Liste ≡ Beste Sportler aller Zeiten


In dieser Liste „Beste Sportler aller Zeiten“ finden Sie:

  • 130 Beste Sportler aller Zeiten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
  • Die Lebzeiten der Athleten
  • Die Sportart, in der sie erfolgreich waren
  • Die größten Erfolge und Titel der Sportler
  • Legende: TS=Turniersieg, GW=Gesamtweltcup, WPS=Weltpokalsieger, WM=Weltmeister, PS=Pokalsieger, VST=Vierschanzentournee
  • Die besten deutschen Sportler finden Sie in der Liste: Beste deutsche Sportler
  • Die besten deutschen Sportlerinnen finden Sie in der Liste: Beste deutsche Sportlerinnen
  • Mit Klick auf  finden Smartphone-User weitere Infos über beste Sportler aller Zeiten und deren größte Erfolge.

Taschenhirngibt’s auch als Buch bei Amazon + Verlag + iOS Quiz App

Beste Sportler aller Zeiten Lebzeiten Sportart Größte Erfolge
Aamodt, Kjetil André (NOR) 1971 Ski-Alpin 4 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze bei Olympia; 5 x WM; 1 x GW; 21 Weltcupsiege
Agassi, Andre (USA) 1970 Tennis 64 TS; 8 Grand-Slam-Siege (4 x Australian Open); 101 Wochen auf Rang 1
Agostini, Giacomo (IT) 1942 Motorradsport Giacomo „Ago“ Agostini ist eine echte Legende und bis heute der erfolgreichsten Motorradrennfahrer der Geschichte. Seine Bilanz: 15 x Weltmeister, 122 Grand-Prix-Siege (bei 194 Starts) in der 250-cm³, 300-cm³ und 500-cm³-Klasse.
Ahonen, Janne (FIN) 1977 Skispringen 2 x Silber bei Olympischen Spielen; 5 x Weltmeister, 3 x Vize-WM. 5-maliger Sieger der Vierschanzentournee (1998/99, 2002/03, 2004/05, 2005/06, 2007/08). 2 x GW (2003/04 & 2004/05).
Ali, Muhammad (USA) 1942-2016 Boxen Er hieß ursprünglich „Cassius Clay“; siegte in 56 von 61 Kämpfen; 3 x WM; 1 x Gold bei Olympia. Muhammad Ali litt über 30 Jahre unter Parkinson und starb daran am 3.6.2016.
Aljechin, Alexander (RUS) 1892-1946 Schach Großmeister (1914); Weltmeister (1927-35; 37-46). Er erreichte die historisch höchste Elo-Zahl (2.860)
Ammann, Simon (CH)
1981 Skispringen 4 x Gold bei Olympischen Spielen 2002 + 2010; 4 Medaillen (darunter 1 x Gold) bei Nordischen Skiwelt-WM; Skiflug-WM (2010); 1 x Gesamt-WC (2009/10); 23 Weltcup-Siege im Einzel + Schanzenrekorde auf 10 verschiedenen Schanzen. Simon Ammann ist bis heute der erfolgreichste Schweizer Winterolympionike.
Andrianow, Nikolai (RUS)
1952-2011 Kunstturnen 7 x Gold, 5 x Silber, 3 x Bronze bei Olympischen Spielen 1972-1980. 4 x Gold, 9 x Silber, 2 x Bronze bei WM, 9 x Europameister
Armstrong, Lance (USA) 1971 Radsport Von 1999-2005 7 x Tour de France Sieger (wurden alle 2012 wegen Doping aberkannt); 1 x Olympiabronze; 1 x Straßen-WM (1993)
Beamon, Bob (USA) 1946 Leichtathletik (Weitsprung) Weitsprung-Olympiasieger (1968) mit der 23 Jahre gültigen Rekordweite von 8,90 m
Bikila, Abebe (ÄTH) 1932-1973 Marathon 2 x Gold bei Olympischen Spielen. 1960 in Rom lief er barfuss zur Weltbestzeit (2:15:16 h). 1964 in Tokio lief er erneut Weltbestzeit (2:12:11 h) nur 6 Wochen nach einer Blinddarmoperation.
Biondi, Matt (USA) 1965 Schwimmen 8 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze bei drei Olympischen Spielen (1984-1992). 6 x Gold bei WM, 13 x Gold bei den Pan Pacific Swimming Championships, 4 x Gold bei Universiade.
Bird, Larry (USA) 1956 Basketball 3 x NBA Most Valuable Player Award (1984-1986), 3 x NBA-Meisterschaften mit Boston Celtics (1981, 1984, 1986), 1 x Gold bei Olympia 1992 mit dem US Dream Team. Spitzname: Larry Legend. Erworfene Punkte: 21.791 in 897 Spielen (24,3 pro Spiel).
Bjørndalen, Ole Einar (NOR) 1974 Biathlon Erfolgreichster Wintersport-Athlet aller Zeiten bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften: 8 x Gold, 4 x Silber, 1 x Bronze bei Olympia; 19 x Weltmeister, 11 x Vize-Weltmeister. 6 x GW
Bolt, Usain (JAM) 1986 Leichtathletik (Sprint) 9 x Gold (3 x 100 m, 3 x 200 m, 3 x Staffel) bei Olympischen Sommerspielen; 11 x WM, 2 x Vize-WM. Weltrekord über 100 m + 200 m. Bolt war einer der schnellsten Läufer seiner Zeit und hat nicht eine einzige Bronze-Medaille gewonnen, sondern immer nur Gold oder Silber.
Bonds, Barry (USA) 1964 Baseball Insgesamt 756 Homeruns, davon 73 Homeruns in einer Saison (Rekord)
Borg, Björn (SWE) 1956 Tennis Insgesamt 70 Turnier-Siege, davon 66 im Einzel. 11 Grand-Slam-Siege (5 x Wimbledon in Folge + 6 x French Open), Davis Cup Sieg mit Schweden (1975). Björn Borg war 109 Wochen lang als Nr. 1 gelistet (= Platz 8 der ewigen Rekordliste).
Brady, Tom (USA) 1977 American Football Der beste und erfolgreichste Quarterback der NFL-Geschichte (verheiratet mit Topmodel Gisele Bündchen) spielte von 2000 bis 2019 für die New England Patrios (Foxborough, Massachusetts), zog mit ihnen 9 x in den Super Bowl ein und gewann ihn 6 x, zuletzt 2019. In der Saison 2020 wechselte er nach Florida zu den Tampa Bay Buccaneers und gewann dort auf Anhieb den 7. Titel. Tom Brady Statistik: 5 x Super Bowl MVP (Most Valuable Player). 553 geworfene Touch Downs. 6.500 erfolgreiche Pässe zu fast 76.000 gewonnenen Yards. (Stand 8.2.2021). In dieser Sportart gehört Tom Brady zu den beste Sportler aller Zeiten.
Bryant, Kobe (USA) 1978-2020 Basketball 2 x Gold bei Olympia (2008, 2012); 5 x NBA-Champion; 18 x NBA All-Star; 2008 MVP (wertvollster Spieler); Zweithöchste Punktzahl in einem Spiel (81!!!). In seiner Sportart gehörte Kobe Bryant zu den beste Sportler aller Zeiten. Er starb am 26.1.2020 mit 41 Jahren bei einem Hubschrauberabsturz.
Bubka, Sergej (UKR) 1963 Leichtathletik 1 x Gold mit 5,90 m bei Olympischen Spielen in Seoul (1988); 10 x WM; 2 x EM im Stabhochsprung (in Halle und Freiluft). Übersprang als erster Springer die 6-Meter-Marke (1985). 17 Freiluft- und 18 Hallenweltrekorde. Sein letzter Weltrekord: 6,14 m (1994).
