung Deutschland
  • 1997-2007: Mitglied des Kuratoriums der gemeinnützigen Bertelsmann Stiftung
Ursula Lehr (CDU) 1988-1991

* 1930 in Frankfurt am Main


2022 in Bonn

  • ab 1986: Mitglied der CDU
  • 1990-1994: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1995-1998: Gründungsdirektorin des Deutschen Zentrums für Alternsforschung (DZFA)
  • 2009-2015: Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO)
Hannelore Rönsch (CDU) 1991-1994 * 1942 in Wiesbaden-Schierstein
  • seit 1963: Mitglied der CDU
  • 1983-2002: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1991-1994: Bundesministerin für Familien und Senioren (Ministerium wurde aufgeteilt)
  • 1994-2002: stellvertr. Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Angela Merkel (CDU) 1991-1994 * 1954 in Hamburg
  • seit 1990: Mitglied der CDU
  • 1991-1994: Bundesministerin für Frauen und Jugend (Ministerium wurde aufgeteilt)
  • 1998-2000: CDU-Generalsekretärin 
  • 2000-2018: CDU-Vorsitzende
  • 2005-2021: Erste Bundeskanzlerin Deutschlands
Claudia Nolte (CDU) 1994-1998 * 1966 in Rostock
  • seit 1990: Mitglied der CDU
  • 1994: Bei ihrer Ernennung zur Familienministerin war sie 28 Jahre alt und ist damit das bis heute das jüngste Mitglied einer deutschen Bundesregierung
  • 1994: Leiterin des EU-Ministerrats (damit auch bis heute die jüngste EU-Ratspräsidentin)
Christine Bergmann (SPD) 1998-2002 * 1939 in Dresden
  • seit 1990: Mitglied der SPD
  • 1990-2004: stellvertr. Landesvorsitzende der Berliner SPD
  • 1991-1998: Berliner Senatorin
  • 1995-2004: Mitglied des SPD-Bundesparteivorstandes
Renate Schmidt (SPD) 2002-2005 * 1943 in Hanau
  • seit 1972: Mitglied der SPD
  • 1980-1994: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1990-1994: Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages
  • 1991-2000: Landesvorsitzende der SPD in Bayern
  • 1991-2005: Mitglied des SPD-Präsidiums
  • 1997-2003: stellvertr. Bundesvorsitzende der SPD
Ursula von der Leyen (CDU) 2005-2009 * 1958 in Ixelles/Elsene, (Belgien)
  • seit 1990: Mitglied der CDU
  • 2009-2013: Bundesministerin für Arbeit und Soziales
  • 2010-2019: stellvertr. Bundesvorsitzende der CDU
  • 2013-2019: Bundesministerin der Verteidigung
  • seit 2019: Präsidentin der Europäischen Kommission
Kristina Schröder (CDU) 2009-2013 * 1977 in Wiesbaden
  • seit 1994: Mitglied der CDU
  • 2002-2017: Mitglied des Deutschen Bundestags
Manuela Schwesig (SPD) 2013-2017 * 1974 in Frankfurt (Oder)
  • seit 2003: Mitglied der SPD
  • seit 2017: Vorsitzende der SPD Mecklenburg-Vorpommern
  • seit 2017: Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern
  • seit 2019: Vorsitzende des Vermittlungsausschusses von Bundestag und Bundesrat (zusammen mit Hermann Gröhe, CDU)
Katarina Barley (SPD) 6/2017-3/2018

* 1968 in Köln

  • seit 1994: Mitglied der SPD
  • 2013-2019: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 9/2017-3/2018: Bundesministerin für Arbeit und Soziales
  • 3/2018-6/2019: Bundesministerin der Justiz
  • seit 2019: Abgeordnete des 9. Europäischen Parlaments und dessen Vizepräsidentin
Franziska Giffey (SPD) 2018 bis 5/2021 * 1978 in Frankfurt (Oder)
  • seit 2007: Mitglied der SPD
  • 2019-2021: Mitglied des SPD-Parteivorstands
  • 5/2021: Rücktritt infolge der Plagiatsaffäre um ihre Dissertation und Verlust ihres Doktorgrades
  • seit 12/2021: Regierende Bürgermeisterin von Berlin
Christine Lambrecht (SPD) 5/2021 bis 12/ 2021 * 1965 in Mannheim
  • seit 1982: Mitglied der SPD
  • 1998-2021: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 2013-2017: Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion
  • 2018-2019: Parlamentarische Staatssekretärin beim Finanzministerium
  • 2019-2021: Bundesjustizministerin
  • seit 12/2021: Bundesverteidigungsministerin
Anne Spiegel (Grüne) 12/2021-4/2022 * 1980 in Leimen
  • 2016-2021: Familienministerin in Rheinland-Pfalz
  • 5/2021-12/2021: Ministerin im Ministerium für Klimaschutz & Umwelt in Rheinland-Pfalz
  • 4/2022: Rücktritt wegen ihrer Rolle während der Flutkatastrophe im Ahrtal (Urlaub kurz nach der Flut)
Elisabeth „Lisa“ Paus (Grüne) seit 4/2022 * 1968 in Rheine
  • seit 1995: Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen
  • seit 2009: Abgeordnete im Deutschen Bundestag

Deutsche Verkehrsminister 1949-2022

Deutsche Verkehrsminister Im Amt */† Weitere Ämter
Hans-Christoph Seebohm (CDU) 1949-1966

* 1903 in Emanuelssegen, Kreis Pleß, Oberschlesien


1967 in Bonn

  • 1947-1955: stellvertr. Bundesvorsitzender der Deutschen Partei (DP)
  • 1949-1967: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1966: Vizekanzler für wenige Wochen
Georg Leber (SPD) 1966-1972

