Murphy’s Gesetz


Nicht nur der Kampf ums Weiße Haus (Trump vs. Clinton) beschäftigte die US-Amerikaner im Herbst 2016, sondern auch der Kampf um die Baseball World Series Meisterschaft. Im Endspiel standen zwei „ewige Verlierer“. Auf der einen Seite die Chicago Cubs, die vor über 100 Jahren (1908) zuletzt eine Meisterschaft feiern durften – und auf der anderen Seite die Cleveland Indians, die 1948 ihren letzten Titel holten.

„Lovable Losers“ (liebevolle Verlierer) nennen die Amis beide Teams. Und die Wahrscheinlichkeit, dass vor allem die Cubs wieder Baseball-Meister wurden, war so unwahrscheinlich, dass es sogar eine Redewendung im Amerikanischen gibt, die genau diese Hoffnungslosigkeit vermittelt: „Bevor das und jenes passiert, werden die Cubs eher wieder Meister.“

Murphys Gesetz! Und der Fluch einer Ziege.

Schuld an der Misere hatte – wenn man einem Aberglauben schenken möchte – eine Ziege namens Murphy. Sie wurde 1945 während der letzten Final-Teilnahme der Cubs aus dem Stadion verwiesen, weil sich Zuschauer durch ihren Gestank belästigt fühlten. Ihr Besitzer Bill Sianis, der Murphy zuvor mehrmals mit ins Stadion nahm, belegte daraufhin die Cubs wutentbrannt mit dem Fluch „Nie wieder sollt ihr Meister werden“.  Gesagt, passiert. Sie verloren das damalige Entscheidungsspiel – und standen seitdem nie wieder in einem Finale. Bis plötzlich 2016 das kleine Wunder geschah.

An den Cubs klebte wirklich großes Pech.

In den letzten Jahren wurden die Cubs zwar immer stärker, verloren aber dennoch die entscheidenden Spiele – oft mit großem Pech und manchmal auch mit Hilfe eines Zuschauers, wie der sog. „Steve-Bartmann-Incident“ belegt – und der 2003 zur Niederlage der „Cubbies“ führte.

Was war passiert? Der Ball flog Richtung Zuschauer-Tribüne und ein Cub-Spieler hätte ihn auch fangen können, wofür die Cubs gute Punkte bekommen hätten und vermutlich auch das Spiel hätten gewinnen können. Hätte, hätte, Fahrradkette. Denn kurz bevor der Spieler an den Ball kommt, geht ein kopfloser Zuschauer dazwischen und fängt diesen ab. Die Sensation war perfekt, und die Niederlage der Cubs auch. Denn für diesen nicht-gefangenen Ball gab’s NULL Punkte, wodurch das Spiel und der Final-Einzug verloren gingen. Der Fänger Steve Bartman wurde daraufhin unter Polizeischutz (von wütenden Fans geschützt) aus dem Stadion gebracht.

Psst!

Die Cubs und deren Fluch waren sogar Thema im Hollywood-Streifen „Zurück in die Zukunft 2“. Dort wird während einer Reise in die Zukunft (genauer: ins Jahr 2015) im Fernsehen der World Series Sieg der Cubs übertragen, was Hauptdarsteller Michael J. Fox völlig erstaunt zur Kenntnis nimmt. 

Übrigens: Barack Obama drückte sowohl Hillary Clinton als auch den Cubs die Daumen.

Murphys Gesetz in der US Sportgeschichte

Weitere Wissenshäppchen auch auf Facebook