Liste ≡ Berühmte Regisseure A-C


200 Berühmte Regisseure (A-C) von 1920-2024

*Für fliederfarbene Filme erhielten berühmte Regisseure einen Oscar für die beste Regie. Für blaue Filme erhielten berühmte Regisseure einen Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Orangefarbene Filme oder Namen sind Links auf weitere Listen wie z.B. Oscar Gewinner – Bester Film seit 1929 oder Alle Oscar Gewinner – Beste Regie im Überblick.

Welche berühmte Regisseure gewannen wie viele Oscars?

Mit Klick auf  finden Smartphone-User weitere berühmte Regisseure, deren bekannteste Filme & größte Erfolge. Unser Tipp! Klicken & Blicken Sie auch auf unsere Liste der besten deutsche Regisseure und Regisseurinnen.

Taschenhirngibt’s auch als Buch bei Amazon + Verlag + iOS Quiz App

Berühmte Regisseure */† Größte Filme & Erfolge
Abrams, J.J. (USA) 1966 Mission: Impossible III (2006); Star Trek (2009); Super 8 (2011); Star Trek Into Darkness (2013); Star Wars: Das Erwachen der Macht (2015); Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers (2019). Weitere berühmte Regisseure von D bis Z finden Sie auf den folgenden Seiten.
Akerman, Chantal (B) 1950-2015 Jeanne Dielman (1975); Annas Begegnungen (1978); Eine ganze Nacht (1982); Eine Couch in New York (1996); Morgen ziehen wir um (2004); Die Gefangenen (2000)
Aldrich, Robert (USA) 1918-1983 Big Leaguer (1953); Masssai (1954); Vera Cruz (1954); Rattennest (1955); Hollywood-Story (1955); Herbststürme (1956); Ardennen 1944 (1956); Ums nackte Leben (1957); Vor uns die Hölle (1958); Hügel des Schreckens (1959); El Perdido (1961); Sodom und Gomorrha (1962); Was geschah wirklich mit Baby Jane? (1962); Vier für Texas (1963); Wiegenlied für eine Leiche (1964); Der Flug des Phönix (1965); Das dreckige Dutzend (1967); Das Doppelleben der Sister George (1968); Große Lüge Lylah Clare (1968); Zu spät für Helden – Antreten zum Verrecken (1970); Die Grissom Bande (1971); Keine Gnade für Ulzana (1972); Ein Zug für zwei Halunken (1973); Die härteste Meile – Die Kampfmaschine (1974); Straßen der Nacht (1975); Das Ultimatum (1977); Die Chorknaben (1977); Ein Rabbi im Wilden Westen (1979); Kesse Bienen auf der Matte (1981)
Allen, Woody (USA) 1935 What’s Up, Tiger Lily? (1966); Woody, der Unglücksrabe (1969); Bananas (1971); Mach‘s noch einmal Sam (1972); Was Sie schon immer über Sex wissen wollten (1972); Der Schläfer (1973); Die letzte Nacht des Boris Gruschenko (1975); Der Stadtneurotiker (1977); Innenleben (1978); Manhattan (1979); Stardust Memories (1980); Eine Sommernachts-Sexkomödie (1982); Zelig (1983); Broadway Danny Rose (1984); The Purple Rose of Cairo (1985); Hannah und ihre Schwestern (1986); Radio Days (1987); September (1987); Eine andere Frau (1988); New Yorker Geschichten – Ödipus Ratlos (1989); Verbrechen und andere Kleinigkeiten (1989); Alice (1990); Schatten und Nebel (1991); Ehemänner und Ehefrauen (1992); Manhattan Murder Mystery (1993); Bullets Over Broadway (1994); Geliebte Aphrodite (1995); Alle sagen: I love you (1996); Harry außer sich (1997); Celebrity – Schön. Reich. Berühmt (1998); Sweet and Lowdown (1999); Schmalspurganoven (2000); Im Bann des Jade Skorpions (2001); Hollywood Ending (2002); Anything Else (2003); Melinda und Melinda (2004); Match Point (2005); Scoop – Der Knüller (2006); Cassandras Traum (2007); Vicky Cristina Barcelona (2008); Whatever Works – Liebe sich wer kann (2009); Ich sehe den Mann deiner Träume (2010); Midnight in Paris (2011); To Rome With Love (2012); Blue Jasmine (2013); Magic in the Moonlight (2014); Irrational Man (2015); Café Society (2016); Crisis in Six Scenes (Miniserie, 2016); Wonder Wheel (2017); A Rainy Day in New York (2019); Rifkin’s Festival (2020); Coup de chance (2023). Woody Allen ist auch ein berühmter Schauspieler und Komiker sowie ein erfolgreicher Drehbuchautor.
Almodóvar, Pedro (E) 1949 Pepi, Luci, Bom und der Rest der Bande (1980); Labyrinth der Leidenschaften (1982); Das Kloster zum heiligen Wahnsinn (1983); Womit hab’ ich das verdient? (1984); Matador (1986); Das Gesetz der Begierde (1987); Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs (1988); Fessle mich! (1990); High Heels (1991); Kika (1993); Mein blühendes Geheimnis (1995); Live Flesh – Mit Haut und Haar (1997); Alle über mein Mutter (1999); Sprich mit ihr (2002); La mala educación – Schlechte Erziehung (2004); Volver – Zurückziehen (2006); Zerrissene Umarmung (2009); Die Haut, in der ich wohne (2011); Fliegende Liebende (2013); Julieta (2016); Leid und Herrlichkeit (2019); The Human Voice (Kurzfilm, 2020); Parallele Mütter (2021); Strange Way of Life (2023). Pedro Almodóvar ist auch als Produzent und Drehbuchautor erfolgreich.