Button, Richard (USA) 1929 Eiskunstlauf 2 x Gold bei Olympia 1948 und 1952; 5 x Weltmeister, 1 x EM, 9 x US-Meister
Carlsen, Magnus (NOR)
1990 Schach Internationaler Meister (2003) und Großmeisters (2004) als damals zweitjüngster Spieler; Seit 2013 ist Magnus Carlsen durchgehend Schachweltmeister. Außerdem: 4 x WM im Schnellschach und 6 x WM im Blitzschach. Mit 2882 Punkten hat er die höchste Elo-Zahl seit Einführung der Liste im Jahr 1970 (noch vor Garri Kasparow mit 2851).
Ceulemans, Raymond (B) 1937 Billard 33 x Weltmeister, 44 x Europameister, 61 x belgischer Meister. Raymond Ceulemans ist einer der weltbesten Karambolage-Billardspieler aller Zeiten. Er führte die Erfolge des mehrfachen belgischen Billard-Weltmeisters René Vingerhoedt (1921-2005) fort.
Charlton, Bobby (ENG) 1937 Fußball 1 x Weltmeister (1966); 3 x Englischer Meister; 1 x Europapokal; 106 LS, 49 Tore
Collignon, Frédéric (B) 1975  Tischfußball  Mit über 100 WM-Titeln der erfolgreichste Tischfußballspieler aller Zeiten. 
Connors, Jimmy (USA) 1952 Tennis 109 Turnier-Siege; 10 Grand-Slam-Siege (5 x US Open); 268 Wochen auf Rang 1
Cruyff, Johan (NL) 1947-2016 Fußball 1 x Vizeweltmeister (1974); 9 x NL-Meister; 6 x NL-Pokalsieger; 1 x Span. Meister
Dæhlie, Bjørn (NOR) 1967 Skilanglauf 8 x Gold + 4 x Silber bei Olympischen Spielen (1992-98); 9 x Weltmeister; 6 x Sieger im Gesamtweltcup. Mit insg. 12 olympischen, 17 WM-Medaillen und 46 Weltcup-Siegen (im Einzel) gilt Bjørn Dæhlie als dritterfolgreichster Athlet in der Geschichte der Olympischen Winterspiele sowie erfolgreichster Skilangläufer überhaupt.
Dempsey, Jack (USA) 1895-1983 Boxen Boxweltmeister im Schwergewicht (1922-1926). In 67 Kämpfen > 53 Siege (davon 43 durch K.o.) + 8 Unentschieden.
Di Stefano, Alfredo (ARG) 1926-2014 Fußball 2 x argentinischer, 4 x kolumbianischer und 8 x spanischer Meister mit Real Madrid (mit 216 Toren in 282 Spielen); 5 x in Folge Europapokalsieger der Landesmeister (1956-1960); 1 x Weltpokal (1960); 4. Platz als „Spieler des Jahrhunderts“ (hinter Pelé (1), Johan Cruijff (2) und Franz Beckenbauer (3), aber noch vor Diego Maradona (5).
DiMaggio, Joe (USA) 1914-1999 Baseball 9-maliger World Series Gewinner mit den New York Yankees; 13 × All-Star (1936-1951); 3 x Most Valuable Player (1939, 1941, 1947); 2 x Batting Champions (1939 & 1940). In 13 Spielzeiten schlug Joe DiMaggio 361 Home Runs und erzielte 2.241 Hits.  1.537 x RBI (Run Batted In).
Đoković, Novak (SER) 1987 Tennis 97 Turnier-Siege (96 im Einzel), davon 24 Grand-Slam-Siege (7 x Wimbledon, 4 x US-Open, 10 x Australien Open, 3 x French Open). 390 Wochen auf Platz 1 der Weltrangliste – Rekord! (Stand: 09/2023)
Dunkerbeck, Björn (DEN) 1969 Surfen, Segeln 42 x Weltmeister in verschiedenen Disziplinen. Über 100 Einzelsiege. Björn Dunkerbeck ist der erfolgreichste Surf-Profi der Welt und gehört für die TH-Redaktion zu den TOP 5 „Beste Sportler aller Zeiten“.
Ewry, Ray(mond) (USA) 1873-1937 Leichtathletik 8 x Gold bei Olympia (1900-1908) in den Disziplinen Standweitsprung, Standhochsprung und Standdreisprung. 15 x US-Meister. Raymond Clarence „Ray“ Ewry hielt den Weltrekord im Standweitsprung (3,476 m) von 1904 bis 1938.
Fangio, J. Manuel (ARG) 1911-1995 Autorennen 5 x Weltmeister; 24 Siege bei 51 Grand Prix Starts
Federer, Roger (CH) 1981 Tennis 111 Turnier-Siege (davon 103 Einzelsiege); 20 Grand-Slam-Siege (8 x Wimbledon, 5 x US-Open, 6 x Australien Open, 1 x French Open). 310 Wochen auf Platz 1 der Weltrangliste (Rekord vor Pete Sampras). Roger Federer hält die Rekorde für die meisten erreichten Grand-Slam-Halbfinals (46) und die GS-Viertelfinals (58). 
Fischer, Bobby (USA) 1943-2008 Schach Bobby Fischer war von 1972 bis 1975 der 11. Schachweltmeister. Bei der WM 1972 WM gewann er im „Match des Jahrhunderts“ gegen den Russen Boris Spasski mit 12,5 zu 8,5 Punkten. Seine beste Elo-Zahl: 2.895 (Oktober 1971)
Foreman, George (USA) 1949 Boxen Der Schwergewichtler siegte 76 x (davon 68 im k.o.) in 81 Kämpfen und gewann Gold bei den Olympischen Spielen 1968. Seitdem er 1994 den WM-Titel zum letzen Male gegen Michael Moorer erkämpfte, ist er mit 45 Jahren der älteste Schwergewichtsweltmeister aller Zeiten. Sein berühmtester Kampf war der „Rumble in the Jungle“ (am 30.10.1974 in Kinshasa, Zaire, heute: Demokratische Republik Kongo) gegen Muhammad Ali, den Ali in der 8. Runde durch K. o. gewinnen konnte.
Fosbury, Dick (USA) 1947-2023 Hochsprung Dick Fosbury revolutionierte den Hochsprung mit einer neuen – von ihm kreierten – Sprungtechnik, dem sog. „Fosbury-Flop“. Dabei springt der Hochspringer – wie heute noch üblich – rückwärts über die Latte. Damit übersprang er 1968 bei den Olympischen Spielen die 2,24 m und gewann Gold. Zuvor sprangen die Athleten vorwärts brustseitig über die Latte.
Frazier, Joe (USA) 1944 Boxen Der Schwergewichtsboxer mit dem Kampfnamen Smokin’ Joe siegte 32 x in 37 Kämpfen. Seine beiden berühmtesten Kämpfe waren der „Fight of the Century“ (am 8. März 1971 im New Yorker Madison Square Garden) und der „Thrilla in Manila“ (am 1. Oktober 1975 in Quezon City bei Manila, Philippinen). Beide gegen Muhammad Ali, den ersten gewann Frazier nach Punkten, den zweiten verlor er nach Aufgabe in der 14. Runde.
Garrincha (BRA) 1933-1983 Fußball 2 x Fußball-Weltmeister (1958/1962); 50 LS, 12 Tore
