Beste Gitarristen der Welt


Taschenhirn als Buch bei Amazon + Verlag + Quiz Spiel im Beste Gitarristen aller Zeiten im Überblick - 9inline Quiz Spiel App

Beste Gitarristen gibt es viele, da jeder Musikliebhaber seinen eigenen subjektiven Favoriten hat. Wenn aber einige Laien-Musiker zusammensitzen und abstimmen, wer zu den einflussreichsten und begabtesten Gitarristen aller Zeiten gehört, kommt eine Liste wie unserer dabei heraus. Auf ein Ranking „Beste Gitarristen von 1 bis 100 “ – so wie es das Rolling Stone Magazin macht – haben wir bewusst verzichtet.

Unsere subjektiv getroffene Auswahl inkl. der Bands, des Genre und der Gitarrenmodelle mit denen beste Gitarristen weltberühmt wurden, finden Sie dagegen in alphabetischer Reihenfolge.

Hörprobe gefällig? Mit einem Klick können Sie sofort hören, wie es klingt, wenn beste Gitarristen in Aktion treten? Klicken Sie dazu einfach auf die Hörprobe unter „Gut zu hören in“ und Sie werden zum entsprechenden Youtube-Video weitergeleitet. Mit Klick auf + finden Smartphone- & Tablet-User weitere Infos über „Beste Gitarristen aller Zeiten“.