Altman, Robert (USA) 1925-2006 Countdown: Start zum Mond (1967); Ein kalter Tag im Park (1969); M.A.S.H. (1970); Nur Fliegen ist schöner (1970); McCabe & Mrs. Miller (1971); Spiegelbilder (1972); Der Tod kennt keine Wiederkehr (1973); Diebe wie wir (1974); California Split (1974); Nashville (1975); Buffalo Bill und die Indianer (1976); Drei Frauen (1977); Du wirst noch an mich denken (1978); Eine Hochzeit (1978); Quintett (1979); Ein perfektes Paar (1979); Popeye – Der Seemann mit dem harten Schlag (1980); Der Gesundheits-Kongreß (1982); Komm zurück, Jimmy Dean (1982); Windhunde (1983); Secret Honor (1984); Fool for Love (1985); Cool und abgefahren oder: Black Cats (1985); Basements (TV, 1987); Therapie zwecklos (1987); Vincent und Theo (1990); The Player (1992); Short Cuts (1993); Prêt-à-Porter (1994); Kansas City (1996); Jazz ’34 (Doku, 1996); The Gingerbread Man (1998); Cookie’s Fortune – Aufruhr in Holly Springs (1999); Dr. T and the Woman (2000); Gosford Park (2001); The Company – Das Ensemble (2003); Robert Altman’s Last Radio Show (2006). In seiner 55-jährigen Laufbahn drehte Robert Altman insgesamt 86 Filme, produzierte 39 Filme und schrieb 37 Drehbücher.
Anderson, Brad (USA) 1964 Happy Accidents (2000); Der Maschinist (2004); Transsiberian (2008); Die Herrschaft der Schatten (2011); The Call – Leg nicht auf! (2013); Stonehearst Asylum – Diese Mauern wirst du nie verlassen (2014); Beirut (2018); Fractured (2019); Blood (2022)
Anderson, Paul Thomas (USA) 1970 Last Exit Reno (1996); Boogie Nights (1997); Magnolia (1999); Punch-Drunk Love (2002); There Will be Blood (2007); The Master (2012); Inherent Vice – Natürliche Mängel (2014); Der seidene Faden (2017); Licorice Pizza (2021). Paul Thomas Anderson ist auch als Drehbuchautor, Filmproduzent und Kameramann erfolgreich.
Annaud, Jean-Jacques (F) 1943 Sehnsucht nach Afrika (1976); Damit ist die Sache für mich erledigt (1979); Am Anfang war das Feuer (1981); Der Name der Rose (1986); Der Bär (1988); Der Liebhaber (1992); Sieben Jahre in Tibet (1997); Duell – Enemy at the Gates (2001); Zwei Brüder (2004); Seine Majestät das Schwein (2007); Black Gold (2011); Der letzte Wolf (2015); Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert (2018); Notre-Dame in Flammen (2022)
Antonioni, Michelangelo (IT) 1912-2007 Chronik einer Liebe (1950); Kinder unserer Zeit (1953); Die große Rolle (1953); Liebe in der Stadt (Kurzfilmsammlung, 1953); Die Freundinnen (1955); Der Schrei (1957); Die mit der Liebe spielen (1960); Die Nacht (1961); Liebe 1962 (1962); Die rote Wüste (1964); Blow Up (1966); Zabriskie Point (1970); Antonionis China (Doku, 1972); Beruf: Reporter (1975); Das Geheimnis von Oberwald (1980); Identifikation einer Frau (1982); Jenseits der Wolken (1995, gemeinsam mit dem deutschen Regisseur Wim Wenders)
Apted, Michael (GB) 1941-2021 Desertiert – Der Kampf ums Überleben (1972); Stardust (1974); Der aus der Hölle kam (1976); Stärker als die Sonne (1977); Das Geheimnis der Agatha Christie (1979); Nashville Lady (1980); Zwei wie Katz und Maus (1981); Gorky Park (1983); Moving In – Eine fast intakte Familie (1984); Bring on the Night (Doku über Sting und The Police, 1985); Critical Condition (1986); Gorillas im Nebel (1988); Das Gesetz der Macht (1991); Halbblut (1992); Nell (1994); Extrem… mit allen Mitteln (1996); Always Outnumbered – Mit dem Rücken an der Wand (1998); James Bond 007: Die Welt ist nicht genug (1999); Enigma – das Geheimnis (2001); Genug – Jeder hat eine Grenze (2002); Amazing Grace (2006); Die Chroniken von Narnia (2010); Mavericks – Lebe deinen Traum (2012); Unlocked (2017)
Armstrong, Gillian (AUS) 1950 Meine brillante Karriere (1979); Flucht zu dritt (1984); Hightide – Sturm der Gefühle (1987); Fires Within (1991); Letzte Tage im Chez Nous (1991); Betty und ihre Schwestern (1994); Nie wieder Teenager! (Doku, 1996); Oscar und Lucinda (1997); Die Liebe der Charlotte Grey (2001); Tödliche Magie (2007)
Aronofsky, Darren (USA) 1969 Supermarket Sweep (Kurzfilm, 1991); Fortune Cookie (Kurzfilm, 1991); Protozoa (Kurzfilm, 1993); Pi (1998); Requiem for a Dream (2000); The Fountain (2006); The Wrestler – Ruhm, Liebe, Schmerz (2008); Black Swan (2010); Noah (2014); The Whale (2022). Darren Aronofsky ist auch ein erfolgreicher Drehbuchautor und Produzent.
Ashby, Hal (USA) 1929-1988 Der Hausbesitzer (1970); Harold und Maude (1971); Das letzte Kommando (1973); Shampoo (1975); Dieses Land ist mein Land (1976); Coming Home (1977); Willkommen Mr. Chance (1979); Herz aus zweiter Hand (1980); Zwei in der Tinte (1982); Die Frau des Profis (1985); 8 Millionen Wege zu sterben (1986)
Assayas, Olivier (F) 1955 Lebenswut (1986); Das Winterkind (1989); Paris erwacht (1991); Ein neues Leben (1993); Das weiße Blatt (1994); Irma Vep (1996); Ende August, Anfang September (1998); Liebe Last Lust (2000); Demonlover (2002); Clean (2004); Boarding Gate (2008); Ende eines Sommers (2008); Carlos – Der Schakal (2010); Die wilde Zeit (2012); Die Wolken von Sils Maria (2014); Personal Shopper (2016); Zwischen den Zeilen (2018); Wasp Network (2019); Irma Vep (TV-Serie, 2022)
Attenborough, Richard (GB) 1923-2014 Oh! What a Lovely War (1969); Der junge Löwe (1972); Die Brücke von Arnheim (1977); Magic – Eine unheimliche Liebesgeschichte (1978); Gandhi (1982); A Chorus Line (1985); Schrei nach Freiheit (1987); Chaplin (1992); Shadowlands (1993); In Love and War (1996); Grey Owl (1999); Closing the Ring (2007). Sir Richard Attenborough war vor allem ein berühmter englischer Schauspieler.
Audiard, Jacques (F) 1952 Wenn Männer fallen (1994); Das Leben: Eine Lüge (1996); Lippenbekenntnisse (2001); Der wilde Schlag meines Herzens (2005); Ein Prophet (2009); Der Geschmack von Rost und Knochen (2012); Dämonen und Wunder (2015); The Sisters Brothers (2018); Wo in Paris die Sonne aufgeht (2021)