Gebrselassie, Haile (ÄTH) 1973 Langstreckenlauf, Marathon 2 x Gold bei Olympischen Spielen (1996 & 2000); 4 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze bei WM; 4 x Gold bei Hallen-WM; 2 x Gold bei Halbmarathon-WM. Haile Gebrselassie dominierte lange Zeit die Distanzen 3.000 bis 10.000 Meter, stellte 26 Weltrekorde auf, hielt u.a. von 2007 bis 2011 den Weltrekord im Marathon, war 4 x Sieger beim Berlin-Marathon und 3 x Sieger beim Dubai-Marathon.
Gerevich, Aladár (UNG) 1910-1991 Fechten 7 x Gold, 1 x Silber und 2 x Bronze bei Olympia von 1932-1960 im Säbelfechten. Gerevich ist der einzige Sportler, der bei sechs aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen Gold gewann.
Girardelli, Marc (AUT)
1963 Ski-Alpin 4 x Gold & 4 x Silber bei Weltmeisterschaften (1987-1996 in Slalom, Super-G & Kombination); 5 x Gesamtweltcup; 46 Einzel-Weltcupsiege.
Gottwald, Felix (AUT) 1976 Nordische Kombination 3 x Gold, 1 x Silber, 3 x Bronze bei Olympischen Spielen (2002-2010). Damit ist Gottwald der erfolgreichste Sportler der österreichischen Olympia-Geschichte. Außerdem: 3 x WM, 2 x Vize-WM, 23 Weltcup-Siege (im Einzeln) + 1 (in der Staffel), 1 x GWC (2000/01)
Grafström, Gillis (SWE) 1893-1938 Eiskunstlauf 3 x Gold + 1 x Silber bei vier Olympischen Spielen 1920 bis 1932. 3 x Gold bei der Eiskunstlauf-WM (1922, 1924, 1929). 
Greaves, „Jimmy“ (GB)
1940-2021 Fußball Mit 357 Treffern in 516 Spielen (Quote: 0.69) ist er bis heute unangefochten der Rekordtorschütze der englischen Erstligageschichte. „Jimmy“ Greaves wurde 6 x englischer Torschützenkönig und gewann 1966 die Fußballweltmeisterschaft.
Gretzky, Wayne (CAN) 1961 Eishockey Insgesamt 894 Toren & 1.963 Vorlagen in 1.487 Spielen von 1967/68 bis 1998/99; 4 x Stanley-Cup; 10 x Art Ross Trophy (1981-1994). Wayne Gretzky gehört im Eishockey bis heute zu den beste Sportler aller Zeiten.
Hayes, Bob (USA) 1942-2002 American Football 2 x Gold bei Olympia (100 m + Staffel, 1964 in Tokio); 1 x Superbowl (1971)
Heiden, Eric (USA) 1958 Eisschnelllauf 5 x Gold bei den olympischen Winterspielen in Lake Placid (1980)
Hendry, Stephen (SCOT) 1969 Snooker  7 x Weltmeister, 36 Turniersiege. Er führte von 1990-97 die Weltrangliste an. Der Schotte gilt als erfolgreichster Spieler der Snooker-Geschichte.
Hinault, Bernard (F) 1954 Radrennen 5 x Tour de France Sieger (78,79,81,82,85); 3 x Giro d’Italia; 1 x Straßen-WM (1980)
Hirscher, Marcel (AUT) 1989 Ski-Alpin 2 x Gold (2018 im Riesenslalom & Kombination) + 1 Silber (2014 im Slalom) bei Olympia; 7 x Gold + 4 x Silber bei WM von 2013-2019. 8 x Sieger (und damit Rekordsieger) im Gesamtweltcup von 2011/12 bis 2018/19. 67 Einzel-Weltcupsiege.
Holyfield, Evander (USA) 1962 Boxen Evander Holyfield feierte 44 Siege in 57 Kämpfen. Der US-amerikanische Boxer im Schwergewicht & Cruisergewicht bekam den Spitznamen „The Real Deal“ (zu deutsch: „Der einzig Wahre“), da er der einzige Boxer in der Geschichte ist, der 4 x Weltmeister im Schwergewicht wurde: 1990 (WBA, WBC + IBF), 1993 (WBA+ IBF), 1996 (WBA) und 2000 (WBA).
Hoy, Chris (SCOT) 1976 Bahnradsport 6 x olympisches Gold in Zeitfahren, Keirin und Sprint (2004, 2008, 2012) plus 1 x Silber im Team-Sprint (2000); 11 x WM
Induráin, Miguel (E) 1964 Radrennen 5 x Tour de France Sieger (1991-1995); 2 x Giro d’Italia (1992, 1993); 1 x olympisches Gold im Einzelzeitfahren 1996; Weltmeister im Einzelzeitfahren 1995. Der spanische Radprofi gehört zu den erfolgreichsten Radrennfahrern der Geschichte.
Iwanow, Wjatscheslaw (RUS) 
1938 Rudern 3 x Gold (im Einer) in Folge bei den Olympischen Spielen 1956, 1960 und 1964. 1 x Weltmeister (1962) und 4 x Europameister. Wjatscheslaw Iwanow zählt bis heute zu den erfolgreichsten Ruderern (im Einer) überhaupt. 
Jaschin, Lew (RUS)
1929-1990 Fußball (Torhüter) Lew Iwanowitsch Jaschin wurde von der IFFHS zum besten Torhüter des 20. Jahrhunderts gewählt. Der „schwarze Panther“ stand 20 Jahre (1950-1970) lang bei Dynamo Moskau im Kasten und wurde mit der sowjetischen Nationalmannschaft (1954-1970) 1960 Fußball-Europameister sowie 1966 WM-Vierter. 1963 wurde er zu „Europas Fußballer des Jahres“ gekürt.
Johnson, „Magic“ Earvin (USA) 1959 Basketball 1 x Gold bei Olympia; 5 x NBA-Meister; 17.700 Punkte in 905 Spielen
Johnson, Jack 1878-1946 Boxen 92 Siege in 127 Kämpfen. Von 1908 bis 1915 erster schwarzer Weltmeister im Schwergewicht. (Anmerkung der TH-Redaktion: erster schwarzer Boxer mit einem WM-Gürtel war der Kanadier George Dixon im Federgewicht).
Jones, Bobby (USA) 1902-1971 Golf Bobby Jones zählt mit Arnold Palmer, Jack Nicklaus und Tiger Woods zu den größten Golfsportlern aller Zeiten. Zwischen 1923 und 1930 gewann er 62 Prozent aller nationalen Meisterschaften. 1930 siegte er in allen vier Majors und ging mit diesem „Grand Slam“ in die Geschichtsbücher des Golfsports ein. Er gewann 4 x US-Open, 3 x Open Championship, 1 x British Championship.
Jordan, Michael (USA) 1963 Basketball 2 x Olympia-Gold; 6 x NBA-Meister (1991-1993, 1996-1998 alle mit Chicago Bulls); 32.292 Punkte in 1.072 Spielen, 5 x MVP (Most Valuable Player); 14 x NBA All-Star; Weltsportler des Jahres 1992 (L’Équipe); Platz 1 der ESPN Liste der Top 100 Athleten des 20. Jahrhunderts
Kahanamoku, Duke (Hawaii, USA)
1890-1968 Schwimmen, Surfen Duke Kahanamoku gewann 3 x Gold (1912 & 1920) und 2 x Silber bei Olympischen Spielen (1912 & 1924) und gilt als Begründer des modernen Wellenreitens (Surfen) Anfang des 20. Jahrhunderts. Von 1932 bis 1961 war er außerdem Sheriff von Honolulu, Hawaii.
Karpow, Anatoli (RUS) 1951 Schach Weltmeister von 1975-1985; FIDE-Weltmeister von 1993-1999; Elo-Zahl: 2780
Kasparov, Garri (RUS) 1963 Schach Russischer Großmeister (1980) und Weltmeister (FIDE & PCA) von 1985-2000; Mit 2851 im Juli 1999 die zweithöchste Elo-Zahl (nach Magnus Carlsen mit 2882) aller Zeiten. 