Beste Gitarristen
aller Zeiten
*/† Bands Besonderes Talent Genre Gut zu hören in spielte auf
Allman, Duane 1946-1971  Allman Brothers Band Duane Allman war ein großer Meister auf der Slide-Gitarre und verband Rockmusik mit Jazz- und Gospel-Elementen. Mit Bandkollege Dickey Betts spielte er die berühmten Twin-Guitar-Läufe. Er starb viel zu früh mit 24 Jahren bei einem Motorradunfall. Blues, Rock Leyla  Les Paul Standard Goldtop (1957), Les Paul Tobacco Sunburst (1958) 
Baez, Joan  (USA) 1941  Solistin Eine der besten Gitarristinnen aller Zeiten. Sie verstärkte ihre Akustik-Gitarre mit Bass und E-Gitarre und spielt seitdem Folk mit Rock-Elementen. Baez schreibt und meditiert in einem Baumhaus und hatte kurzzeitige Beziehungen zu Bob Dylan und Steve Jobs. Folk  Diamonds and Rust, The Night They Drove Old Dixie Down Martin
Folk Gitarre 
Barrett, Syd (GB) 1946-2006 Pink Floyd und Solist  Ausdrucksstarker Gitarrist und Pionier des Psychedelic- und Space Rock. Syd Barrett war einer der ersten Musiker, die ihre Musik mit visuellen Effekten und Mulitmedia-Shows verbanden. Psychedelic Rock  Interstellar Overdrive  
Beck, Jeff (GB) 1944  The Yardbirds und Solist  Jeff Beck war einer der ersten Electric-Gitarristen, der mit „electronic fuzz distortion und noise experimentierten. Er verknüpfte zudem Jazz-Rock mit Fusionrock. Rock  Dirty Mind, What Mama Said  Fender Stratocaster
Berry, Chuck (USA) 1926-2017  Solist  Chuck Berry gilt als Vater der Rock-Gitarre, Impulsgeber der Beatmusik und Erfinder des Duckwalks (typischer Entengang von Gitarristen auf der Bühne). Er saß von 1944-47 wegen eines Raubüberfalls und von 1961-63 aufgrund eines Verstoßes gegen den „Mann Act“ im Gefängnis.  Rock’n Roll   Johnny B. Goode, Roll Over Beethoven Gibson ES-350T, Gibson ES-355 
Blackmore
Ritchie (GB)
1945  Deep Purple, Rainbow Ritchie Blackmore brachte die klassische Gitarre in die Hard-Rock-Musik. Er ist aufgrund seiner herausragenden technischen Spielweise und Virtuosität heute noch ein großes Vorbild für viele Bands und Gitarristen. Hard Rock  Highway Star, Starstruck Fender Stratocaster
Buckingham, Lindsey (USA) 1949 Fleetwood Mac Charakteristisch ist sein Fingerpicking-Stil sowie das Spielen ohne Plektrum. Er wird heute noch als großer Visionär der Rockgeschichte verehrt. Rock, Pop  Never Going Back Again Rick Turner Model 1, Rick Turner Renaissance
Clapton, Eric (GB) 1945  Cream Einer der berühmtesten Blues-Rock-Gitarristen aller Zeiten. Sein Spiel hatte einen schlichten, klaren, melodischen aber genialen Sound. Blues-Rock  Crossroads Fender Stratocaster (1956, „Brownie“ und „Blackie“),  Gibson SG (1964, „The Fool“).
Cobain, Kurt (USA) 1967-1994  Nirvana  Kurt Cobain prägte mit seinem charakteristischen Spiel und seinem einprägsamen, „leidenden“ Gesang den Grunge-Stil. Er litt unter Magenproblemen und Depressionen – und erschoss sich im Alter von 27 Jahren. Grunge Smells Like Teen Spirit Fender Jaguar, Fender Mustang
Collins, Allen (USA) 1952-1990 Lynyrd Skynyrd Allen Collins gehört zu den einflussreichsten und beste Gitarristen der Welt. Nach dem verheerenden Flugzeugabsturz 1977 (bei dem einige Bandmitglieder starben) wollte ihm der Arzt den Arm abnehmen, was aber sein Vater zu verhindern wusste. Rock, Blues, Country   Sweet Home Alabama, Gimme Back My Bullets  Gibson Firebird, Gibson Explorer, Fender Stratocaster 
de Lucia, Paco (E) 1947-2014  Solist  Paco de Lucia war ein wahrer Virtuose auf der spanischen Gitarre und ein Flamenco-Musiker der seines gleichen sucht. Legendär ist seine Tour gemeinsam mit Al Di Meola und John McLaughlin (The Guitar Trio), gut zu hören im Album Friday Night in San Francisco Flamenco, Klassik, Jazz  Live in Sevilla Flamenco-Gitarre, Klassische (spanische) Gitarre 
Diddley, Bo (USA) 1928-2008  Solist Bo Diddley kreierte unfassbare gute Rock-Riffs („Die Mutter aller Riffs“) und gilt als Pionier des Rock’n Rolls. Rock’n Roll  Mona, Road Runner Custom Rectangular Gretsch („Big B“, 1958)
Di Meola, Al (USA) 1954  Solist  Der italo-amerikanische Virtuose ist ein echter Meister und Schnellspieler auf der Jazz-Gitarre. Zu seinem Spiel sagte er einst: „Ich bete, wenn ich spiele! Musik ist eine Religion!“  Fusion, Jazz Medley Les Paul, PRS-Gitarre 
Edge, The
alias David H. Evans (GB)
1961  U2 The Edge spielt und komponiert oft mit vielen Delay- und Echo-Effekten und entwickelte so den  unverkennbaren Sound der Band U2. Rock, Pop  Numb, Pride (In the Name of Love)  Fender Stratocaster, Gibson Explorer (1976) 
Ford, Lita (GB) 1958  The Runaways Als Lead-Gitarristin gab sie neben Joan Jett (*1958) den Ton in der Frauen-Punk-Band „The Runaways“ an.  Hard Rock, Punk  Hungry, Guitar Solo   
Allgemeinwissen in Listen
Taschenhirn gibts auch gedruckt! In Farbe. Mit über 340 Listen.
Sie können das Buch (in aktueller Auflage 2019) bequem bei Amazon, direkt in unserem eigenen Tusitala Verlag (mit kostenfreier Lieferung innerhalb D) oder im gut sortierten Buchhandel bestellen. Fragen Sie einfach Ihren Buchhändler!
Fripp, Robert (GB) 1946 King Crimson und Solist Experimentierfreudiger Gitarrist, der eine eigene künstliche Klangerzeugung mittels seiner Frippertronics (eine Art Echo-Gerät mit Loop-Technik) entwickelte, die er später durch Gitarren-Synthesizer ersetzte. Progressiv Rock The New World, Red   
Frusciante, John (USA) 1970 Red Hot Chilli Peppers und Solist Als klassischer Rock-Gitarrist entwickelt er seit 1997 einen eigenen experimentellen Stil mit elektronischen Klängen (Synthesizern). Rock  Give It Away, Under the Bridge  
Gibbons, Billy (USA) 1949  ZZ Top Großer, beliebter Blues-Rock-Gitarrist, der den Sound von ZZ Top maßgeblich prägte. Blues, Rock  La Grange Gibson 1959 Les Paul, Korina Gibson Flying V (1958), Fender Telecaster, Gibson Explorer
Gilmour, David (GB) 1946  Pink Floyd

 

David Gilmour ist bekannt für seine sphärischen Soli. Er verwendet in seinem Spiel oft Hall und weitere elektronische Effekte.