August, Bille (DEN) 1948 Flitterwochen (1978); Zappa (1983); Buster, der Zauberer (1984); Twist and Shout (1984); Pelle, der Eroberer (1987); Die besten Absichten (1992); Das Geisterhaus (1993); Fräulein Smillas Gespür für Schnee (1997); Les Misérables (1998); Return to Sender (2004); Goodbye Bafana (2007); Marie Krøyer (2012); Nachtzug nach Lissabon (2013); Silent Heart – Mein Leben gehört mir (2014); Eleanor & Colette (2017); Per im Glück (2018)
Avildsen, John G. (USA) 1935-2017 Der Seefuchs (1955); Ganz normal ausgeflippt (1970); Joe – Rache für Amerika (1970); Cry Uncle! (1971); Der Spitzel (1972); Save the Tiger (1973); Ein Supertyp haut auf die Pauke (1975); Rocky (1976); Mit Dir in einer großen Stadt (1978); Die Formel (1980); Die verrückten Nachbarn (1981); Traveling Hopefully (1982); Ein himmlischer Lümmel (1983); Karate Kid (1984); Karate Kid II – Entscheidung in Okinawa (1986); Maybe Baby – Am Anfang war der Klapperstorch (1988); Der knallharte Prinzipal (1989); Karate Kid III – Die letzte Entscheidung (1989); Rocky V (1990); Im Glanz der Sonne (1992); 8 Seconds – Tödlicher Ehrgeiz (1994); Inferno (1999). John G. Avildsen, der auch als Filmeditor und Produzent  arbeitete,  gewann mit Rocky den Oscar für die beste Regie.
Ayer, David (USA) 1968 Harsh Times – Leben am Limit (2005 mit Christian Bale); Street Kings (2008 mit Keanu Reeves & Forest Whitaker); End of Watch (2012 mit Jake GyllenhaalMichael Peña); Sabotage (2014 mit Arnold Schwarzenegger & Sam Worthington); Herz aus Stahl (2014 mit Brad Pitt & Shia LaBeouf); Suicide Squad (2016 mit Cara Delevingne & Viola Davis); Bright (2017 mit Will Smith & Joel Edgerton); The Beekeeper (2024 mit Jason Statham)
Baumbach, Noah (USA) 1969 Kicking and Screaming (1995); Mr. Jealousy (1997); Highball (1997); Der Tintenfisch und der Wal (2005); Margot und die Hochzeit (2007); Greenberg (2010); Frances Ha (2012); Gefühlt Mitte Zwanzig (2014); Mistress America (2015); De Palma (Doku, 2015); The Meyerowitz Stories (2017); Marriage Story (2019); Weißes Rauschen (2022)
Bay, Michael (USA) 1965 Bad Boys – Harte Jungs (1995); The Rock – Fels der Entscheidung (1996); Armageddon – Das jüngste Gericht (1998); Pearl Harbor (2001); Die Insel (2005); Transformers (2007); Transformers – Die Rache (2009); Transformers: Die dunkle Seite des Mondes (2011); Pain & Gain (2013); Transformers: Ära des Untergangs (2014); 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi (2016); Transformers: The Last Knight (2017); 6 Underground (2019); Ambulance (2022)
Beatty, Warren (USA) 1937 Der Himmel soll warten (1978); Reds (1981); Dick Tracy (1990); Bulworth (1998); Regeln spielen keine Rolle (2016). Warren Beatty war vor allem als Schauspieler (u.a. in „Bonnie und Clyde“ oder „Bugsy“) sehr erfolgreich.
Benigni, Roberto (IT) 1952 Tu mi turbi (1983); Die Lucky Boys (1984 mit Massimo Troisi); Ein himmlischer Teufel (1988); Zahnstocher-Johnny (1991);  Das Monster (1994); Das Leben ist schön (1997); Roberto Benignis Pinocchio (2002); Der Tiger und der Schnee (2005). Roberto Benigni ist auch ein erfolgreicher Schauspieler.
Benton, Robert (USA) 1932 In schlechter Gesellschaft (1972); Die Katze kennt den Mörder (1977); Kramer gegen Kramer (1979); In der Stille der Nacht (1982); Ein Platz im Herzen (1984); Nadine – Eine kugelsichere Liebe (1987); Billy Bathgate (1991); Nobody‘s Fool (1994); Im Zwielicht (1998); Der menschliche Makel (2003); Zauber der Liebe (2007). Robert Benton ist auch ein erfolgreicher Drehbuchautor und Filmproduzent.
Bergman, Ingmar (SWE) 1918-2007 Musik im Dunkeln (1948); Durst (1949); Einen Sommer lang (1950); Die Zeit mit Monika (1953); Das Lächeln einer Sommernacht (1955); Das siebente Siegel (1957); Wilde Erdbeeren (1957); Das Gesicht (1958); Die Jungfrauenquelle (1960); Wie in einem Spiegel (1961); Licht im Winter (1962); Das Schweigen (1963); Persona (1966); Schreie und Flüstern (1972); Szenen einer Ehe (1973); Von Angesicht zu Angesicht (1976); Herbstsonate (1978); Fanny und Alexander (1982); Dabei: Ein Clown (1997); Sarabande (2003).
Berri, Claude (F) 1934-2009 Der alte Mann und das Kind (1967); Die Hochzeit (1969); Le pistonné (1970); Papas Kino (1970); Sex-Shop (1972); Die kleinen Französinnen – Das erste Mal (1976); Aller Anfang macht Spaß (1977); Die Männer, die ich liebte (1980); Am Rande der Nacht (1983); Jean Florette (1986); Manons Rache (1986); Uranus (1990); Germinal (1993); Lucie Aubrac (1997); La Débandade (1999); Laura wirbelt Staub auf (2002); Zusammen ist man weniger allein (2007); Der kleine Haustyrann (2009 zusammen mit François Dupeyron). Claude Berri war auch ein erfolgreicher Schauspieler, Filmproduzent und Drehbuchautor.
Berry, John (USA) 1917-1999 Morgen und alle Tage (1946); Casbah – Verbotene Gassen (1948); Zum Zerreißen gespannt (1949); Steckbrief 7-73 (1951); Harte Fäuste – heißes Blut (1955); Küsse, Kugeln und Kanaillen (1955); Der große Verführer (1956); Die schwarze Sklavin (1958); Gefahr im Tal der Tiger (1966); Claudine (1974); Ich habe recht und du bist schuld (1977); Die Bären sind nicht mehr zu bremsen (1978); French Streetfighters (1987); Gefangen im ewigen Eis (1993); Buschmann und Lena (2000, postum). John Berry war auch ein erfolgreicher Drehbuchautor, Schauspieler und Filmproduzent.