Kato, Sawao (JP) 1946 Kunstturnen 8 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze bei drei Olympischen Spielen 1968-1976. 1 x Gold bei der WM 1974.
Keino, Kipchogo (KEN) 1940 Leichtathletik 2 x Gold, 2 x Silber bei Olympia (1968, 1972); 2 x Afrika-Meister
Kempes, Mario (ARG) 1954 Fußball 1 x Weltmeister (1978); 2 x spanischer Pokalsieger, 1 x argentinischer Meister; 1 x Europa-Pokal
Killy, Jean-Claude (F) 1943 Ski-Alpin 3 x Gold in Abfahrt, Slalom & Riesenslalom bei den Olympischen Winterspielen 1968 in Grenoble-Chamrousse (F); 6 x WM von 1966-68; 1 x GW (1967/68)
Kiraly, Charles „Karch“ (USA) 1960 Volleyball, Beach-Volleyball 3 x Gold bei Olympia (2 x in Halle, 1 x im Sand); 2 x Weltmeister, 3 x US-Meister, zählt zu den besten Volleyballern und Beach-Volleyballern (mit 148 Siegen) der Welt
Klitschko, Vitali (UKR) 1971 Boxen 35 Siege (34 durch K.O.) in 37 Kämpfen. Weltmeister in WBO und WBC, 1 x Europameister.
Klitschko, Wladimir (UKR) 1976 Boxen 58 Siege (51 durch K.O.) in 61 Kämpfen, d.h. nur drei Niederlagen. Weltmeister in IBF, WBO, WBA und IBO.
Kobayashi, Ryōyū (JAP)
1996 Skissprung 1 x Gold + 1 x Silber bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking; 1 x Vize-WM von der Großschanze 2023; 31 Weltcup-Siege (im Einzelspringen), 2 x Gesamt-Weltcup (2018/19 + 2021/22), 1 x Skiflug-Weltcup (2018/19); 3 x Sieger der Vierschanzentournee
Kolehmainen, „Hannes“ (FIN)
1889-1966 Langstreckenlauf 4 x Gold (5.000, 10.000, Crosslauf und Marathon) + 1 x Silber bei Olympischen Spielen 1912 und 1920.
Kraenzlein, Alvin (USA) 1876-1928 Leichtathletik 4 x Gold bei den Olympischen Spielen 1900 in Paris. Erster Athlet der vier Goldmedaillen in Einzelwettbewerben (60 m Lauf, 110 m Hürde, 200 m Hürden und Weitsprung) erringen konnte.
Lauda, Niki (AUT) 1949-2019 Formel 1 3 x WM (1975, 1977, 1984); 25 Siege in 171 Rennen; 420,5 WM-Punkte. Siehe auch Formel 1 Ewige Tabelle! Niki Lauda verunglückte am 1.8.1976 auf der Nordschleife des Nürburgrings („Große Preis von Deutschland“) schwer, wurde aber noch rechtzeitig von anderen Piloten aus dem brennenden Ferrari 312T2 gezogen, weshalb er mit schweren Brandwunden überlebte. Später war er auch  Unternehmer (Lauda Air) und Pilot. 
Lemieux, Mario (CAN) 1965 Eishockey Gold bei Olympia 2002; 2 x Stanley-Cup; 7 x NHL All Star; 690 Tore in 915 Spielen
Lendl, Ivan (CZ/USA) 1960 Tennis 8 x Grand-Slam, 100 Turnier-Siege (davon 94 im Einzel), 1.070 gewonnene Spiele; 270 Wochen auf Rang 1
Lewis, Carl (USA) 1961 Leichtathletik 9 x Gold, 1 x Silber bei Olympischen Spielen, 8 x Weltmeister
Lin Dan (VR China) 1983 Badminton 2 x Gold bei Olympia (2008, 2012); 5 x WM; 5 x Gold beim Thomas Cup; 5 x Gold beim Sudirman Cup; 4 x Gold (Asienspiele); 4 x Asienmeister
Lochte, Ryan (USA) 1984 Schwimmen 6 x Gold, 3 x Silber, 3 x Bronze bei Olympischen Spielen 2004-2016. 18 x Gold, 6 x Silber + 4 x Bronze bei Weltmeisterschaften. 21 x Gold auf der WM Kurzbahn, 8 x Gold bei Pan Pacific Champs. 
Louis, Joe (USA) 1914-1981 Boxen „Der braune Bomber“ gewann 66 von 69 Profikämpfen (davon 52 im K.o.) und war 12 Jahre lang Weltmeister (1937-1949) und wurde nur ein einziges Mal durch K.o. besiegt: von Max Schmeling am 19. Juni 1936.
Maier, Hermann (AUT) 1972 Ski-Alpin Hermann Maier gewann 2 x Gold (im Super-G und Riesenslalom, nachdem er drei Tage zuvor schwer stürzte), 1 x Silber und 1 x Bronze bei den Olympischen Winterspielen (1998 und 2006), 3 x WM (1999 bis 2005), 4 x GW (1997-2004). Der „Herminator“ gewann während seiner aktiven Zeit 54 Einzel-Weltcupsiege.
Mangiarotti, Edoardo (IT)
1919-2012 Fechten 6 x Gold, 5 x Silber, 2 x Bronze bei Olympischen Spielen 1936-1960 mit dem Degen und dem Florett.
Marciano, Rocky (USA) 1923-1969 Boxen 49 Siege in 49 Profikämpfen (davon 43 mit K.o.); Weltmeister von 1952-1956
Maradona, Diego (ARG) 1960-2020 Fußball 1 x Fußball-Weltmeister (1986); 1 x Vizeweltmeister (1990); 2 x Ital. Meister; 1 x UEFA-Cup
Mayweather, Floyd Jr. (USA) 1977 Boxen 50 Siege von 50 Profikämpfen. WBC-Weltmeister im Superfeder-, Leicht-, Halbwelter-, Welter- und Halbmittelgewicht. IBF-Weltmeister im Weltergewicht.
McEnroe, John (USA) 1959 Tennis Einzel: 7 x GS (3 x Wimbledon, 4 x US Open); Doppel: 7 x GS; 155 Turniersiege
Merckx, Eddy (B) 1945 Radrennen Eddy Merckx gewann 5 x die Tour de France (1969, 1970, 1971, 1972 + 1974). 1975 wurde er Zweiter. Auch die Giro d’Italia gewann er 5 mal (1968, 1970, 1972-74). 1973 siegte er auch bei der Vuelta a España und wurde zudem 3 x Weltmeister im Straßenrennen. Insgesamt „erfuhr“ er 525 Siege auf der Straße und 98 Siege auf der Bahn. Der Belgier, der aufgrund seines Siegeshungers auch Kannibale genannt wurde, ist bis heute der erfolgreichste Rennfahrer der Radsportgeschichte.
Messi, Lionel (ARG) 1987 Fußball Weltmeister 2022, Junior WM 2005, Gold bei Olympia 2008, Copa-América-Sieger 2021, Finalissima-Sieger 2022, 10 x spanischer Meister, 7 x spanischer Pokalsieger, 4 x Champions League-Sieger, 3 x UEFA Super Cup Sieger, 1 x französischer Meister, 7 x Ballon d’Or – Weltfußballer des Jahres (2009, 2010, 2011, 2012, 2015, 2019, 2021), 7 x FIFA-Weltfußballer des Jahres; +700 Tore auf Vereinsebene. Mit 778 Pflichtspielen Rekordspieler und Rekordtitelträger (35 Trophäen) beim FC Barcelona; Mit 80 Toren in 158 Spielen Rekordtorschütze Argentiniens und Südamerikas (Stand: 28.2.2023). Lionel Messi ist neben Cristiano Ronaldo der erfolgreichste Fußballer der Welt der 2000er Jahre.
Messner, Reinhold (IT) 1944 Bergsteigen Bestieg alle 14 Achttausender ohne Sauerstoffgerät; Antarktis-Durchquerung zu Fuß