Progressiv Rock  Time, Comfortably Numb Fender Stratocaster
Green, Peter (GB) 1946  Fleetwood Mac  Begnadeter progressiver Blues-Gitarrist und Vorbild z.B. für Eric Clapton.  Blues-Rock  Fool No More Les Paul Standard, Fender Stratocaster (1959). 
Guy, Boddy (USA) 1936  Solist  Verband Rock und Blues und spielte mit viel Distortion. Er war ein großes Vorbild für Prince, Jimmy Page, Eric Clapton und andere Gitarrengötter. 7-facher Grammy-Gewinner. Blues  Damn Right, I’ve Got the Blues Fender Stratocaster 
Hammet, Kirk (USA) 1062  Exodus, Metallica  Kirk Hammet schrieb den bekannten Riff von Enter Sandman und rockt die Heavy Metal-Gitarre wie kein Zweiter.  Trash Metal, Heavy Metal  Medley, Enter Sandman  Fender Stratocaster, Gibson Flying V (1974). 
Hendrix, Jimmy  1942-1970  The Jimmy Hendrix Experience  Der schüchterne und nette Jimmy gilt als wichtigster und innovativster E-Gitarrist aller Zeiten (laut Rolling Stone Magazin auf Platz 1 der beste Gitarristen der Welt). Er prägte und spielte den Psychedelic Rock wie kein ein anderer – selbst mit seiner Zunge. Zuweilen zündete er auf der Bühne seine Gitarre an.  Blues-Rock   Voodoo Child (Slight Return)Purple Haze Fender Stratocaster (1968) 
Holly, Buddy  (USA) 1936-1959  Solist  Mit der heute typischen Besetzung von zwei Gitarren, einem Bass und einem Schlagzeug entwickelte Buddy Holly die klassische Rockband. Rock’n Roll   Guitar Solo Fender Stratocaster
Iommi, Tony (GB) 1948  Black Sabbath Tony Iommi verlor bei ein einem Arbeitsunfall an seiner Greifhand die Fingerkuppen, musste deshalb seine Gitarre „runterstimmen“ und entwickelte so (mehr oder weniger zufällig) den Heavy Metal Sound. Heavy Metal  Medley, Paranoid Gibson 1965 SG Special („Monkey“), Jaydee Custom SG Copy („Old Boy“). 
Johnson, Robert (USA)  1911-1938  Solist  Größter Blues-Musiker aller Zeiten. Er verband Slide und Rhythmus im Dialog.  Blues  Crossroads Blues  Gibson L. 
King, Albert (USA) 1923-1992  Solist  Albert King spielte als linkshändiger Gitarrist eine rechtshändige Gibson und trug immer einen 45er Colt im Hosenbund. Blues  Crosscut Saw   Gibson Flying V (1959) 
King, B. B. (USA) 1925-2015  Solist  Einer der größten und gefühlvollsten Blues-Musiker aller Zeiten, ausgezeichnet mit 15 Grammys. B.B. (Initialen für Blues Boy) rettete seine erste Gitarre aus einem brennenden Salon, der aufgrund eines Streits um eine Frau (namens Lucille) in Brand geriet. Dieser Gitarre gab er eben ihren Namen „Lucille“. Blues, Jazz  Lucille, The Thrill Is Gone, Sweet Sixteen Gibson ES-355 („Lucille“), Gibson Little Lucille
King, Freddie (USA) 1934-1976  Solist  Auch Freddie ist einer der „drei Kings des elektrischen Blues“.  Blues  I Love The Woman Gibson ES-345, Gibson ES-355. 
Knopfler, Mark (SCOT) 1949  Dire Straits Mark Knopfler verzichtete gänzlich auf ein Plektron und spielte ausschließlich mit den Fingern. Rock, Pop  Sultans of Swing, Money for Nothing, Privat Investigations Fender Stratocaster, National Style O
Krieger, Robby (USA) 1946  The Doors  Robby Krieger ist Jazz und Flamengo geschult und spielt auf der E-Gitarre ohne Pick.  Jazz, Rock  Light My Fire Gibson SG Standard, Gibson Les Paul 
Malmsteen, Yingwie (SWE) 1963  Steeler, Alcatrazz und Solist  Er verwendet Elemente aus der klassischen E-Musik für Heavy Metal und Hard-Rock-Stücke. Heavy Metal, Hard Rock Black Star   
May, Brian (GB) 1947  Queen  Vielseitiger Rock-Gitarrist, Saitenvirtuose sowie Doktor der Astrophysik, der seine erste Gitarre als Teenager (gemeinsam mit seinem Vater) baute. Rock Medley, Killer Queen, 