Bertolucci, Bernardo (IT) 1941-2018 La Commare Secca (1962); Vor der Revolution (1964); Partner (1968); Liebe und Zorn – Todeskampf (1969); Die Strategie der Spinne (1970); Der große Irrtum (1970); Der letzte Tango in Paris (1972); 1900 (1976); La Luna (1979); Die Tragödie eines lächerlichen Mannes (1981); Der letzte Kaiser (1987); Himmel über der Wüste (1990); Little Buddha (1993); Gefühl und Verführung (1996); Shanduraï und der Klavierspieler (1998); Die Träumer (2003); Ich und Du (2012)
Besson, Luc (F) 1959 Der letzte Kampf (1983); Subway (1985); Im Rausch der Tiefe (1988); Nikita (1990); Leon – Der Profi (1995); Das fünfte Element (1997); Johanna von Orleans (1999); Arthur und die Minimoys (2006); Arthur und die Minimoys 2 – Die Rückkehr des bösen M (2009); Adèle und das Geheimnis des Pharaos (2010); Arthur und die Minimoys 3 – Die große Entscheidung (2010); The Lady (2011); Malavita – The Family (2013); Lucy (2014); Valerian – Die Stadt der tausend Planeten (2017); Anna (2019); Dogman (2023). Luc Besson ist auch ein erfolgreicher Filmproduzent und Autor.
Bogdanovich, Peter (USA) 1939-2022 Bewegliche Ziele (1968); Planet der Stürme (1968); Die letzte Vorstellung (1971); Is was Doc? (1972); Paper Moon (1973); Daisy Miller (1974); At Long Last Love (1975); Nickelodeon (1976); Saint Jack (1979); Sie haben alle gelacht (1981); Die Maske (1985); Die Unschuld der Molly (1988); Texasville (1990); Noises Off! – Der nackte Wahnsinn (1992); The Thing Called Love – Die Entscheidung fürs Leben (1993); NY – Streets of Death (1998); Ich bin du, und du bist ich (1999); The Cat’s Meow (2001); The Mystery of Natalie Wood (TV, 2004); Broadway Therapy (2014); The Great Buster: A Celebration (Doku über Buster Keaton, 2018)
Bonello, Bertrand (F) 1968 Der Pornograph (2001); Tiresia (2003); Auf Krieg (2008); Haus der Sünde (2011); Saint Laurent (2014); Nocturama (2016); Zombi Child (2019); Coma (2022); La Bête (2023)
Bong Joon-ho (KOR)
1969 Hunde, die bellen, beißen nicht (2000); Memories of Murder – Erinnerungen an Mord (2003); The Host (2006); Mother (2009); Snowpiercer (2013); Okja (2017); Parasite (2019); Mickey 17 (2024)
Boorman, John (GB) 1933 Fangt uns, wenn ihr könnt! (1965); Point Blank (1967); Die Hölle sind wir (1968); Leo der Letzte (1970); Beim Sterben ist jeder der Erste (1972); Zardoz (1974); Exorzist II – Der Ketzer (1977); Excalibur (1981); Der Smaragdwald (1985); Hope and Glory (1987); Die Zeit der bunten Vögel (1990); Rangoon – Im Herzen des Sturms (1995); Der General (1998); Der Schneider von Panama (2001); In My Country (2004); The Tiger’s Tail (2006); Queen and Country (2014)
Borzage, Frank (USA) 1893-1962 Humoresque (1920); Secrets – Das Geheimnis der Liebe (1924); Der Familienskandal (1925); Im siebenten Himmel – Das Glück in der Mansarde (1927); Engel der Straße (1928); Lucky Star (1929); Die erste Frau im Leben (1929); Das siebte Gebot (1929); Bad Girl (1931); Young America (1932); In einem anderen Land (1932); After Tomorrow (1932); Secrets (1933); Man’s Castle (1933); Kleiner Mann, was nun? (1934); Die Jungen der Paulstraße (1934); Liebeskadetten (1934); Ehe um jeden Preis (1935); Der Jazzkadett (1935); Stranded (1935); Perlen zum Glück (1936); … und ewig siegt die Liebe (1937); Die große Stadt (1937); Mannequin (1938); Brennendes Feuer der Leidenschaft (1938); Three Comrades (1938); Tödlicher Sturm (1940); Die wunderbare Rettung (1940); Flight Command (1940); Im Banne der Vergangenheit (1941); The Vanishing Virginian (1942); Stage Door Canteen (1943); Die Stubenfee (1943); Till We Meet Again (1944); Die Seeteufel von Cartagena (1945); Ich hab dich immer geliebt (1946); Die wunderbare Puppe (1946); Erbe des Henkers (1948); China Doll (1958); Der Fischer von Galiläa (1959); Die Herrin von Atlantis (1961). Frank Borzage gewann zweimal den Oscar für die beste Regie.
Boyle, Danny (GB) 1956 Kleine Morde unter Freunden (1994); Trainspotting (1995); Lebe lieber ungewöhnlich (1997); The Beach (1999); 28 Days Later (2002); Millions (2004); Sunshine (2007); Slumdog Millionär (2008); 127 Hours (2010); Trance – Gefährliche Erinnerung (2013); Steve Jobs (2015); T2 Trainspotting (2017); Yesterday (2019); Pistol (Miniserie, 2022).
Branagh, Kenneth Sir (IRL) 1960 Henry V. (1989); Schatten der Vergangenheit (1991); Peter’s Friends (1992); Viel Lärm um nichts (1993); Mary Shelley’s Frankenstein (1994); Hamlet (1996); Verlorene Liebesmüh‘ (2000); 1 Mord für 2 (2007); Thor (2011); Jack Ryan: Shadow Recruit (2014); Cinderella (2015); Mord im Orient-Express (2017); All Is True (2018); Artemis Fowl (2020); Belfast (2021); Tod auf dem Nil (2022); A Haunting in Venice (2023). Kenneth Branagh ist auch ein berühmter Schauspieler.
Brooks, James L. (USA) 1940 Zeit der Zärtlichkeit (1983); Nachrichtenfieber – Broadcast News (1987); Geht’s hier nach Hollywood? (1994); Besser geht‘s nicht (1997); Spanglish (2004); Woher weißt du, dass es Liebe ist? (2010)