Montana, Joe (USA) 1956 American Football Der legendäre Quarterback gewann mit den San Francisco 49ers 4 x den Super-Bowl und wurde 3 x Super Bowl MVP. Er warf insgesamt über 3.400 Pässe für 40.551 Yards.
Morgenstern, Thomas (AUT)
1985 Skispringen 3 x Gold bei Olympia (2006 & 2010) + 1 x Silber (2014); 8 x Gold bei Nordischen Ski-WM; 3 x Gold bei Skiflug-WM und 3 x Gold bei Skisprung-Junioren-WM. Thomas Morgenstern zählt mit insgesamt 14 Goldmedaillen zu den erfolgreichsten Sportlern Österreichs. Und zu den 5 Athleten (neben ihm Espen Bredesen, Matti Nykänen, Jens Weißflog und dem Polen Kamil Stoch), die Olympia, Weltmeisterschaften, Gesamtweltcup und Vierschanzentournee gewonnen haben.
Moses, Edwin (USA) 1955 Leichtathletik 2 x Gold, 1 x Bronze bei Olympia; 2 x WM; 3 x Weltpokalsieger
Nadal, Rafael (E) 1986 Tennis 103 TS (92 im Einzel), davon 22 Grand-Slam-Turniere (REKORD!!). Von allen Grand-Slam-Turnieren gewann er 14 x die French Open, 2 x Wimbledon, 4 x die US-Open und 2 x die Australia-Open. Insgesamt war er 209 Wochen auf Platz 1 der Weltrangliste. (Stand: 06/2022)
Naish, Robby (USA) 1963 Windsurfen 24 x Weltmeister im Windsurfen; 4 x Weltmeister im Kite-Surfen (für die TH-Redaktion gehört er zu den TOP 5 „Beste Sportler aller Zeiten“.)
Nicklaus, Jack (USA) 1940 Golf 113 TS, daunter 18 Major-Turnier-Siege (6 x Masters, 4 x US Open und 5 x PGA Championship). Jack Nicklaus gehört neben Bobby Jones, Arnold Palmer und Tiger Woods zu den erfolgreichsten Golfsportlern in der Geschichte des Golfsports.
Nurmi, Paavo (FIN) 1897-1973 Leichtathletik Paavo Nurmi gilt als einer der größten Athleten überhaupt. Zwischen 1920 und 1928 gewann er bei Olympischen Spielen 9 x Gold und 3 x Silber auf 1.500 m, 3.000 m, 5.000 m, 10.000 m sowie im Crosslauf. Bis 1931 lief er insgesamt 24 Weltrekorde.
Nykänen, Matti (FIN) 1963-2019 Skispringen 4 x Gold, 1 x Silber bei Olympia (1984 & 1988); 7 x WM-Gold; 46 Weltcupsiege; 4 x GW; 2 x VST. Matti Nykänen zählt bis heute zu den erfolgreichsten Skispringern aller Zeiten. Und zu den 5 Athleten (neben Espen Bredesen, Thomas Morgenstern, Jens Weißflog und Kamil Stoch), die die wichtigsten 4 Wettkämpfe im Skisprung (Olympia, WM, Gesamtweltcup und Vierschanzentournee) gewinnen konnten. 
Odermatt, Marco (CH) 1997 Skirennen 1 x Gold im Riesenslalom bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking. 2 x WM in der Abfahrt und im Riesenslalom (2023). 6 x Junior-WM; 25 Weltcupsiege (15 x Riesenslalom, 10 x Super G). 2 x Gesamtweltcup 20/21 + 21/22. Mit Marcel Hirscher, Ingemar Stenmark und Hermann Maier hält er den Rekord für die meisten Siege in einer Saison (13). Marco Odermatt gehört aktuell zu den erfolgreichsten Ski-Alpinisten im Rennzirkus. (Stand: 11.12.2023).
Oerter, „Al“ Alfred Adolf (USA) 1936-2007 Diskuswurf 4 x Gold bei vier aufeinander folgenden Olympischen Spielen 1956-1968 (Rekord im Diskuswurf)
O‘Neal, Shaquille (USA) 1972 Basketball 1 x Gold bei Olympia (1996); 1 x WM (1994); 4 x NBA-Meister
Ono, Takashi (JP) 1931 Turnen 5 x Gold, 4 x Silber, 4 x Bronze bei Olympischen Spielen (1956-64), 2 x Gold + 5 x Silber bei WM
Owens, Jesse (USA) 1913-1980 Leichtathletik 4 x Gold bei Olympia (1936 im 100-m-Lauf, 200-m-Lauf, in der 4 x 100 m Staffel und im Weitsprung). Ein Jahr zuvor stellte Jesse Owens in Ann Arbor (Michigan, USA) innerhalb von 45 Minuten sechs Weltrekorde auf. Er war sogar schneller als ein Rennpferd, das er auf einer 100 Yards-Distanz (91,44 m) besiegte.
Pacquiao, Manny (PHL) 1978 Boxen 62 Siege von 71 Kämpfen. Pacquiao war einer der besten Boxer seiner Zeit und ist der erste und bis heute einzige Profiboxer in der Geschichte des Boxsports, der in 7 verschiedenen Gewichts­klassen (von Fliegengewicht bis Superweltergewicht) Weltmeister wurde. 18 x Boxer des Jahres (von 2006 bis 2010) in 11 verschiedenen Verbänden.
Palmer, Arnold (USA) 1929-2016 Golf Arnold Palmer gehörte neben Bobby Jones, Jack Nicklaus und Tiger Woods weltweit zu den berühmtesten Golfsportlern. Im Laufe seit Karriere (seit 1954) gewann er 94 Turniersiege, davon 7 Majors (4 x Masters, 2 x Open Championships und 1 x US Open). Allein zwischen 1960 und 1963, gewann er 29 Turniersiege.
Phelps, Michael (USA)  1985  Schwimmen  Michael Phelps ist mit 28 Medaillen der erfolgreichste Olympionike in der Geschichte der Olympischen Spiele. Er gewann von 2004 bis 2016 insg. 23 × Gold, 3 x Silber + 2 × Bronze, sowohl im Schmetterling (100 m + 200 m), Lagen (200 m, 400 m + Staffel) als auch im 200 m Freistil + Staffel. Er war außerdem 26 × Weltmeister + 6 x Vize-WM, 11 x Schwimmer des Jahres (USA), 2 x Weltsportler des Jahres (2003 & 2004) und 8 x Weltschwimmer des Jahres. Er ist unbestritten bis heute bester und vielseitigster Schwimmer aller Zeiten.
Pelé (BRA) 1940-2022 Fußball Der „Spieler des 20. Jahrhunderts“ wurde 3 x Weltmeister (1958, 1962, 1970), 5 x Brasilien-Meister und 2 x Weltpokalsieger (1962, 1963). Er schoß 1.301 Tore in 1.390 Spielen (WR) und ist auch Rekordtorschütze der brasilianische Nationalmannschaft (mit 77 Tore in 92 Spielen).
Perry, Fred (ENG) 1909-1995 Tennis & Tischtennis Fred Perry war ein Ausnahmesportler seiner Zeit, da er sowohl im Tischtennis als auch im Tennis Weltklasse war: Tischtennis: Weltmeister 1929 + Vize-WM (1928) im Doppel mit Charles Bull) + 4 x englischer Meister. Tennis: 3 x Wimbledon-Sieger in Folge (1934-36) + 3 x French-Open-Sieger (1932, 1933, 1935) + 4 x US-Open-Sieger (1932-36) + 1 x Australian-Open (1934). Nach seiner aktiven Zeit avancierte er zum Modeschöpfer und kreierte vor allem Polo-Shirts.
Pippen, Scottie (USA) 1965 Basketball 2 x Gold bei Olympia; 6 x NBA-Meister
