Opern von Strauss


Taschenhirn als Buch bei Amazon + Verlag oder Quiz Spiel im Beste Opern von Strauss im Überblick - 9inline Quiz Spiel App

Mit Klick auf + finden auch Smartphone-User die schönsten Opern von Strauss (Richard) und deren Handlungen.

Opern von Richard Strauss Uraufführung
& Akte
Handlung
SALOME
Libretto & Vorlage: Oscar Wilde
09.12.1905 in der Dresdner Semperoper

1 Akt: ca. 90 Minuten

Hauptmann Narraboth liebt die schöne Salome, Stieftochter von König Herodes. Als er sie eines Tages auf einem Balkon anhimmelt, hören beide die Stimme des gefangenen Propheten Jochanaan, der das Kommen Christi ankündigt. Salome ist von Jochanaan begeistert, will ihn berühren und küssen, doch der Gefangene lehnt ihre Liebe ab.

Narraboth erträgt es nicht mit anzusehen, wie Salome den Propheten umwirbt und tötet sich selbst. Dann erscheint der König und bittet Salome für ihn zu tanzen, was sie auch nur unter einer Bitte macht: sie will Jochanaan unbedingt küssen – und fordert deshalb dessen Kopf.

Herodes will Salome umstimmen, aber vergeblich. Sie tanzt und bekommt das Haupt auf einem Silbertablett serviert, welches sie auf die Lippen küsst. Herodes sieht es und lässt voller Abscheu auch Salome hinrichten. Solome gehört zu den meist gespielten Opern von Strauss.

ELEKTRA

Libretto: 
Hugo von Hofmannsthal

25.10.1909 in der Dresdner Hofoper
1 Akt: ca. 1:40 Std.
Gemeinsam mit ihrem Geliebten hat Klytämnestra ihren Gatten Agamemnon getötet. Aus Angst vor Rache will sie ihre Tochter Elektra in den Turm werfen lassen. Die zweite Tochter Chrysothemis dagegen wird von der Mutter geliebt, weil sie sich ihr beugt. Elektra jedoch zeigt sich kämpferisch und wartet auf die Rückkehr des Bruders Orest, mit dem sie sich gemeinsam am Tod ihres Vaters rächen will.

Der wird jedoch für Tod erklärt, worauf sie in ihrer Schwester eine neue Verbündete sucht. Die will aber nicht, also handelt sie alleine und gräbt das Beil aus, mit dem ihr Vater erschlagen wurde. Kurz vor der Tat taucht plötzlich Orest auf (der seinen Tod nur zum Schein verbreiten lies) und tötet Mutter sowie Geliebten. Elektra tanzt vor Freude solange bis sie stirbt. 

DER ROSENKAVALIER

Libretto: 
Hugo von Hofmannsthal

26.01.1911 in der Dresdner Semperoper

3 Akte: ca. 3:45 Std.

 

Die ältere Marschallin betrügt ihren Mann mit dem jüngeren Octavian und werden dabei von Baron Ochs ertappt. Zur Tarnung schlüpft Octavian schnell in die Kleider der Zofe Mariandl, die/der von dem lüsternen Baron sofort umworben wird. Die Liaision bleibt unentdeckt, doch Octavian soll nun als Brautwerber und Rosenkavalier für die junge Verlobte des Barons fungieren. Also überbringt er der hübschen Sophie (Tochter des Vaters Faninal) die traditionelle silberne Rose. Doch die beiden verlieben sich, was so vom Baron nicht vorgesehen war.

Es kommt zu einem Handgemenge, in dem Octavian den Baron leicht verletzt. Jetzt muss er das Haus verlassen, schreibt aber dem Baron wenig später einen Brief, in dem „Mariandl“ um ein Rendezvous bittet. In dem Gasthaus wird er (natürlich als Mariandl verkleidet) vom Baron unablässig bedrängt, wovon sich alle, auch Sophie und ihr Vater, überzeugen können. Die Verlobung wird aufgelöst, Sophie und Octavian fallen sich in die Arme.

ARIADNE AUF NAXOS
Libretto: 
Hugo von Hofmannsthal
25.10.1912 in Stuttgart

1 Akt + Vorspiel: ca. 2:15 Std.

Bevor die eigentliche Oper beginnt, geschieht hinter den Kulissen eigenartiges. Zum Hintergrund: Ein wohlhabender Wiener beauftragt einen unerfahrenen Komponisten eine Oper zu komponieren, die nun in seinem Haus uraufgeführt werden soll. Dem Hausherr ist die Oper aber zu ernst und will sie u.a. mit der Komödianten Zerbinetta auflockern, was gänzlich misslingt. Die Darsteller streiten sich. Der Komponist will sein Werk vernichten, wovon ihn Zerbinetta abbringen kann.

Gemeinsam verbinden sie die Oper und das heitere Nachspiel, der Vorhang geht auf zum ersten und einzigen Akt, in dem Ariadne sterben will, weil sie von Theseus verlassen wurde. Die Komödianten versuchen, sie aufzuheitern, was aber misslingt. Kurz darauf läuft ein Schiff in den Hafen ein. Ariadne glaubt, der Sensenmann kommt um sie zu holen und fällt dem Fremden in die Arme. Der Fremde ist jedoch Bacchus, ein Halbgott. Anstatt zu sterben, findet Ariadne mit ihm ein neues Glück.

Weitere große Opern von Richard Strauss  

Insgesamt komponierte Richard Strauss 15 Opern, darunter auch: 

  • Die Frau ohne Schatten – UA am 10.10.1919 in Wien, 3 Akte: 3:15
  • Intermezzo – UA am 4.11.1924 in Dresden, 2 Akte: 2:15 Std.
  • Arabella – UA am 1.7.1933 in Dresden, 3 Akte: 2:30 Std.
  • Daphne – UA am 15.10.1938 in Dresden, 1 Akt: 1:45 Std.

Große Komponisten A-J
Große Verdi-Opern

Opern von Strauss (Richard) finden Sie auch im Listenbuch

  • Kennen Sie noch weitere berühmte Opern von Strauss, die wir hier vergessen haben?
  • Haben wir Fehler in dieser Liste gemacht? Inhaltliche oder grammatikalische?
  • Dann schreiben Sie uns bitte! Mit Ihrem Wissen wird Taschenhirn.de immer klüger. Danke!

Spiel mit! Unser Quiz – nominiert zur „Super App 2015“ 9inline ↓

Große und berühmte Opern von Strauss