Brooks, Mel (USA) 1926 Frühling für Hitler (1968); Die zwölf Stühle (1970); Der wilde wilde Western (1974); Frankenstein Junior (1974); Mel Brooks’ letzte Verrücktheit: Silent Movie (1976); Mel Brook’s Höhenkoller (1977); Mel Brooks – Die verrückte Geschichte der Welt (1981); Mel Brooks’ Spaceballs (1987); Das Leben stinkt (1991); Robin Hood – Helden in Strumpfhosen (1993); Dracula – Tot aber glücklich (1995). Mel Brooks ist auch ein erfolgreicher Schauspieler, Drehbuchautor und Filmproduzent.
Brown, Clarence (USA) 1890-1987 Es war (1927); Eine schamlose Frau (1928); Anna Christie (1930); Romanze (1930); Yvonne (1931); Der Mut zum Glück (1931); Emma, die Perle (1932); Letty Lynton (1932); In goldenen Ketten (1934); Sadie McKee (1934); Anna Karenina (1935); Seine Sekretärin (1936); Maria Walewska (1937); Nacht über Indien (1939); Der große Edison (1940); Komm, bleib bei mir (1941); Fluchtweg unbekannt (1941); Und das Leben geht weiter (1943); Kleines Mädchen, großes Herz (1944); Die Wildnis ruft (1946); Clara Schumanns große Liebe (1947); Griff in den Staub (1949); Der geheime Garten (1949); Schiff ohne Heimat (1952)
Browning, Tod (USA) 1880-1962 Jim Bludso (1917); Die unheimlichen Drei (1925); Der Rabe von London (1926); Der Schrecken von Singapore (1926); The Unknown – Der Unbekannte (1927); Um Mitternacht (1927); In den Händen der Polizei (1928); Das Gesetz des Kongo (1928); Der weiße Tiger (1929); The Thirteenth Chair (1929); Sirenen um Mitternacht (1930); Dracula (1931); Iron Man (1931); Freaks (1932); Fast Workers (1933); Das Zeichen des Vampirs (1935); Die Teufelspuppe (1936); Miracles for Sale (1939)
Buñuel, Luis (E) 1900-1983 Das goldene Zeitalter (1930); Die Vergessenen (1950); Er (1952); Abgründe der Leidenschaft (1954); Viridiana (1961); Tagebuch einer Kammerzofe (1964); Belle de Jour (1967); Der diskrete Charme der Bourgeoisie (1972)
Burton, Tim (USA) 1958 Pee-Wee’s irre Abenteuer (1985); Beetlejuice (1988); Batman (1989); Edward mit den Scherenhänden (1990); Batmans Rückkehr (1992); Ed Wood (1994); Mars Attacks! (1996); Sleepy Hollow (1999); Planet der Affen (2001); Big Fish (2003); Charlie und die Schokoladenfabrik (2005); Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche (2005); Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street (2007); Alice im Wunderland (2010); Dark Shadows (2012); Frankenweenie (2012); Big Eyes (2014); Die Insel der besonderen Kinder (2016); Dumbo (2019); Wednesday (Comedy-Horror-Serie, seit 2022). Tim Burton ist auch als Drehbuchautor und Produzent erfolgreich.
Cameron, James (CAN) 1954 Piranha 2 – Fliegende Killer (1981); Terminator (1984); Aliens – Die Rückkehr (1986); Abyss (1989); Terminator 2 (1990); True Lies – Wahre Lügen (1994); Titanic (1997); Dark Angel (TV 2000-02); Expedition Bismarck (Doku 2002); Die Geister der Titanic (Doku 2003); Avatar – Aufbruch nach Pandora (2009 mit mit Sam WorthingtonZoe Saldana & Stephen Lang); Avatar: The Way of Water (2022 mit Sam WorthingtonZoe Saldana & Stephen Lang); Avatar 3 (2024); Avatar 4 (2026); Avatar 5 (2028). James Cameron gewann mit „Titanic“ einen Oscar für die beste Regie.
Canet, Guillaume (F) 1973 Bad, Bad Things (2002); Kein Sterbenswort (2006); Kleine wahre Lügen (2010); Blood Ties (2013); Rock’n Roll (2017); Nous finirons ensemble (2019); Asterix & Obelix im Reich der Mitte (2023). Guillaume Canet ist vor allem ein erfolgreicher Schauspieler.
Carax, Leos (F) 1960 Boy Meets Girl (1984); Die Nacht ist jung (1986); Die Liebenden von Pont-Neuf (1991); Pola X (1999); Holy Motors (2012); Annette (2021)
Capra, Frank (IT/USA) 1897-1991 Der starke Mann (1926); Die ersten langen Hosen (1927); Submarine (1928); Junge Generation (1929); Flieger (1929); Lady of Leisure (1930); Das Luftschiff (1931); Vor Blondinen wird gewarnt (1931); The Miracle Woman (1931); Der Tag, an dem die Bank gestürmt wurde (1932); The Bitter Tea of General Yen (1933); Lady für einen Tag (1933); Broadway Bill (1934); Es geschah in einer Nacht (1934); Mr. Deeds geht in die Stadt (1936); In den Fesseln von Shangri-La (1937); Lebenskünstler (1938); Mr. Smith geht nach Washington (1939); Hier ist John Doe (1941); Vorspiel zum Krieg (US-Propagandafilm, 1942); The Battle of Russia (Doku, 1943 mit Anatole Litvak); Die Schlacht um China – Der eiserne Widerstand (Doku, 1944); Arsen und Spitzenhäubchen (1944); Here Is Germany (US-Propagandafilm, 1945); Ist das Leben nicht schön? (1946); Der beste Mann (1948); Lach und wein mit mir (1950); Hochzeitsparade (1951); Our Mr. Sun (1956); Eine Nummer zu groß (1959); Die unteren Zehntausend (1961); Rendezvous in Space (Doku, 1964). Der italienischstämmige Frank Capra gehört zu den erfolgreichsten Regisseuren seiner Generation.
Carpenter, John (USA) 1948 Dark Star (1974); Assault – Anschlag bei Nacht (1976); Das unsichtbare Auge (1978); Halloween – Die Nacht des Grauens (1978); Elvis – The King (1979); The Fog – Nebel des Grauens (1979); Die Klapperschlange (1981); Halloween II – Das Grauen kehrt zurück (1981); Das Ding aus einer anderen Welt (1982); Christine (1983); Starman (1984); Big Trouble in Little China (1986); Die Fürsten der Dunkelheit (1987); Sie leben (1988); Jagd auf einen Unsichtbaren (1992); Body Bags (1993 zusammen mit Tobe Hooper); Die Mächte des Wahnsinns (1994); Das Dorf der Verdammten (1995); Flucht aus L.A. (1996); John Carpenters Vampire (1998); Ghosts of Mars (2001); Masters of Horror – John Carpenter’s Cigarette Burns (2005); Masters of Horror – Pro-Life (2006); The Ward (2010). John Carpenter ist auch als Drehbuchautor, Produzent und Filmmusikkomponist erfolgreich. 
