Taschenhirn als Buch bei Amazon + Verlag oder Quiz Spiel im Wichtiges Wissen aus der Allgemeinbildung - 9inline Quiz Spiel App

Mit Klick auf + finden Smartphone-User weitere deutsche Grammatik, Regeln und Beispiele. 

Deutsche Grammatik Unterscheidet in: Auf deutsch Regeln & Beispiele
Adjektiv (Eigenschafts-wort)   ugs. „Wiewörter“ Süß, blau, schön, müde, klein, schnell, böse u.a.
Adverb (Umstands-wort) Lokal-Adverb Adverb des Ortes Irgendwo, links, dort, hier, vorne, überall, draußen u.a.
  Temporal-Adverb Adverb der Zeit Immer, bisher, oft, nachts, seitdem, stets, nie, selten u.a.
  Modal-Adverb Adverb der Art/Weise Vielleicht, leider, nur, so, wenig, kaum, sehr, mehr u.a.
  Kausal-Adverb Adverb des Grundes Deshalb, damit, dafür.
  Pronominal-Adverb Umstands-fürwörter Daran, dadurch, wobei, hierfür, daraus, woran u.a.
Artikel (Geschlechts-wort) Bestimmte Artikel   Der, die, das.
  Unbestimmte Artikel   Ein, eine, ein.
Deklination (Beugung)     Das Haus, des Hauses, dem Hause, das Haus.
Diphthong (Zweilaut)     Ein Doppellaut aus zwei verschiedenen Vokalen wie au, ei, eu. Im Gegensatz zum „Hiat“ (Cha-os, Ru-in etc.) werden die Vokale beim Diphthong zusammen ausgesprochen.
Imperativ (Befehlsform)     Bleib! Iss! Lies! Ändere dich! Sei still! Denk nach!
Indikativ (Wirklichkeits-form)     Die Welt ist schön. Menschen sind sterblich.
Interjektion (Empfindungs-wort)     Aua, Hallo, Pfui, Igitt.
Kasus (Fall) Nominativ Wer-Fall Der König, die Burg, das Schwert.
  Genitiv Wessen-Fall Des Königs, der Burg, des Schwertes.
  Dativ Wem-Fall Dem König, der Burg, dem Schwerte.
  Akkusativ Wen-Fall Den König, die Burg, das Schwert.
Komparation (Steigerung) Positiv > Komparativ > Superlativ   Schön > schöner > am schönsten; gut > besser > am besten
Konjunktion (Bindewort)     Und, aber, wenn, soweit, denn, weil, trotzdem, als u.a.
Konjunktiv (Möglichkeits-form)     Ich dachte, ich könnte, ich hätte, wenn…, Würdet Ihr bitte.
Konsonanten (Mitlaute)     Alle Buchstaben (außer Vokale) also B, C, D, F, G usw.
Objekt (Satz-ergänzung)     Das Buch, meine Mutter, Ins Bett, das Klügste u.a.
Prädikat (Satzaussage)     Er lernt, es flog, sie arbeitet, wir lernen dazu
Präposition (Verhältnis-wort)     Auf, aus, bei, zu, zum, für, mit, nach, ob, trotz, über, von…
Pronomen (Fürwort) Personal-Pronomen Persönliches Ich, du, er, sie, es, wir, ihr, ihm, uns, dich, ihnen u.a.
Allgemeinwissen in Listen
Taschenhirn gibts auch gedruckt! In Farbe. Mit über 340 Listen.
Sie können das Buch (in aktueller Auflage 2018) bequem bei Amazon, direkt in unserem eigenen Tusitala Verlag (mit kostenfreier Lieferung innerhalb D) oder im gut sortierten Buchhandel bestellen. Fragen Sie einfach Ihren Buchhändler!
  Possessiv-Pronomen Besitz-anzeigendes Mein, dein, sein, ihre, eure, unsere u.a.
  Reflexiv-Pronomen Rück-bezügliches Mir, dir, mich, dich, uns, euch, sich, seiner, ihrer u.a.
  Demonstrativ-Pronom. Hinweisendes Dieser, diese, dieses, jener, jenes, solche, solches u.a.
  Relativ-Pronomen Bezügliches Der, die, das, welcher, welche, welches, wer, was, wo u.a.
  Interrogariv-Pronomen Fragewort Wer? Was? Wo? Wessen? Wem? Wen? Welcher? u.a.
  Indefinitiv-Pronomen Unbestimmtes Einer, eine, eines, viele, jeder, alle, manche, einige u.a.
Subjekt (Satz-gegenstand)     Kann ein Lebewesen, Gegenstand oder Sachverhalt sein.
Substantiv (Hauptwort oder Nomen) Singular Einzahl Der König, das Haus, der Schüler, das Buch.
  Plural Mehrzahl Die Könige, die Häuser, die Schüler, die Bücher.
  Kompositum zusammen-gesetzte Substantive Die deutsche Grammatik regelt zwei-vier Substantive, die mit einander verbunden werden. z.B. Schifffahrts-gesellschaft
Verbformen (Zeiten) Präsens Gegenwart Ich bin, du lernst, er/sie/es liest.
  Imperfekt 1. Vergangenheit Ich war; du lerntest, er/sie/es las.
  Perfekt 2. Vergangenheit Ich bin gewesen; du hast gelernt, er/sie/es hat gelesen.
  Plusquamperfekt 3. Vergangenheit Ich war gewesen; du hättest gelernt, er/sie/es hätte gelesen.
  Futur I. Unvollendete Zukunft Ich werde sein, du wirst lesen, er/sie/es wird lesen.
  Futur II. Vollendete Zukunft Ich werde gewesen sein, du wirst gelesen haben, er/sie/es wird gelesen haben.
Verben (Zeitwörter) Vollverben ugs. „Tuwörter“ Waschen, lesen, arbeiten, lernen, tanzen, glauben, gehen…
  Hilfsverben Einzahl Haben, sein, werden.
  Modalverben Mehrzahl Dürfen, können, mögen, müssen, sollen, wollen.
Vokale (Selbstlaute)     A, E, I, O, U plus die Umlaute Ä, Ö, Ü. Die deutsche Grammatik unterscheidet auch zwischen kurzen (kurz ausgesprochen) und langen Vokalen wie z.B. bei Hut, Tal, Weg etc.

Sprachen der Welt
Liste mit Abkürzungen

Deutsche Grammatik Regeln finden Sie auch in unserem Listenbuch


Spiel mit! Unser Quiz – nominiert zur „Super App 2015“ 9inline ↓

Deutsche Grammatik im Überblick.