Platini, Michel (F) 1955 Fußball 1 x EM (1984); 71 LS, 41 Tore; UEFA-Cup (1984); 1 x Franz. Meister; 2 x Ital. Meister
Player, Gary (SFA) 1935 Golf 165 Turniersiege, darunter 9 Majorsiege (von 1959 bis 1978). Gary Player gehört zu den besten Golfsportlern aller Zeiten. Sein Spitzname ist „Black Knight“ (schwarze Ritter), da er beim Spiel stets schwarze Spielkleidung trägt.
Prinstein, Meyer (POL/USA) 1878-1925 Weitsprung, Dreisprung 3 x Gold + 1 x Silber bei Olympischen Spielen 1900-1904 im Weitsprung und Dreisprung. Die vierte Goldmedaille verpasste er nur deshalb, weil er am Endkampf, der an einem Sonntag stattfand, nicht teilnehmen durfte.  1 x Gold bei den olympischen Zwischenspielen 1906.
Prost, Alain (F) 1955 Formel 1 4 x Weltmeister; 51 Siege in 199 Rennen
Puskás, Ferenc (UNG) 1927-2006 Fußball Als „Drittbester Torjäger des 20. Jahrhunderts“ wurde der Ungar 1 x Vize-Weltmeister (1954 gegen Weltmeister Deutschland) und schoß in 85 Länderspielen (für Ungarn) 84 Tore (Rekordtorschütze). Er wurde 6 x Ungarischer Meister und 6 x Spanischer Meister (mit Real Madrid), 3 x Europapokal der Landesmeister (1959, 1960, 1966), Weltpokalsieger 1960 und Olympiasieger 1952. Später war Ferenc Puskás auch als Trainer erfolgreich und wurde 2 x Griechischer Meister und 1 x Australischer Meister.
Ritola, Ville (FIN) 1896-1982 Leichtathletik (Langstrecke) Der „fliegende Finne“ (wie man ihn nannte), gewann 1924 und 1928 insgesamt 5 x olympisches Gold und 2 x Silber in den Langstrecken.
Robinson, Sugar Ray (USA) 1921-1989 Boxen 174 Siege in 201 Kämpfen, davon 109 durch K.o. bei nur 19 Niederlagen. Sugar Ray Robinson war in den 1940er und 1950er Jahre einer der besten Boxer im Weltergewicht und Mittelgewicht. Er wurde mehrfacher Weltmeister (erstmals 1946). Gegen Gene Fullmer siegte er 1957 durch einen der berühmtesten KOs (mit einem linken Haken) der Boxgeschichte.
Ronaldo (BRA) 1976 Fußball 1 x WM (2002); 1 x Vize-WM (1998); 1 x UEFA-Cup, 3 x Weltfußballer des Jahres
Ronaldo, Cristiano (POR)  1985  Fußball  1 x EM (2016), 1 x Vize-EM (2004); 5 x Champions-League-Sieger; 3 x UEFA-Super Cup-Sieger; 3 x englischer Meister; 2 x englischer Pokalsieger, 2 x spanischer Meister; 2 x spanischer Pokalsieger; 2 italienischer Meister (2019, 2020); italienischer Pokalsieger 2021, 5 x Weltfußballer des Jahres (2008, 2013, 2014, 2016, 2017), 3 x Europas Fußballer des Jahres, 4 x UEFA Goldener Schuh und viele weitere Auszeichnungen. Cristiano Ronaldo gilt neben Lionel Messi als der beste Fußballer der Welt der 2000er-Jahre.
Rossi, Paolo (IT) 1956-2020 Fußball 1 x Weltmeister (1982), 20 Tore in 48 Länderspielen. Europas Fußballer und Weltsportler des Jahres (1982)
Russell, Bill (USA) 1934 Basketball 11 x NBA-Meistertitel, davon 8 x in Folge (1959-1966) = bis heute Rekord; 1 x Gold bei Olympia 1956.
(Babe) Ruth, George (USA) 1895-1948 Baseball Bei 34,2 % Batting Average (Schlagtrefferquote) lief er insgesamt 714 Home-Runs (ein Rekord, der fast 40 Jahre hielt). 1927 lief er 60 Home Runs in einer Saison. Babe Ruth (nachdem der Schokoriegel BabyRuth benannt wurde) ist heute noch ein großes Sportidol in den USA. 
Sailer, Toni (AUT) 1935-2009 Ski-Alpin 3 x Gold bei Olympia 1956; 7 x WM; ca. 170 Weltcup-Siege (später: Schauspieler)
Salchow, Ulrich (SWE) 1877-1949 Eiskunstlauf Gold bei Olympia 1908, 10 x Weltmeister, 9 x EM und damit bis heute im Eiskunstlauf der beste Sportler aller Zeiten. Machte ab 1909 den „Salchow-Sprung“ bekannt.
Sampras, Pete (USA) 1971 Tennis 14 x Grand-Slam-Siege (7 x Wimbledon, 5 x US Open), 64 Turniersiege. Insgesamt 286 Wochen auf Platz 1 in der Weltrangliste. Siehe auch Alle Tennis Grand Slam Sieger ab 1985
Schachlin, Boris (RUS) 1932-2008 Kunstturnen 7 x Gold, 4 x Silber, 2 x Bronze bei Olympia 1956-1964. Außerdem: 6 x Weltmeister und 2 x Europameister.
Schollander, Don (USA) 1946 Schwimmen 4 x Gold bei Olympia 1964 in Tokio und 1 x Gold bei Olympia 1968 in Mexiko. Außerdem stellte er 20 Weltrekorde auf.
Schranz, Karl (AUT) 1938 Ski-Alpin 1 x Silber bei Olympia 1964; 3 x WM; 2 x GW; 12 Einzel-Weltcupsiege (für die damalige Zeit sehr viel). 
Seelos, Toni (AUT)
1911-2006 Ski-Alpin 4 x WM (1933-1935) und 1 x Vize-Weltmeister (1931) im Slalom und in der Kombination. Anton „Toni“ Seelos war einer der Pioniere des alpinen Skisports und veränderte den Slalom maßgeblich, indem er den Parallelschwung einführte, der den damals angewandten Stemmschwung ablöste.
Senna, Ayrton (BRA) 1960-1994 Formel 1 3 x Weltmeister; 41 Siege; 65 Pole Position. Ayrton Senna verunglückte beim Großen Preis von San Marino am 1. Mai 1994 auf der Rennstrecke von Imola tödlich. Siehe auch alle Formel 1 Weltmeister
Shearer, Alan (GB) 1970 Fußball Mit 283 Toren in 559 Spielen liegt er auf Platz 2 (hinter „Jimmy“ Greaves) der ewigen Torschützenliste der Premier League. Für das englische Nationalteam traf er in 63 Partien 30 mal.
Slater, Kelly (USA) 1972 Surfen 11 x Weltmeister und damit der beste Wellenreiter aller Zeiten. „King Kelly“ ist jüngster und ältester Surf-WM.
Snell, Peter (NZ) 1938-2019 Leichtathletik (Mittelstrecke) Der neuseeländische Läufer Peter Snell machte seinem Namen alle Ehre. Er gewann 3 x Olympisches Gold (1960 & 1964). Zweimal im 800 m Lauf und einmal im 1.500 m Lauf. 1962 holte er außerdem 2 x Gold bei den Commonwealth Games.
Spasski, Boris (RUS) 1937 Schach Boris Spasski war von 1969 bis 1972 der 10. Schachweltmeister. Er unterlag 1972 im „Match des Jahrhunderts“ dem US-Amerikaner Bobby Fischer mit 8,5 zu 12,5 Punkten. Höchste Elo-Zahl: 2.690 (Juli 1971)