Chabrol, Claude (F) 1930-2010 Die Enttäuschten (1958); Schrei, wenn du kannst (1959); Schritte ohne Spur (1959); Die Unbefriedigten (1959); Speisekarte der Liebe (1960); Die sieben Todsünden (1961); Das Auge des Bösen (1962); Der Frauenmörder von Paris (1962); Der Tiger liebt nur frisches Fleisch (1964); Der Tiger parfümiert sich mit Dynamit (1965); Champagner-Mörder (1967); Zwei Freundinnen (1968); Die untreue Frau (1969); Das Biest muß sterben (1969); Der Schlachter (1970); Der Riß (1970); Vor Einbruch der Nacht (1971); Der zehnte Tag (1971); Blutige Hochzeit (1973); Nada (1974); Die Unschuldigen mit den schmutzigen Händen (1975); Die Schuldigen mit den sauberen Händen (1975); Die verrückten Reichen (1976); Blutsverwandte (1978); Violette Nozière (1978); Fantômas (Vierteiler, 1979); Die Fantome des Hutmachers (1982); Das Blut der Anderen (1984); Hühnchen in Essig (1985); Inspektor Lavardin (Krimiserie, 1986-90); Masken (1987); Der Schrei der Eule (1987); Eine Frauensache (1988); Stille Tage in Clichy (1990); Dr. M (1990); Madame Bovary (1991); Betty (1992); Die Hölle (1994); Biester (1995); Das Leben ist ein Spiel (1997); Die Farbe der Lüge (1999); Chabrols süßes Gift (2000); Die Blume des Bösen (2003); Die Brautjungfer (2004); Geheime Staatsaffären (2006); Die zweigeteilte Frau (2007); Kommissar Bellamy (2009). Claude Chabrol gilt als einer der bedeutendsten Regisseure der Nouvelle Vague.
Chaplin, Charlie (GB) 1889-1977 Wunderbares Leben (1914); The Knockout (1914); Der Tramp (1915); Der Ladenaufseher (1916); Der Vagabund (1916); Das Pfandhaus (1916); Die Rollschuhbahn (1916); Leichte Straße (1917); Der Einwanderer (1917); Ein Hundeleben (1918); Gewehr über (1918); Auf der Sonnenseite (1919); The Kid (1921); Die feinen Leute (1921); Zahltag (1922); Der Pilger (1923); Die Nächte einer schönen Frau (1923); Goldrausch (1925); Der Zirkus (1928); Lichter der Großstadt (1931); Moderne Zeiten (1936); Der große Diktator (1940); Monsieur Verdoux – Der Frauenmörder von Paris (1947); Rampenlicht (1952). Charlie Chaplin war natürlich auch einer der besten Stummfilm-Schauspieler aller Zeiten.
Chéreau, Patrice (F) 1944-2013 Das Fleisch der Orchidee (1975); Die letzte Ausgabe (1978); Der verführte Mann – L’Homme blessé (1983); Hôtel de France (1987); Die Bartholomäusnacht (1994); Wer mich liebt, nimmt den Zug (1998); Intimacy (2001); Sein Bruder (2003); Gabrielle – Liebe meines Lebens (2005); Ruhelos (2009)
Chrichton, Charles (GB) 1910-1999 Die kleinen Detektive (1947); Das Glück kam über Nacht (1951); Ein Kind war Zeuge (1952); Titfield-Expreß (1953); Liebeslotterie (1953); Das geteilte Herz (1954); Versuchsmaschine CB 5 (1956); Flut der Furcht (1958); Herzlich willkommen im Kittchen (1958); Mister Miller ist kein Killer (1959); Die gestohlene Million (1960); Mit Schirm, Charme und Melone (TV-Sserie, 5 Episoden, 1961-1977); Wer einen Tiger rettet (1965); Ein Fisch namens Wanda (1987)
Cimino, Michael (USA) 1939-2016 Den Letzten beißen die Hunde (1974); Die durch die Hölle gehen (1978); Heaven’s Gate (1980); Im Jahr des Drachen (1985); Der Sizilianer (1987); 24 Stunden in seiner Gewalt (1990); The Sunchaser (1996)
Clair, René (F) 1898-1981 Entr’acte (1924); Paris schläft (1925); Le Voyage imaginaire (1925); Der Florentiner Hut (1928); Die beiden Schüchternen (1928); Unter den Dächern von Paris (1930); Die Million (1931); Es lebe die Freiheit (1931); Der 14. Juli (1933); Der letzte Milliardär (1934); Ein Gespenst geht nach Amerika (1935); Gewagtes Spiel (1938); Die Abenteurerin (1941); Meine Frau, die Hexe (1942); Es geschah morgen (1944); Das letzte Wochenende (1945); Schweigen ist Gold (1947); Der Pakt mit dem Teufel (1950); Die Schönen der Nacht (1952); Das große Manöver (1955); Die Mausefalle (1957); Die Französin und die Liebe (1960); Alles Gold dieser Welt (1961); Die Festung fällt, die Liebe lebt! (1965)
Clément, René (F) 1913-1996 Schienenschlacht (1946); Das Boot der Verdammten (1947); Die Mauern von Malapaga (1949); Verbotene Spiele (1952); Gervaise (1956); Nur die Sonne war Zeuge (1960); Halt mal die Bombe, Liebling (1961); Nacht der Erfüllung (1962); Wie Raubkatzen (1964); Brennt Paris? (1966); Der aus dem Regen kam (1969); Treibjagd (1972); Das ganz große Ding (1975); Die Prinzessin und der Photograph (1983)
Clouzot, Henri-Georges (F) 1907-1977 Alles für die Liebe (1933); Prinzessinenlaune (1933); Der Mörder wohnt Nr. 21 (1942); Der Rabe (1943); Unter falschem Verdacht (1947); Manon (1949); Die Rückkehr in das Leben (1949); Miquette et sa mère (1950); Lohn der Angst (1953); Die Teuflischen (1955); Picasso (1956); Spione am Werk (1957); Die Wahrheit (1960); Große Dirigenten (Doku, 1967); Seine Gefangene (1968).
Cocteau, Jean (F) 1889-1963 Das Blut eines Dichters (1930); Der Zauberlehrling (1933); Es war einmal (1946); Der Doppeladler (1948); Die schrecklichen Eltern (1948); Orpheus (1949); Coriolan (1950); 8 × 8: A Chess Sonata in 8 Movements (1957); Das Testament des Orpheus (1960). Jean Cocteau war auch ein erfolgreicher Lyriker, Schriftsteller & Drehbuchautor.