* 1920 in Obertiefenbach in Hessen


2012 in Schönau am Königssee

  • 1957-1966: 2. Bundesvorsitzender der IG Bau
  • 1957-1983: Mitglied des Deutschen Bundestags
  • 1958-1959: Mitglied des Europäischen Parlaments
  • 1967: Initiator des sog. „Leber-Plans“ (Verkehrskonzept)
  • 1969-1972: Bundespostminister
  • 1972-1978: Verteidigungsminister
  • 1979-1983: Bundestags-Vizepräsident
Lauritz Lauritzen (SPD) 1972-1974

* 1910 in Kiel


1980 in Bad Honnef

  • 1929-1980: Mitglied der SPD
  • 1934-1938: Mitglied der Reiter-SA
  • 1954-1963: Oberbürgermeister von Kassel
  • 1966-1969: Bundesbauminister
  • 7/1972-12/1972 Bundespostminister
Kurt Gscheidle (SPD) 1974-1980

* 1924 in Stuttgart


2003 in Saarbrücken

  • 1961-1969 + 1976-1980: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1974-1982: Bundespostminister
  • ab 1980: „Gscheidle-Marke“ (nichtamtliche Briefmarke, die heute zu den teuersten und seltensten Marken Deutschlands zählen).
Volker Hauff (SPD) 1980-1982    
Werner Dollinger (CSU) 1982-1987    
Jürgen Warnke (CSU) 1987-1989    
Friedrich Zimmermann (CSU) 1989-1991    
Günther Krause (CDU) 1991-1993    
Matthias Wissmann (CDU) 1993-1998    
Franz Müntefering (SPD) 1998-1999    
Reinhard Klimmt (SPD) 1999-2000    
Kurt Bodewig (SPD) 2000-2002    
Manfred Stolpe (SPD) 2002-2005    
Wolfgang Tiefensee (SPD) 2005-2009    
Peter Ramsauer (CSU) 2009-2013    
Alexander Dobrindt (CSU) 2013-2018    
Andreas Scheuer (CSU) 2018-2021    
Volker Wissing (FDP) seit 8.12.2021    

Deutsche Justizminister und Justizministerinnen 1986-2022

Deutsche Justizminister *innen Im Amt */† Weitere Ämter
Thomas Dehler (FDP) 1949-1953    
Fritz Neumayer (FDP) 1953-1956    
Hans-Joachim von Merkatz (DP) 1956-1957    
Fritz Schäffer (CSU) 1957-1961    
Wolfgang Stammberger (FDP) 1961-1962    
Ewald Bucher (FDP/DVP) 1962-1965    
Karl Weber (CDU) 1965    
Richard Jaeger (CSU) 1965-1966    
Gustav Heinemann (SPD) 1966-1969    
Horst Ehmke (SPD) 1969    
Gerhard Jahn (SPD) 1969-1974    
Hans-Jochen Vogel (SPD) 1974-1981    
Jürgen Schmude (SPD) 1981-1982    
Hans Engelhard (FDP) 1982-1991    
Klaus Kinkel (FDP) 1991-1992    
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) 1992-1996    
Edzard Schmidt-Jortzig (FDP) 1996-1998    
Herta Däubler-Gmelin (SPD) 1998-2002    
Brigitte Zypries (SPD) 2002-2009    
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) 2009-2013    
Heiko Maas (SPD) 2013-2018    
Katarina Barley (SPD) 2018-2019    
Christine Lambrecht (SPD) 2019-2021    
Marco Buschmann (FDP) seit 8.12.2021    

 Next  Deutsche Minister (3)

 Back  Deutsche Minister (1)

 Oder  Aktuelle Bundesregierung

Wer findet die kuriosen Wahrheiten? Quiz-Rate-Spiele für 2 bis 99 Spieler!

Echt krass verrückte Fakten und kuriose Geschichten. Fragespiel & Ratequiz mit wahren GeschichtenDeutsche Minister im Überblick + Echt krass verrückte Fakten Geschichte. Fragespiel & Ratequiz mit wahren Geschichten aus Antike, Mittelalter & Neuzeit!  Echt krasse Fakten und kuriose Geschichten. Fragespiel & Ratequiz mit wahren Geschichten

Deutsche Minister + 340 weitere Listen finden Sie im Listenbuch Taschenhirn!

Deutsche Minister im Überblick. Wissen in Listen_Allgemeinbildung verbessern und lernen auf Taschenhirn.de

  • Kennen Sie weitere deutsche Minister von 1949 bis 2022, die wir hier vergessen haben?
  • Haben wir Fehler in dieser Liste gemacht? Inhaltliche oder grammatikalische?
  • Dann schreiben Sie uns bitte! Mit Ihrem Wissen wird Taschenhirn.de immer klüger. Danke!

Quellen zur Liste „Deutsche Minister von 1949-2022“:

Tagesschau (TV), Die Bundesregierung (Web), Bundestag.de (Web) sowie diverse Fachbücher über deutsche Minister, Fachzeitschriften, Wikipedia u.v.a.


Spiel 9inline mit 1 bis 4 Freunden! Als Quiz-Duell (iPhone) oder Brettspiel (iPad)

 Ordne 9 deutsche Minister in die korrekte Reihenfolge! 9inline Quiz App von Taschenhirn.de      Deutsche Minister mit 9inline Quiz Fragen - Quiz Spiel von Taschenhirn.de      9inline Quiz App von Taschenhirn.de


Quizfragen-Vorlagen downloaden, ausdrucken + gleich mit Freunden quizzen! 

Kostenlose Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.com    Fertige Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.con

 Nächste Liste  Deutsche Minister (3)