Spitz, Mark (USA) 1950 Schwimmen 9 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze bei Olympischen Spielen 1968 und 1972 in den Disziplinen Freistil und Schmetterling. Obwohl Mark Spitz bereits im Alter von 22 Jahren zurücktrat, stellte er im Laufe seiner Karriere 33 Weltrekorde auf, 26 davon in Einzeldisziplinen.
Stenmark, Ingemar (SWE) 1956 Ski-Alpin Ingemar Stenmark ist nach Mikaela Shiffrin der zweit-erfolgreichste alpine Skirennläufer seit der Einführung des Weltcups (1967). Mit 86 Weltcupsiegen liegt er knapp hinter der US-amerikanischen Skiläuferin, die 87 mal ein Weltcuprennen gewinnen konnte. (Stand: 12.3.2023). Außerdem gewann er: 2 x Gold + 1 x Bronze bei Olympia; 5 x Gold, 1 x Silber + 1 x Bronze bei Weltmeisterschaften und 3 x den GW (1975-78). In seiner aktiven Zeit von 1973 bis 1989 stand er 155 mal auf dem Podium.
Swahn, Oscar (SWE) 1847-1927 Sportschütze 4 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze beim „Laufenden Hirsch“ in drei Olympischen Spielen 1908, 1912 und 1920. Er ist bis heute der älteste Olympiasieger mit damals 72 Jahren (1920 in Antwerpen). Auch Sohn Alfred Swahn gewann 3 x Gold, 3 x Silber und 3 x Bronze.
Taylor, Phil (GB) 1960 Dart Erfolgreichster Spieler in der Dart-Geschichte: 14 x WM (PDC), 2 x WM (BDO), 16 x World Matchplay Sieger, 11 x Word Grand Prix, 6 x Grand Slam, 6 x Premier League Sieger u.v. weitere Siege (Stand 3/2019)
Thorpe, Ian (AUS)
1982 Schwimmen (Freistil) 5 x Gold, 3 x Silber + 1 x Bronze bei den Olympischen Spielen 2000 und 2004. 11 x Weltmeister (in 200 m, 400 m und 800 m Freistil). Insgesamt stellte Ian Thorpe 13 Weltrekorde auf.
Thorpe, James (USA) 1888-1953 Leichtathletik Der Indianer galt als größtes „Naturtalent“ des Jahrhunderts. Er gewann 1912 Olympia-Gold im Fünf- und Zehnkampf.
Tilden, „Bill“ (USA)
1893-1953 Tennis 3 x Wimbledon (1920, 1921, 1930 im Einzel) + 1 x im Doppel (1927); 7 x US-Open, damals noch Forrest Hills (1920-29 im Einzel) + 5 x im Doppel & 4 x Mixed. Von 1920 bis 1926 gewann Bill Tilden 51 Matches in Folge bei Grand-Slams = Rekord! Er hält bis heute den Allzeitrekorde für die längste Siegesserie überhaupt (98 Siege in Folge). 
Tomba, Alberto (IT) 1966 Ski-Alpin 3 x Gold, 2 x Silber bei Olympia; 2 x WM; 50 Weltcupsiege; 1 x GW
Tschukarin, Wiktor (RUS)
1921-1984 Geräteturnen 7 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze bei Olympischen Spielen 1952 und 1956 im Seitpferd, Pferdsprung, Barren, Ringe und im Mannschaftsmehrkampf. 3 x Gold + 1 x Bronze bei WM 1954.
Tyson, Mike (USA) 1966 Boxen 50 Siege in 58 Kämpfen; 2 x WBC-Weltmeister; 2 x WBA-Weltmeister; 1 x IBF-WM
Uchimura, Kohei (JP)
1989 Kunstturnen 3 x Gold, 4 x Silber bei drei olympischen Spielen 2008-2016. 10 x Gold, 5 x Silber + 3 x Bronze bei WM.
Van Innis, Hubert (B) 1866-1961 Bogenschießen 2 x Gold + 1 x Silber 1900 in Paris, 4 x Gold +  2 Silber 1920 in Antwerpen (er nahm im Alter von 54 Jahren daran teil). 1933 wurde der Belgier außerdem Weltmeister.
Virén, Lasse (FIN) 1949 10.000 Meter-Lauf 4 x Gold bei Olympia (2 x 1972 & 2 x 1976 auf 5.000 und 10.000 Meter). Bronze bei EM 1974. Berühmt wurde der Finne für seinen Olympiasieg 1972 in München auf 10.000 Metern. Denn in der 12ten von 25 Runden stürzte er, rappelte sich hoch, lief weiter und gewann dennoch – in Weltrekordzeit.
Weissmüller, Johnny (USA) 1904-1984 Schwimmen 5 x Gold bei Olympischen Spielen (1924 + 1928); Olympia-Bronze im Wasserball. Johnny Weissmüller (der offiziell 51 Weltrekorde aufstellte) war der erste Mensch, der die 100-Meter in unter einer Minute schwamm (1922 mit 58,6 Sek.). Nach dem Ende seiner Schwimmlaufbahn wurde er als Tarzan-Darsteller in 12 Kinofilmen (1932-1948) weltberühmt.
White, Shaun (USA) 1986 Snowboard, 
Skateboard
3 x Olympisches Gold in der Halfpipe (2006, 2010, 2018); 13 x Gold, 3 x Silber, 2 x Bronze bei den Winter-X-Games; 2 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze bei X-Games (mit dem Skateboard); 6 x Weltcupsiege; 2 x Gold, 1 x Silber bei Air & Style; 2 x Sieger in der Gesamtwertung der TTR World Snowboard Tour. Spitzname: FutureBoy
Wlassow, Juri (RUS) 1935-2021 Gewichtheben 1 x Gold, 1 x Silber bei Olympia (1960 + 1964); 4 x WM (1959-1963); 2 x EM. Juri Wlassow hielt 29 Weltrekorde im Drücken, Reißen und Stoßen.
Woods, Tiger (USA) 1975 Golf 108 TS und 15 Major-Siege darunter 4 x PGA, 5 x Masters, 3 x US Open, 3 x Open Championship (Stand: 3/2022). Über 500 Wochen lang auf Rang 1 (1998-2013). Tiger Woods ist in der Golfgeschichte einer der beste Sportler aller Zeiten. Mit einem geschätzten Jahresverdienst von circa 42,5 Mio. US-Dollar ist er zum einer der bestbezahlten Sportler der Welt.
Zatopek, Emil (CS) 1922-2000 Leichtathletik, Langstreckenlauf 4 x Gold bei Olympischen Spielen (1948 im 10.000 m Lauf und 1952 im 5.000 m + 10.000 m + Marathon); 3 x EM und 15 x ČSSR-Meister. In seiner aktiven Zeit stellte er 18 Welt-, 3 olympische und 51 nationale Rekorde auf. 1948 heiratete er die tschechische Sperrwerferin und Olympiasiegerin Dana Zátopková (1922-2020), die am selben Tag wie er geboren wurde (19. September 1922). Weitere Besonderheit: Das Ehepaar gewann 1952 in Helsinki fast zeitgleich olympisches Gold.
Zico (BRA) 1953 Fußball 88 LS, 66 Tore; 4 x Bras. Meister; 1 x Weltpokal (1981); Weltfußballer des Jahres 1983
Zidane, Zinedine (F) 1972 Fußball Als Spieler: 1 X WM (1998); 1 x Vize-WM; 1 x EM (2000); 1 x CL; 3 x Weltfußballer des Jahres. Als Trainer: 
Zoff, Dino (IT) 1942 Fußball 1 x Fußball-Weltmeister (1982); 6 x Italienischer Meister; 2 x Ital. Pokal; 1 x UEFA-Pokal. Dino Zoff gilt als einer der besten Torhüter der Fußball-Geschichte.
Zurbriggen, Pirmin (CH) 1963 Ski-Alpin 1 x Gold, 1 x Bronze bei Olympia; 4 x WM; 4 x GW; 40 Weltcupsiege