Coen, Joel + Ethan (USA) 1955/ 1957 Blood Simple (1984); Arizona Junior (1987); Miller‘s Crossing (1990); Barton Fink (1991); Fargo (1996); The Big Lebowski (1998); O Brother, Where Art Thou? (2000); The Man Who Wasn‘t There (2001); Ein (un)möglicher Härtefall (2003); Ladykillers (2004); No Country for Old Men (2007); Burn After Reading (2008); A Serious Man (2009); True Grit (2011); Inside Llewyn Davis (2013); Hail, Caesar! (2016); The Ballad of Buster Scruggs (2018)
Conway, Jack (USA) 1887-1952 The Understanding Heart (1927); Twelve Miles Out (1927); Moderne Mädchen (1929); Herz am Scheideweg (1931); Arsene Lupin, der König der Diebe (1932); Feuerkopf (1932); Schrei der Gehetzten (1934); Tarzans Vergeltung (1934); Millionäre bevorzugt (1934); Das Rätsel von Zimmer 309 (1935); Flucht aus Paris (1935); Lustige Sünder (1936); Saratoga (1937); Der Lausbub aus Amerika (1938); Zu heiß zum Anfassen (1938); Lady of the Tropics (1939); Der Draufgänger (1940); Ein toller Bursche (1941); Der Windhund und die Lady (1947); Die unvollkommene Dame (1948)
Coppola, Francis Ford (USA) 1939 Der goldene Regenbogen (1968); Liebe niemals einen Fremden (1968); Der Pate (1972); Der Dialog (1974); Der Pate 2 (1974); Apocalypse Now (1979); Einer mit Herz (1982); Die Outsider (1983); Rumble Fish (1983); Cotton Club (1984); Peggy Sue hat geheiratet (1986); Der steinerne Garten (1987); Tucker (1988); Der Pate 3 (1990); Bram Stoker‘s Dracula (1992); Jack (1996); Der Regenmacher (1997); Jugend ohne Jugend (2007); Twixt – Virginias Geheimnis (2011)
Costner, Kevin (USA) 1955 Der mit dem Wolf tanzt (1990); Waterworld (1995); Postman (1997); Open Range – Weites Land (2003). Kevin Costner ist vor allem ein berühmter Schauspieler.
Craven, Wes (USA) 1939-2015 Das letzte Haus links (1972); Hügel der blutigen Augen (1977); Das Ding aus dem Sumpf (1982); Nightmare on Elm Street (1984); Die Schlange im Regenbogen (1988); Shocker (1989); Haus der Vergessenen (1991); Scream 1-4 (1996, 1997, 2000, 2011); Music of the Heart (1999); Red Eye (2005); Verflucht (2005); My Soul to Take (2010)
Crichton, Michael (USA) 1942-2008 Pursuit (1972); Westworld (1973); Coma (1978); Der große Eisenbahnraub (1979); Kein Mord von der Stange (1981); Runaway – Spinnen des Todes (1984); Die Anwältin (1989); Der 13te Krieger (1999 zusammen mit John McTiernan). Michael Crichton war auch ein erfolgreicher Schriftsteller, Drehbuchautor, Arzt und Filmproduzent.
Cromwell, John (USA) 1887-1979 Close Harmony (1929); Street of Chance (1930); For the Defense (1930); Tom Sawyer (1930); Rich Man’s Folly (1931); World and the Flesh (1932); Sweepings (1933); The Silver Cord (1933); Ann Vickers (1933); This Man Is Mine (1934); Spitfire (1934); Of Human Bondage (1934); I Dream Too Much (1935); Der kleine Lord (1937); Der Gefangene von Zenda (1937 mit W. S. Van Dyke); Algiers (1938); Ein ideales Paar (1939); Nur dem Namen nach (1939); Abe Lincoln in Illinois (1940); Victory (1940); So Ends Our Night (1941); Abenteuer in der Südsee (1942); Als du Abschied nahmst (1944); Mit den Augen der Liebe (1945); Anna und der König von Siam (1946); Späte Sühne (1947); Night Song (1948); Frauengefängnis (1950); Auf Bewährung freigelassen (1951); Gangster (1951); Die Göttin (1958); The Scavengers (1959); A Matter of Morals (1961). John Cromwell war auch ein erfolgreicher Schauspieler.
Cronenberg, David (CAN) 1943 Stereo (1969); Crimes of the Future (1970); Parasiten-Mörder (1975); Rabid – Der brüllende Tod (1977); 10.000 PS – Vollgasrausch im Grenzbereich (1979); Die Brut (1979); Scanners – Ihre Gedanken können töten (1981); Videodrome (1983); Dead Zone (1983); Die Fliege (1986); Die Unzertrennlichen (1988); Naked Lunch (1992); M. Butterfly (1993); Crash (1996); eXistenZ (1998); Spider (2002); A History of Violence (2005);  Tödliche Versprechen – Eastern Promises (2007); Eine dunkle Begierde (2011); Cosmopolis (2012); Maps of the Stars (2014); Crimes of the Future (2022).
Cukor, George (USA) 1899-1983 Girls about Town (1931); Vier Schwestern (1933); Dinner um acht (1933); Die Kameliendame (1935); Silvia Scarlett (1935); David Copperfield (1935); Die Schwester der Braut (1938); Die Frauen (1939); Vom Winde verweht (1939, gemeinsam mit Victor Fleming und Sam Wood); Die Nacht vor der Hochzeit (1940); Die Frau mit der Narbe (1941); Die Frau mit den zwei Gesichtern (1941); Ein Doppelleben (1947); Edward, mein Sohn (1948); Ehekrieg (1949); Die ist nicht von gestern (1950); Pat und Mike (1952); Theaterfieber (1953); Ein Stern geht auf (1954); Knotenpunkt Bhowani (1956); Wild ist der Wind (1957); Die Girls (1957); Machen wir‘s in Liebe (1960); Nur wenige sind auserwählt (1960); The Chapman-Report (1962); My Fair Lady (1964); Reisen mit meiner Tante (1972); Der blaue Vogel (1976); Reich und berühmt (1981). Weitere berühmte Regisseure finden Sie in den folgenden Listen!
Curtiz, Michael (UNG) 1888-1962 Doktor X (1932); Unter Piratenflagge (1935); Vater dirigiert (1938); Robin Hood (1938); Chicago (1938); Yankee Doodle Dandy (1942); Helden der Lüfte (1942); Casablanca (1942); Unser Leben mit Vater (1947); Wir sind keine Engel (1955); Comancheros (1961). Weitere berühmte Regisseure von D-Z finden Sie auf den nächsten Seiten!

