Taschenhirn als Buch bei Amazon + Verlag oder Quiz Spiel im Beste Opern von Verdi im Überblick - 9inline Quiz Spiel App

Mit Klick auf + finden auch Smartphone-User berühmte Opern von Verdi und deren Handlungen.

Opern von Verdi Uraufführung
& Dauer
Handlung

NABUCCO


Libretto:
Temistocle Solera

 

09.03.1842 in Mailand

4 Akte: ca. 2:15 Std.

Nabucco steht mit seinen Truppen vor den Toren Jerusalems. Die Juden fühlen sich aber sicher, weil sie Nabuccos Tochter Fenena als Geißel haben. Trotzdem dringen die Feinde unter der Führung ihrer Schwester Abigail in den Tempel Salomons ein. Ismael rettet Fenena, die kurz darauf zur neuen Herrscherin wird.

Doch Abigail will die neue Königin werden. Deshalb lässt sie den Tod Nabuccos verbreiten und entreißt ihrer Schwester die Krone. Nabucco greift ein und verlangt, dass man ihn als Gott anbeten solle, worauf ihn sofort die göttliche Strafe trifft und er den Verstand verliert. Abigail wird Königin. Fenena bekennt sich indes zum Judentum. Abigail befiehlt (mit dem gestohlenen Siegel Nabuccos) Fenena zu töten. Nabucco will das verhindern, wird aber eingesperrt.

Im Kerker betet er zu Jehova, dem Gott der Juden, worauf der Wahnsinn von ihm abfällt. Mit dem Schwert eilt er Fenena zu Hilfe. Als er dort eintrifft, wird Abigail von herab fallenden Götzenbilder begraben. Der König schenkt den Juden die Freiheit, Fenena und Ismael heiraten.

RIGOLETTO

Libretto: Francesco Maria Piave


Vorlage: Victor Hugo

11.03.1851 in Venedig

3 Akte: ca. 2 Std.

Rigoletto, der bucklige und zynische Hofnarr des Schürzenjägers Herzog von Mantua, versucht seine hübsche Tochter Gilda vor ihm zu verheimlichen. Aus Sorge darf Gilda nur zum Kirchgang aus dem Haus, doch zu spät. Der Casanova hat sich, als Student verkleidet, bereits in Gilda verliebt.

Nachdem Rigoletto seine Tochter (nach verzweifelter Suche) im Palast des Herzogs findet, schwört der Hofnarr grausame Rache. Er bringt Gilda in das Haus des Mörders Sparafucile, wo sie Zeugin wird, wie der leichtlebige Herzog gerade mit Maddalena, der Schwester des Mörders, anbändelt.

Rigoletto bittet Gilda in Männerkleidung zu fliehen und beauftragt Sparafucile mit dem Mord am Grafen. Doch Maddalena ist in diesen verliebt und schlägt dem Bruder einen Handel vor: Er soll statt den Grafen den nächsten erstechen, der an die Tür klopft.

Gilda hat alles mit angehört und klopft an. Kurz darauf erhält Rigoletto den Leichensack, entdeckt darin seine Tochter und bricht über ihr zusammen.

LA TRAVIATA

Libretto: Francesco Maria Piave


Vorlage: Die Kameliendame von Alexandre Dumas

06.03.1853 in Venedig

3 Akte: ca. 2:30 Std.

Lebedame Violetta lernt den aufrichtigen Alfred kennen, der ihr kurz darauf seine Liebe gesteht. Ergriffen von seiner ehrlichen Zuneigung gibt sie sich ihm hin, wohlwissend dass sie nicht mehr lange zu leben hat.

Beide leben ein paar Monate glücklich auf einem Gut bei Paris, da kommt (in Alfreds Abwesenheit) sein Vater zu Besuch und erzählt Violetta, dass der Verlobte von Alfreds Schwester von dessen Verhältnis zu einer Dirne erfahren hat und mit der Auflösung der Verlobung droht. Violetta opfert sich und verschwindet nach einem Abschiedsbrief aus Alfreds Leben.

Aus Verzweiflung stürmt Alfred auf ein Fest, wo er Violetta zu finden hofft. Violetta, nun in Begleitung von Baron Douphal, bittet Alfred zu gehen, worauf er ihr Geld für die gemeinsame Stunden vor die Füße wirft. Gedemütigt fällt sie in Ohnmacht.

Vater Germont klärt seinen Sohn auf, der sich daraufhin schuldig fühlt und Violetta in ihrem Schlafzimmer aufsucht. Sie hat aber längst alle Kräfte verloren und stirbt (nach letztem Liebeseid) in seinen Armen.

AIDA

Libretto: Antonio Ghislanzoni

24.12.1871 in Kairo

4 Akte: ca. 2:15 Std.

Radames ist ägyptischer Feldherr und soll in den Krieg gegen Äthiopien ziehen. Nur wenn er siegt, erhält er als Lohn die schöne Sklavin Aida, die zwar diese Liebe erwidert, aber dennoch hin und her gerissen ist, da ihr Vater der König von Äthiopien ist.

Auch Pharaonentochter Amneris liebt Radames. Deshalb erzählt sie Aida, er sei im Feld gefallen. Doch der kehrt als Triumphator zurück und bittet den König um einen einzigen Wunsch: die Freilassung aller äthiopischen Gefangenen, darunter Aidas Vater. Der König erfüllt ihm den Wunsch, behält aber Aida und ihren Vater als Geißel in Ägypten. Außerdem soll er Amneris heiraten.

In der Nacht vor der Hochzeit überredet ihn Aida mit ihr zu fliehen. Auf der Flucht wird ihm klar, dass er gerade Hochverrat an Ägypten begeht. Er lässt sich verhaften und wird zum Tode durch „Lebendig begraben“ verurteilt. Kaum hat sich die Grotte geschlossen, entdeckt er darin Aida, die mit ihm sterben will. Aida gehört zu den beliebtesten und meist aufgeführten Opern von Verdi überhaupt.

Weitere große Opern von Verdi  

Insgesamt komponierte Giuseppe Verdi 32 Opern, darunter u.a.

  • Ernani – UA am 9.3.1844 in Venedig, 4 Akte, 2:15 Std.
  • Attila – UA: 17.3.1846 in Venedig, 3 Akte, knapp 2 Std.
  • Macbeth – UA am 14.3.1847 in Florenz, 4 Akte, 2:45 Std.
  • Luisa Miller – UA am 8.12.1849 in Neapel, 3 Akt: 2:15 Std.
  • Der Troubadour – UA am 19.1.1853 in Rom, 4 Akte, 2:30 Std.
  • Ein Maskenball – UA am 17.2.1859 in Rom, 3 Akte, 2:20 Std.
  • Don Carlos – UA am 11.3.1867 in Paris, 5 Akte, 4:00 Std.
  • Otello – UA am 5.2.1887 in der Mailänder Scala, 4 Akte, 2:30 Std.
  • Falstaff – UA am 9.2.1893 in der Mailänder Scala, 3 Akte, 2:45 Std.

Opern von Richard Strauss
Große Puccini Opern

Opern von Verdi finden Sie auch in unserem Listenbuch

  • Kennen Sie noch weitere berühmte Opern von Verdi, die wir hier vergessen haben?
  • Haben wir Fehler in dieser Liste gemacht? Inhaltliche oder grammatikalische?
  • Dann schreiben Sie uns bitte! Mit Ihrem Wissen wird Taschenhirn.de immer klüger. Danke!

Spiel mit! Unser Quiz – nominiert zur „Super App 2015“ 9inline ↓

Große und berühmte Opern von Verdi im Detail