Alle EU Länder


Taschenhirn gibt’s auch als Buch bei Amazon + Verlag + iOS Quiz App

Alle EU Länder finden Sie – in chronologischer Reihenfolge ihres EU-Beitritts – in der folgenden Liste. Kleiner Tipp: Geografisch betrachtet finden Sie „Alle Länder Europas“ inkl. deren höchste Berge, längste Flüsse etc. unter der Kategorie „Erde & Weltall“. 

Welche EU Länder gründeten die EU?

Sowohl die Montanunion (1951) als auch die Römischen Verträge (1957) wurden von den gleichen 6 europäischen Ländern unterschrieben: Frankreich, BRD, Italien und die drei BENELUX-Staaten Belgien, Niederlande und Luxemburg.

Wie und warum ist die EU entstanden?

In der Geschichte der EU waren drei Verträge wegweisen: Die Montanunion (1951), die Römischen Verträge (1957) und der Maastricher Vertrag (1992). Alles begann mit dem Franzosen Jean Monnet, der 1950 die Idee äußerte, die französisch-deutsche Kohle- und Stahlproduktion einer gemeinsamen Behörde zu unterstellen. Mit seinem Vorschlag wurde er zum Vater Europas – und Wegbereiter zur Gründung (am 18.4.1951) der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS), auch Montanunion genannt. Am 25.3.1957 wurde diese Einheit in Rom vertieft: Mit der Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und der Europäischen Atomgemeinschaft (EAG & Euratom). Ziel der EWG war ein gemeinsamer Markt, in dem sich Waren, Dienstleistungen, Kapital und Arbeitskräfte frei bewegen durften. Am 7. Februar 1992 wurde im holländischen Maastricht der Vertrag zur Gründung der Europäischen Union (EU) unterzeichnet. Damit wurde die Wirtschafts- und Währungsunion beschlossen, die eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik sowie die Einführung des Euros zum Ziel hatte.

Wie viele EU Länder sind aktuell Mitglied in der Europäischen Union?

Nach dem Austritt von Großbritannien (BREXIT) am 31.1.2020 sind aktuell noch 27 Länder Mitglied in der Europäischen Union. Zuletzt trat Kroatien im Jahre 2013 der Gemeinschaft bei.

Mit Klick auf + finden Smartphone- & Tablet-User hier weitere Infos über die EU Länder z.B. auch die Zahl ihrer Sitze in Straßburg.

BeitrittAlle EU LänderEinwohnerFläche (km²)HauptstadtBIP 2015 (in Mio.€)Schulden in % des BIP (2016)Arbeitslose 2016Sitze in Straßburg
1957Belgien11 270 00030 510Brüssel409 400106,47,8 %21
1957Deutschland82 175 000357 050Berlin3 025 00068,64,1 %96
1957Frankreich66 318 000547 030Paris2 181 00096,410,1 %74
1957Italien60 666 000301 320Rom1 636 300132,711,5 %73
1957Luxemburg576 3002 586Luxemburg52 10022,56,3 %6
1957Niederlande16 901 00041 526Amsterdam676 50064,96,0 %26
1973Dänemark5 800 00043 094Kopenhagen266 20038,76,2 %13
1973Irland4 600 00070 280Dublin214 60089,17,9 %11
1981Griechenland11 000 000131 940Athen176 000182,824,3 %21
1986Portugal10 602 00092 931Lissabon179 400126,011,2 %21
1986Spanien46 460 000504 782Madrid1 081 200100,319,6 %54
1995Finnland5 480 000337 030Helsinki207 20065,28,8 %13
1995Österreich8 700 00083 858Wien337 30084,96,0 %18
1995Schweden9 750 000449 964Stockholm444 60041,36,9 %20
2004Estland1 316 00045 226Tallinn20 5009,66,8 %6
2004Lettland1 978 00064 589Riga24 40039,89,6 %8
2004Litauen2 885 00065 200Wilna37 10041,17,9 %11
2004Malta433 300246Valletta8 80060,96,4 %6
2004Polen38 562 000312 685Warschau427 70052,06,2 %51
2004Slowakei5 421 00048 845Bratislava78 00053,49,7 %13
2004Slowenien2 063 00020 253Ljubljana38 50080,28,0 %8
2004Tschechien10 553 00078 866Prag164 00041,34,0 %21
2004Ungarn9 909 00093 030Budapest108 70074,35,1 %21
2004Zypern1 120 0009 250Nikosia17 400108,913,1 %6
2007Bulgarien7 202 000110 994Sofia44 10028,17,6 %17
2007Rumänien19 870 000238 391Bukarest136,538,75,9 %32
2013Kroatien4 225 00056 542Zagreb43 90087,613,3 %11
 27Alle EU Länder508 190 0004 381 324Brüssel14 635 00087,38,5 %751
 BEITRITTS-KANDIDATEN       
offenMazedonien2 065 00025 713Skopje9 270 31 % 
offenSerbien7 120 00077 474Belgrad36 900 19,2 % 
offenTürkei80 845 000779 452Ankara730 000 10,7 % 
offenIsland340 000103 125Reykjavik17 000 8,1 %6
offenMontenegro642 50013 812Podgorica3 500 11,4 % 

*Am 24. Juni 2016 stimmte eine knappe britische Mehrheit (51,9 %) in einer Volksabstimmung für den Austritt Großbritanniens aus der EU (Brexit). Der Austritt wurde offiziell im Januar 2020 vollzogen. Damit verbleiben noch 27 EU Länder.

Bundesämter & Verbände
Alle Parteivorsitzende

Taschenhirn-Leser fragen auch:

Wann wurde der Euro eingeführt?

Der Euro wurde am 1.1.1999 zunächst als Buchgeld und drei Jahre später am 1.1.2002 als Bargeld einführte. Weitere spannende Fakten finden Sie auf Taschenhirn.de und im Wissensbuch mit 344 Listen.

Alle EU Länder finden Sie auch in unserem Listenbuch


Quellen zur Liste „Alle EU Länder“.

Europa.eu (Web) sowie diverse Fachbücher über alle Länder in der EU, Atlanten, Fachzeitschriften, Wikipedia u.v.a.


Spiel 9inline mit 1 bis 4 Freunden! Als Quiz-Duell (iPhone) oder Brettspiel (iPad)

Alle EU Länder im Überblick - Alle 28 Mitgliedsstaaten der EU (Europäischen Union)