 Next  Beste Sportlerinnen

 Back  Sportarten & Regeln

 Oder  Beste deutsche Sportler

Beste Sportler aller Zeiten + 340 weitere Listen finden Sie im Listenbuch Taschenhirn!

Beste Sportler aller Zeiten im Überblick. Wissen in Listen_Allgemeinbildung verbessern und lernen auf Taschenhirn.de

  • Kennen Sie weitere beste Sportler aller Zeiten, die wir hier vergessen haben?
  • Haben wir Fehler in dieser Liste gemacht? Inhaltliche oder grammatikalische?
  • Dann schreiben Sie uns bitte! Mit Ihrem Wissen wird Taschenhirn.de immer klüger. Danke!

Quellen zu dieser Liste: „Beste Sportler aller Zeiten“

Wikipedia, Sportmagazine über beste Sportler aller Zeiten, Sportzeitschriften, Sport-Rekord-Bücher etc. 


Spiel 9inline mit 1 bis 4 Freunden ↓ Ordne 9 beste Sportler aller Zeiten nach deren Geburtsjahr!

 Sortiere beste Sportler aller Zeiten in der Geschichte mit 9inline Quiz App von Taschenhirn.de      Beste Sportler aller Zeiten in der Geschichte mit 9inline Quiz Fragen von Taschenhirn.de      9inline Quiz App von Taschenhirn.de


Quizfragen-Vorlagen downloaden, ausdrucken + gleich mit Freunden quizzen! 

Kostenlose Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.com    Fertige Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.con

 Nächste Liste  Beste Sportlerinnen