Bohemian Rhapsody 
The „Red Special“ alias „Old Lady“
McLaughlin, John (GB) 1942  Solist  Virtuose auf der Jazz- und Rock-Gitarre. Unfassbar, was John McLaughlin aus einer Jazz-Gitarre heraus holen kann. Jazz, Rock Guitar Solo   
Morello, Tom (USA) 1964  Rage Against The Machine Tom Morello entwickelte außergewöhnliche Effekte und Scratch-Sounds (die wie ein DJ klingen) und kreierte so den neuen Rap-Metal-Style. Rap Metal   Bullet in the Head, Killing in the Name  Mongrel Custom 
Moore, Gary (Nord-IRL) 1952  Gary Moore  Gary Moore begann mit hartem Rock, wechselte dann aber auf Blues und Bluesrock. Mit dem Album „Still Got the Blues“ gelang ihm der Durchbruch als Blues-Gitarrist.  Blues, Blues-Rock, Hard Rock  Still Got the Blues  
Orianthi, 
Panagaris (AUS)
1985  Solistin  Eine der besten Gitarristinnen der Welt und aller Zeiten. Sie spielt(e) virtuos auf ihrer E-Gitarre u.a. mit Prince, Santana, ZZ Top und Alice Cooper. Hard Rock  Voodoo Child   
Page, Jimmy (GB) 1944  Led Zeppelin, The Yardbirds  Wichtigster Entwickler und Guitar Heroes der Hard Rock Musik. Sein Stil hat noch Einflüsse vom Rock’n Roll, Folk und Rhythm and Blues. Jimmy Page ist sehr vielseitig und spielt auf der Akustik- wie auch auf der E-Gitarre gleichermaßen. Hard Rock  Whole Lotta Love & Bron-Y-Aur Stomp Gibson Les Paul Standard, Gibson Double Neck, Fender Telecaster, Danelectro
Paul, Les (USA) 1915-2009  Solist Großer Gitarrist und Gitarrenbauern. Er entwarf und baute die bekannteste Gitarre der Welt „Les Paul“. Country, Rock  How High the Moon Gibson Les Paul
Petrucci, John (USA) 1967  Dream Theater John Petrucci verbindet Progressive-Rock mit Heavy Metal und spielt mit höchster Präzision u.a. auch viele Rhythmus- und Tempi-Wechsel.  Progressive 
Metal, Hard Rock
Medley  6- und 7-saitige Music Man, Ibanez 
Prince (USA) 1958-2016  Solist  Prince war ein vielseitiges musikalisches Genie. Er spielte mehr als 11 Instrumente, die meisten in Perfektion. Rock, Pop  Purple Rain  Hohner HG490, Custom Solid-Body („The Cloud“) 
Ramones, Johnny (USA) 1948-2004  The Ramones Vater der Punkrock-Gitarre und Impulsgeber für Modern Metal. Er spielte dabei fast  ausnahmslos mit Barré-Griffen und beschränkte sich bei seinem Akkordspiel auf den Abschlag („Downstroke“)  Punk, Rock  Blitzkrieg Bop Mosrite Ventures Model 
Reinhardt, Django (F) 1910-1953 Solist  Begründer und Vater des europäischen Jazz. Verband den New-Orleans-Jazz mit dem Gypsy-Swing. Django Reinhardt spielte u.a. mit Glenn Miller und Duke Ellington. Jazz  Nuages Selmer, Gibson ES-300
Richards, Keith (GB)  1943  The Rolling Stones  Vorbild für alle Rock-Gitarissten. Keith Richards spielt gefühlvoll und ohne Technik auf der Rhythmus- und Lead-Gitarre. Rock  Medley, Satisfaction, Jumpin Jack Flash Fender Telecaster („Micawber“, 1953). 
Rhoads, Randy (USA) 1956-1982  Quiet Riot, Ozzy Osborne  Vereinte die klassische Gitarre mit der Metal-Gitarre und gilt bis heute als einer der einflussreichsten Neo-Classical-Metal-Gitarristen. Heavy Metal, Rock  Crazy Train, Mr. Crowley Gibson Les Paul (1974)
Santana, Carlos (MEX/USA) 1947  Santana Carlos Santana erfand und entwickelte ein neues Musik-Genre: den Latin-Rock. Latin Rock  Samba Pa Ti, Black Magic Woman  Gibson LG, Yamaha SG 2000,Yamaha PF 3000, Santana PRS
Satriani, Joe (USA) 1956  Chickenfoot  Jo Satriani ist ein begnadeter Rockgitarrist, der auch Instrumentalmusik komponiert. Virtuos auch im Einsatz von Tapping. Aktuell einer der besten Gitarristen der Welt. Rock  Flying in a Blue Dream, Made of Tears   