 Next  Regisseure D-J

 Back  Deutsche Schauspielerin F-J

 Oder  Regisseure K-O

 Oder  Beste Regisseurinnen

 Oder  Deutsche Regisseure

Wer findet die kuriosen Wahrheiten? Quiz-Rate-Spiele für 2 bis 99 Spieler!

Echt krass verrückte Fakten und kuriose Geschichten. Fragespiel & Ratequiz mit wahren Geschichten.Berühmte Regisseure aller Zeiten. Echt krass verrückte Fakten Geschichte. Fragespiel & Ratequiz mit wahren Geschichten.  Echt krasse Fakten und kuriose Geschichten. Fragespiel & Ratequiz mit wahren Geschichten.

Berühmte Regisseure + 340 weitere Listen finden Sie im Listenbuch Taschenhirn!

Berühmte Regisseure der Welt aller Zeiten der Filmgeschichte. Wissen in Listen_Allgemeinbildung verbessern und lernen auf Taschenhirn.de


Leser, die berühmte Regisseure lasen, klickten auch auf:

Berühmte Regisseure D-J
Berühmte Regisseure K-O
Berühmte Regisseure P-Z
Berühmte Regisseure aus Deutschland


Quellen zur Liste „Berühmte Regisseure“:

Filmstarts.de (Web), Cinema.de (Web), Kino.de (Web) sowie diverse Filmbücher über berühmte Regisseure, Fachzeitschriften, Blogs, Wikipedia u.v.a.


Spiel 9inline mit 1 bis 4 Freunden! Ordne 9 berühmte Regisseure nach Geburtsjahren?

 Sortiere berühmte Regisseure der Geschichte zeitlich korrekt ein und spiel mit 9inline Quiz App von Taschenhirn.de      Berühmte Regisseure der Filmgeschichte mit 9inline Quiz Fragen von Taschenhirn.de      9inline Quiz App von Taschenhirn.de


Quizfragen-Vorlagen downloaden, ausdrucken + gleich mit Freunden quizzen! 

Kostenlose Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.com    Fertige Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.con

 Next List  Regisseure D-J