Segovia, Andrés (E) 1893-1987  Solist  Er hatte großen Einfluss auf die klassische Gitarre und ging noch im hohen Alter von 89 Jahren auf Tournee durch Deutschland. Klassische Gitarre Leyenda (Asturias)  Klassische Gitarren (Ramirez, Hauser I, Ferrer u.a.) 
Slash alias Saul Hudson (GB) 1965  Guns N‘ Roses, Solist  Der Virtuose hatte Ende der 80er die Hard-Rock-Gitarre wieder modern gemacht. Auf der Bühne spielt Slash immer mit Sonnenbrille und Hut. Hard Rock  Sweet Child O‘ Mine Gibson Les Paul
Vai, Steve (USA) 1960 Frank Zappa Band, Solo Steve Vai wurde von Frank Zappa aufgrund seiner Virtuosität und Experimentierfreude als „Stunt-Player“ bezeichnet. Als Kind bekam er von Joe Satriani Gitarrenunterricht und gründete seine erste Band bereits mit 7 Jahren. Metal, Rock  Yankee Rose, Tender Surrender Ibanez JEM 
Van Halen, Eddie (NL/USA) 1955  Van Halen Eddie Van Halen führte im Alleingang das Tapping in den Heavy Metal ein und hält das Plektron zwischen Daumen und Mittelfinger. Hard Rock  Eruption Frankenstrat (selbstgebauter Stratocaster-Gibson-Hybrid)
Vaughan, Stevie Ray, kurz: SRV (USA) 1954-1990  Diverse Bands und Solist  Virtuoser Blues-Spieler und Hendrix-Fanatiker. Sein Spiel wurde dabei von den „Three Kings of Electric Blues“ geprägt. Er starb mit 36 Jahren bei einem Hubschrauber-Absturz. Blues  Voodoo ChildLenny Fender­ Stratocaster („Number One“) 
Walsh, Joe (USA) 1947  Eagles  Joe Walsh kreierte unverwüstliche Licks, darunter u.a. das Stakkato-Riff in „Life In The Fast Lane“ sowie das Gitarren-Duett „Hotel California“ mit Don Felder. Rock  Hotel California, Rocky Mountain Way Gibson Les Paul 
Waters, Muddy (USA) 1915-1983  Solist  Muddy Waters hatte großen Einfluss auf die Entwicklung des Chicago-Blues und entwickelte für diesen Sound u.a. eine eigene Bottleneck-Technik. Er beherrschte auch die Mundharmonika. Blues  Hoochie Coochie Man, Rollin‘ Stone Fender Telecaster 
White, Jack (USA) 1975  The White Stripes  Der Vollblut-Musiker (Sänger, Gitarrist,  Schlagzeuger und Songwriter) schrieb eine der größten Rock- und Stadion-Hymne aller Zeiten. Und das fast zufällig, da der Gitarrenriff in „Seven Nation Armee“ beim Improvisieren während eines Soundchecks entstand. Hard Rock  Seven Nation Armee  Airline Res-O-Glas (1964) 
Winter, Johnny (USA) 1944-2014  Solist mit eigener Band Der „weißeste (Johnny Winter war ein Albino) und wildeste“ Blues-Gitarrist aller Zeiten. Blues Suzie Q.  Gibson Firebird V (1963), Fender Electric XII 
Young, Angus (AUS) 1955  AC/DC Angus Young ist bekannt für sein wildes Solo-Spiel bei Live-Auftritten, bei der er immer eine britische Schuluniform (früher mit Schulranzen) trägt und auch schon mal im Liegen die Gitarre zupft. Hard Rock  Thunderstruck, Guitar Solo Gibson SG Standard
Zappa, Frank (USA) 1940-1993  Solist Frank Zappa improvisierte und spielte auf seiner E-Gitarre mit großer, musikalischer Vielfalt. Mit seinen über 100 Musikalben hat er die Rockmusik massgeblich geprägt und ist noch heute ein großes Vorbild für beste Gitarristen rund um den Globus. Jazz-Blues, Rock  Willie The Pimp Custom SG Copy („Baby Snakes“) 

> Film & TV
< Beste Sängerin aller Zeiten

Beste Gitarristen aller Zeiten finden Sie nur hier auf Taschenhirn.de

Sie lesen die Liste „Beste Gitarristen aller Zeiten“.
Folgende Listen könnten Sie auch interessieren:


Spiel mit ↓ Bring dein Wissen auf die Reihe! 9inline ↓

Beste Gitarristen aller Zeiten und Sängerinnen der Welt - TOP 5 der US Billboard Charts